Freitag, 30. Juli 2010

Musikalischer Sommer - Klezmer-Konzert

Traditionelle Volksmusik mit viel "Swing"
wj Aurich. Um alten Schmuckstücken neuen Glanz zu verpassen, müssen sie manchmal bloß ein wenig aufpoliert werden. Genau das machen Maciej Golebiowski (Klarinette) und Alexander Shevchenko (Akkordeon). Als „Klezmer Reloaded“ vermischen sie traditionelle osteuropäische jüdische Volksmusik mit verschiedenen zeitgenössischen Strömungen. Am Freitag gab das polnisch-ukrainische Duo im Rahmen des „Musikalischen Sommers“ zwei Konzerte, die im Auricher Landschaftsforum stattfanden.
(Vollständiger Bericht in den Ostfriesischen Nachrichten vom 31. Juli 2010)

KINO - INCEPTION

wj Aurich. „Die Gedanken sind frei, wer kann sie erraten?“ heißt es in einem alten deutschen Volkslied. Auf diese ursprünglich eigentlich rein rhetorisch gemeinte Frage hat Regisseur Christopher Nolan („The Dark Knight“) nun eine ganz eigene Antwort gefunden. Jedenfalls scheint sich in seinem neuesten Streifen „Inception“ die Sache mit der Gedankenfreiheit endgültig erledigt zu haben.
Fazit: Spannender Mix aus Thriller, Mystery und SciFi. 
(Vollständige Kritik in den Ostfriesischen Nachrichten vom 31. Juli 2010. Trailer: Warner)

Mittwoch, 28. Juli 2010

Musikalischer Sommer - Kirche Westerende

Klangzaubereien mit Englischhorn und Oboe
wj Westerende. Es stammt weder aus England noch hat es auf den ersten Blick etwas mit einem Jagdhorn zu tun. Schon rein äußerlich lässt sich das Englischhorn recht leicht und eindeutig der Familie der Oboen zuordnen. Was für einen wundervollen Klang dieses Holzblasinstrument hat, davon bekamen die Besucher eines Konzertes, das am vergangenen Dienstagabend im Rahmen des „Musikalischen Sommers“ in der Westerender Kirche über die Bühne ging, reichlich Kostproben. Das „Ebis-Quintett“ bestehend aus Maki Kalesse-Sugano (Oboe und Englischhorn) sowie den Streichern Marlise Riniker (1. Violine), Sachiko Kobayashi (2. Violine), Götz Engelhardt (Viola) und Georg Oyen (Cello) interpretierte drei Stücke von Wolfgang Amadeus Mozart, zwei frühromantische Werke sowie eine modernere Komposition von Jean Francaix.
(Vollständiger Bericht in den Ostfriesischen Nachrichten vom 29. Juli 2010)

Sonntag, 25. Juli 2010

6. Auricher Wein- und Gourmetfest

Für Belebung der Innenstadt gesorgt
wj Aurich. Die bekannte Redensart, der liebe Gott würde sich in Frankreich besonders wohl fühlen, rührt vermutlich daher, dass man dort hervorragende Weine und gutes Essen bei oft schönem Wetter genießen kann. So gesehen wäre Aurich in den vergangenen Tagen allerdings eine echte Alternative gewesen. Von Donnerstag bis Sonnabend ging auf dem Marktplatz das sechste „Wein- und Gourmetfest“ über die Bühne und lockte Tausende von Besuchern in die Innenstadt. Die erlebten eine stimmungsvolle Veranstaltung, die für sämtliche Sinne etwas zu bieten hatte.
(Vollständiger Bericht in den Ostfriesischen Nachrichten vom 26. Juli 2010)

Musikalischer Sommer - Kirche Victorbur

Bachs "Brandenburgische" begeistert beklatscht
wj Victorbur. „Voll krass fettes B“ - so würde man wohl im jugendlichen Hip-Hop-Jargon das, was am vergangenen Wochenende in der Victorburer Kirche abgelaufen ist, am besten auf einen kurzen Nenner bringen. Denn bei dem Konzert, das dort am Sonnabend im Rahmen des „Musikalischen Sommers“ stattfand, standen Barockwerke von Johann Sebastian Bach und ein zeitgenössisches Stück von Birke Bertelsmeier auf dem Programm. Von Bach gab es u.a. drei seiner „Brandenburgischen Konzerte“ zu hören. Dargeboten wurden das Ganze von einer bunt zusammen gewürfelten internationalen Musiker-Truppe, bei denen sich jedes einzelne Mitglied bravourös bewährte.
(Vollständiger Bericht in den Ostfriesischen Nachrichten vom 26. Juli 2010)

