Donnerstag, 29. September 2011

Golden Youth Club meets Neue Töne

Vielfalt des Vielvölkerstaates gut rübergebracht
wj Aurich. Nachdem er mitbekommen hatte, dass der Jugendchor „Golden Youth Club“ aus Pretoria nach Ostfriesland kommen würde, wurde Heinrich Herlyn, Leiter des Auricher Chors „Neue Töne“, sofort hellhörig. Immerhin hat er drei Jahre als Lehrer in Südafrika gearbeitet und bedingt dadurch das Repertoire seines Chors mit etlichen afrikanischen Liedern bereichert. Ein gemeinsamer Auftritt Ensembles drängte sich da förmlich auf. Stattgefunden hat diese Begegnung der besonderen Art am vergangenen Mittwoch im Aurich Güterschuppen.
Ausführlicher Bericht in der Emder Zeitung vom 30. September 2011

4. Niedersachsen Filmklappe

Ostfriesische Beiträge gehen dieses Mal leer aus
wj Aurich. „Nirgendwo sonst ist das so professionell organisiert und nirgendwo sonst bekommen wir eine so gute finanzielle Unterstützung“, lobte Uwe Plasger, Projektleiter der Niedersachsen Filmklappe, den Gastgeber. Das richtete sich an die Verantwortlichen der Medienzentren des Landkreises Aurich, die auch in diesem Jahr wieder die Preisverleihung des Nachwuchs-Kurzfilm-Wettbewerbs organisiert hatten. Die ging am vergangenen Mittwoch in der Auricher Stadthalle über die Bühne. Am erfolgreichsten waren die Filmklappen aus Hannover und Göttingen, die in den fünf Haupt- und drei Sonderkategorien jeweils zweimal gewannen. Beiträge aus Ostfriesland konnten die Fachjury, die über die Preisvergabe zu entscheiden hatte, in diesem Jahr nicht überzeugen und gingen leer aus.

Folgende Beiträge wurden prämiert:

FÖRDERSCHULEN
"Operation Herzenswärme"  (Petalozzi Förderschule Burgwedel)

KINDERTAGESSTÄTTEN + GRUNDSCHULEN
"Rapkidz - Kinder von Morgen" (Grundschule Gieboldehausen)

SEKUNDARBEREICH 5 .- 7.KLASSE
"Auf einmal anders" (Gymnasium Raabeschule Stöckheim)

SEKUNDARBEREICH 8. - 10. KLASSE
"NOW" (Gymnasium Brake)

OBERSTUFE + BERUFSBILDENDE SCHULEN
"EIA POPEIA" (Gemeindejugendpflege Kreiensen)

SONDERPREIS DOKUMENTATION
"Der Kormoran" (IGS Langenhagen)

SONDERPREIS FRANZ-TRAXLER-FÖRDERPREIS
"Schokolade ist braun" (Max-Planck-Gymnasium Göttingen)

SONDERPREIS TAG DER MEDIENKOMPETENZ
"Der Mensch im Überfluss" (Ernst-Moritz-Arndt Gymnasium Osnabrück)

Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 30. September 2011

Mittwoch, 28. September 2011

Konzert Lisbeth Quartett

Junges Ensemble überzeugt auf ganzer Linie
wj Aurich. Um ein Haar hätte der Papst den Aurichern ein wunderbares Konzerterlebnis verdorben. Wegen des Deutschland-Besuchs des Heiligen Vaters herrschte am vergangenen Freitag in und um Berlin Stau und Verkehrschaos. Das in der Hauptstadt beheimatete Lisbeth Quartett erreichte Ostfriesland deswegen mit reichlich Verspätung und traf praktisch unmittelbar vor Beginn seines Auftritts am Landschaftsforum ein. Trotzdem wirkten die Charlotte Greve (Saxophon, siehe Foto), Moritz Baumgärtner (Schlagzeug), Manuel Schmiedel (Piano) und Marc Muellbauer (Kontrabass) nicht die Spur gestresst, sondern hinterließen bei den rund 140 Zuschauern einen ausgesprochen souveränen, aufgeweckten und vor allem sehr reifen Eindruck.
Ausführliche Konzertkritik im Heimatblatt vom 28. September 2011

Freitag, 23. September 2011

Plattdeutsches Online-Wörterbuch

Projekt hat längst eine Eigendynamik entwickelt
wj Aurich/Hannover. Gerade für viele junge Menschen gilt: Was es im Netz nicht gibt, das existiert für die meisten von ihnen auch in der Realität nicht. Deswegen plant die Ostfriesische Landschaft jetzt ein plattdeutsches Online-Wörterbuch. Das Projekt ist zunächst befristet auf drei Jahre angelegt und wird mit je 50000 Euro vom Land Niedersachsen und der Stiftung Niedersachsen sowie mit 10000 Euro vom Verein „Oostfreeske Taal“ gefördert. In einer Pressekonferenz in Hannover mit Vertretern der Ostfriesischen Landschaft hob Ministerin Prof. Dr. Johanna Wanka am Freitag die Bedeutung des Projektes für die Zukunft der plattdeutschen Sprache hervor. Bereits am vergangenen Donnerstag wurde das Projekt in den Räumlichkeiten der Ostfriesischen Landschaft in Aurich exklusiv vorab der lokalen ostfriesischen Presse vorgestellt. 
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 24. September 2011

Marshall & Alexander live in Emden

Fortsetzung der "himmlischen Hitparade"
wj. Emden. Sie zählen zu den erfolgreichsten Klassik-Pop-Interpreten im deutschsprachigen Raum Am Dienstag, 11. Oktober 2011 werden Marshall & Alexander wieder einmal in Ostfriesland zu Gast sein. Im Gepäck hat das Gesangsduo sein aus geistlich-religiösen Liedern bestehendes Album „Paradisum“. Präsentiert wird dieses Konzert, das ab 20 Uhr in der Martin-Luther-Kirche über die Bühne geht, vom Heimatblatt und der Emder Zeitung. 
Ausführlicher Vorbericht im Sonntagsblatt vom 25. September 2011