Samstag, 24. Juli 2010

1. Holtroper Wallheckenfest

Prima Werbung in eigener Sache gemacht
wj Holtrop. Dass Sonja Schipper, 1. Vorsitzende vom Heimatverein „Holtrop un umto“, am Freitagabend zum Auftakt des Wallheckenfestes die ersten Biere vom Fass zapfen durfte, verstand sich irgendwie von selbst. Schließlich hatte sie sich in den vergangenen Wochen gemeinsam mit ihren vielen fleißigen Helfern mächtig ins Zeug gelegt, um diese Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Am Ende hatte sich die Mühe mehr als gelohnt. Denn alle Beteiligten erlebten zwei wirklich tolle Tage.
(Vollständiger Bericht in den Ostfriesischen Nachrichten vom 26. Juli 2010)

Dienstag, 20. Juli 2010

KINO - KARATE KID

wj Aurich. „Auftragen: rechte Hand. Polieren: linke Hand“ - so lautet einer jener kuriosen Tipps, mit denen Mr. Miyagi in dem Film „Karate Kid“ seinem Schüler Daniel LaRusso klar machen will, was das Erlernen einer fernöstlichen Kampfsportart mit einer ordentlichen Autopolitur zu tun hat. Aktuell ist im Kino eine Neuauflage des Kultstreifens von 1984 angelaufen. Einer der Produzenten ist Will Smith, dessen Sohn Jaden an der Seite von Haudegen Jackie Chan in die Hauptrolle des Kung-Fu-Eleven schlüpfen durfte.

Remake ohne erkennbares eigenes Profil
(Vollständige Kritik in den Ostfriesischen Nachrichten vom 24. Juli 2010. Trailer: Sony)

Montag, 19. Juli 2010

Musikalischer Sommer - Kirche Bagband

Koreanische Klaviervirtuosin und russisch-französisches Quartett
wj Bagband. Mit einigen Spielstätten des "Musikalischen Sommers" verhält es sich so ähnlich wie mit Austragungsorten von sportlichen Großereignissen: Oft fällt die Wahl auf jene Orte, die aufgrund ihrer historischen oder räumlichen Gegebenheiten einfach mal wieder dran sind. Die Kirche in Bagband, wo in diesem Jahr bereits mit mehreren Veranstaltungen 450 Jahre Reformation gefeiert wurde (wir berichteten), ist solch' eine Kandidatin, und am vergangenen Sonntag war sie tatsächlich endlich wieder einmal dran. Auf dem Programm standen ein Streichquartett von Joseph Haydn, drei Klavierstücke von Franz Schubert sowie ein Klavierquartett von Gabriel Fauré. Ausführenden Interpreten waren Franziska König (siehe Foto) und Franz (Kuo-Chang) Chien ( beide Violine), Petra Wolff (Viola), Christoph Otto Beyer (Cello) sowie Hie-Yon Choi und Julia Müller (beide Klavier).
(Vollständiger Bericht in den Ostfriesischen Nachrichten vom 20. Juli 2010)

Donnerstag, 8. Juli 2010

KINO - PREDATORS

wj Aurich. Der Begriff „Prädator“ kommt aus dem Lateinischen und bezeichnet in der Ökologie einen Organismus, der einen anderen noch lebenden Organismus oder Teile davon konsumiert. Ein solches Motiv ist natürlich für einen Horror-Thriller ein geradezu gefundenes Fressen. Im ersten „Predator“-Kinoabenteuer aus dem Jahre 1987 - damals noch mit Arnold Schwarzenegger in der Hauptrolle - kam das hungrige Raubtiermonster aus dem All auf die Erde, um hier im Dschungel Jagd auf Menschen zu machen. Im aktuellen „Predators“-Film von Nimród Antal (Regie) und Robert Rodriguez (Produzent) läuft die Geschichte nach einem ganz ähnlichen Muster ab.

Starke Charaktere bieten ordentlich Nervenkitzel 
(Vollständige Kritik in den Ostfriesischen Nachrichten vom 10. Juli 2010. Trailer: Fox)

Montag, 5. Juli 2010

50 Jahre Metas Musikschuppen

Legendärer Rockschuppen feiert Jubiläum
wj Norddeich. Ob es nun tatsächlich der älteste nach wie vor existierende Rockschuppen in ganz Deutschland ist, darüber streiten sich die Experten noch. Fakt ist, dass „Metas Musikschuppen“ in dieser Bestenliste die Nase ziemlich weit vorne haben dürfte. 2010 feiert der legendäre Laden direkt an der Norddeicher Waterkant immerhin schon seinen 50. Geburtstag – und dies passiert, wie sich das für einen Rock-Club gehört, mit einer Reihe von Live-Konzerten. Los geht es schon am Freitag, 9. Juli mit „Ratpack“. Am Sonnabend, 10. Juli ist dann die Hamburger „First Lady of Rock“ Inga Rumpf dran. Zum Abschluss gibt es am Sonntag, 11. Juli einen Frühschoppen mit dem Duo Bob Gray und Dieter Schmidt.
(Vollständiger Bericht in den Ostfriesischen Nachrichten vom 08. Juli 2010)

Konzert Jade Quarttett

Mehr als nur ein Vorgeschmack
wj Greetsiel. Sie haben bereits in der Vergangenheit unter anderem den zahlreichen Besuchern des Musikalischen Sommer manch' schöne Stunde beschert und werden das in diesem Jahr bestimmt wieder tun. 2010 kann man das „Jade Quartett“ allerdings schon eine Woche vor dem offiziellen Start des Musikalischen Sommers live in Ostfriesland erleben. Am Freitag, 9. Juli wird das Quartett im Rahmen des 40-jährigen Jubiläums der Greetsieler Woche ein Konzert in der Greetsieler Kirche geben. Beginn ist um 20 Uhr.
(Vollständiger Bericht in den Ostfriesischen Nachrichten vom 09. Juli 2010)

"Summer Prog" in Moorlage

Holländisch-deutscher Live-Doppelpack
wj Moorlage. Unter dem Motto „Summer Prog“ lädt das „Glashaus Moorlage“ am Freitag, 9. Juli zu einem Doppelkonzert ein. Voll auf ihre Kosten kommen dürften hier vor allem die Fans progressiver Rockmusik. Das Programm bestreiten „Flamborough Head“ aus den Niederlanden und die ostfriesische Formation „Morphelia“ (siehe Foto).
(Vollständiger Bericht in den Ostfriesischen Nachrichten vom 09. Juli 2010)

Sonntag, 4. Juli 2010

2. Dornumer Schloss Open Air

Party statt Public Viewing
wj Dornum. Das war ja mal ein Plan, der wirklich wie geschmiert lief. „Erst schlagen wir Argentinien und dann wird Party gemacht“, hatte Egon Dreesch den Verlauf des 2. Dornumer Schloss-Open-Airs am vergangenen Sonnabend voraus gesagt (wir berichteten). Und genauso sollte es auch kommen. Nachdem die deutsche Nationalelf bei der Fußballweltmeisterschaft in Südafrika Argentinien im Viertelfinale tatsächlich abgefertigt und vom Platz gefegt hatte, wurde auf dem Platz vor dem Dornumer Schloss kräftig abgerockt.
(Vollständiger Bericht in den Ostfriesischen Nachrichten vom 05. Juli 2010)

Greetsieler Woche

Familiäre Atmosphäre bis heute beibehalten
wj Greetsiel. Dass ausgerechnet der Schirmherr verhindert war, dafür hatten die meisten, die am Sonntag zur Eröffnung der „Greetsieler Woche“ gekommen waren, vollstes Verständnis. Als Christian Wulff diese Schirmherrschaft übernommen hatte, war er noch Ministerpräsident und dürfte vermutlich selbst kaum geahnt haben, dass er inzwischen das Amt des Bundespräsidenten bekleiden würde. An seiner Stelle sprach der Staatssekretär des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur Dr. Josef Lange (siehe Foto) die Gruß- und Dankesworte. Doch selbst ohne aller höchste Politprominenz herrschte gestern in der Ubbo-Emmius-Schule ordentlich Trubel. Immerhin feiert die „Greetsieler Woche“ in diesem Jahr ihren 40. Geburtstag. Neben einer Werkschau ausgewählter Künstler erwartet die Besucher eine Retrospektive mit über 100 Exponaten aus den vergangenen Jahren. Darüber hinaus gibt es im Verlaufe der Woche zwei Live-Konzerte.
(Vollständiger Bericht in den Ostfriesischen Nachrichten vom 05. Juli 2010)

Internationales Harmonika-Treffen

Musikalischer Frohsinn als Jungbrunnen
wj Ogenbargen. „Umso älter er wird, desto schöner kann er spielen“, lobte Wilhelm Rocker, Organisator des 22. Internationalen Harmonika-Treffens, einen seiner Teilnehmer. Insgesamt waren es rund 60 Musikanten, die am gestrigen Sonntag trotz sommerlicher Temperaturen nach Ogenbaren in die Landgaststätte „Alte Post“ gekommen waren, um hier in Gruppen oder als Solisten mit ihren Instrumenten für Frohsinn und Stimmung zu sorgen. In der Tat waren es vor allem die Darbietungen der ältesten Mitwirkenden, die das Publikum besonders begeisterten und berührten.
(Vollständiger Bericht in den Ostfriesischen Nachrichten vom 04. Juli 2010)

Donnerstag, 1. Juli 2010

KINO - FÜR IMMER SHREK

wj Aurich. Als „Shrek“ im Jahre 2001 das erste Mal auf der Kinoleinwand erschien, rief der stets etwas brummelige, jedoch im Grunde seines Herzens absolut gutmütige Oger bei Kindern wie Erwachsenen gleichermaßen Begeisterung hervor. Folgerichtig blieb es nicht bei einem einzigen Film. Aktuell ist der vierte Teil mit dem Titel „Für immer Shrek“ angelaufen.

Langsam gehen den Machern die guten Ideen aus
(Vollständige Kritik in den Ostfriesischen Nachrichten vom 03. Juli 2010. Trailer: Fox)