6. Ostfriesischer Kirchentag 2012

"Jeder soll die Möglichkeit haben teilzunehmen"
wj Aurich. „Vertrauen wagen – Ik bün bi di“ - so lautet das Motto des 6. Ostfriesischen Kirchentages (OKT), der vom 13. bis zum 15. Juli 2012 in Aurich stattfinden wird. Träger der Veranstaltung sind die evangelisch-reformierte Kirche und die evangelisch-lutherische Kirche in Ostfriesland. Am Freitag gaben die Organisatoren auf einer Pressekonferenz in Aurich erste Details zum Programm bekannt.
Ausführlicher Bericht im Sonntagsblatt vom 25. September 2011

Mittwoch, 21. September 2011

Die 100 besten Spiele aller Zeiten

Rangliste der Fußball-Sternstunden
wj Berlin. „We call it a Klassiker“, radebrach einst „Kaiser“ Franz Beckenbauer, womit er so ungefähr sagen wollte: Es gibt Fußballspiele, die man nie vergisst. Die Redaktion der Zeitschrift „11 Freunde“ hat daraus ein Buch mit einer Rangliste zusammen gestellt. „Die 100 besten Spiele aller Zeiten“ heißt das Werk. Jedem der 100 Spiele ist in dem Buch jeweils eine Doppelseite gewidmet. Dort sind alle wichtigen Daten und Fakten (Datum, Ort, Aufstellung, Torschützen etc.) zusammen gefasst. Zusätzlich gibt es eine kleine Hintergrundgeschichte. Warum welche Partie auf einem bestimmten Rang gelandet ist, und ob nicht diese oder jene andere Begegnung unbedingt noch oder stattdessen hätten erwähnt werden sollen – das sind Fragen, über die sich gewiss vortrefflich streiten lässt. Doch das liegt bei einem solch' heiß diskutierten Thema wie Fußball, wo ungefähr so viele Meinungen wie Stammtischstühle existieren dürften, wohl ohnehin in der Natur der Sache. Das Buch „Die 100 besten Spiele aller Zeiten“ von Tim Jürgens und Philipp Köster ist im Südwest Verlag erschienen (Hardcover-Ausgabe, ISBN-Nr. 978-3517086774) und kostet 19,99 Euro.

Und hier die TOP 3 der "11 Freunde"-Rangliste
PLATZ 1: Bayer Uerdingen - Dynamo Dresden (Europapokal Viertelfinale 1986)

PLATZ  2: Deutschland - Ungarn (WM-Finale 1954)

PLATZ 3: FC Liverpool - AC Milan (Champions League Finale 2005)
Ausführliche Buchbesprechung  im Heimatblatt vom 21. September 2011

Ostfriesischer Nachwuchs-Drummer

11-jähriger Schlagzeuger sorgt für Furore
wj Hinter-Theene. Wenn ein Kind Schlagzeugspielen lernen will, trifft dieser Wunsch nicht immer unbedingt auf verständnisvolle Eltern. So gesehen hat der elfjährige Colin aus Hinter-Theene großes Glück. Denn sein Vater Gerrit „Giggles“ Adams ist Berufsmusiker und sieht die Sache deswegen alles andere als eng. Inzwischen hat sich der Sohn längst zu einem vollwertigen Band-Musiker gemausert und bereits bei einigen Großveranstaltungen (z.B. auf dem Auricher Stadtfest oder beim Wittmunder „Live im Park“) für einiges Aufsehen gesorgt.
Ausführlicher Bericht im Heimatblatt vom 21. September 2011

Montag, 19. September 2011

KINO - THE GUARD

wj Aurich. Ein eher unorthodox gestrickter Polizist, der in einem verschlafenen Nest an der irischen Westküste seinen tagtäglichen Dienst verrichtet, bekommt plötzlich mächtig Stress. Zunächst taucht in einem Ferienhaus ein geheimnisvoller Toter auf. Und der neue Assistent sieht hier gleich die große Chance, die eigene Karriere ein bisschen voran zu treiben. Zu allem Überfluss erscheint dann auch noch ein FBI-Agent, der von einem gigantischen Drogentransport berichtet. Die heiße Ware soll irgendwann in den nächsten Tagen die Küste erreichen. Bald geraten die Dinge so sehr aus dem Ruder, dass von einem geregelten Tagesablauf keine Rede mehr sein kann......

Nicht von ungefähr der Publikumsliebling der Berlinale 2011
(Kinostart: 22. September 2011. Trailer: Ascot Elite Filmverleih) 
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?

Sonntag, 18. September 2011

9. Auricher Kinderbuchmesse

Verein "Lesetoll" für "Vorlese-Oscar" nominiert
wj Aurich. Der Auricher Kindergarten „Pinguin“ stand am Wochenende wieder voll und ganz im Zeichen der alljährlichen Kinderbuchmesse. Viele kleine aber auch jede Menge große Leseratten kamen, um sich einen Überblick über das aktuelle Angebot an Jugend- und Kinderbüchern zu verschaffen. Und das ist ziemlich umfangreich. Die Organisatorinnen vom Verein „Lesetoll“ hatten insgesamt rund 1000 Bücher - darunter 600 Neuerscheinungen – aufgeboten. Welche Wertschätzung der Verein inzwischen selbst auf überregionaler Ebene genießt, zeigt die Tatsache, dass er in diesem Jahr für den „Deutschen Vorlesepreis“ nominiert worden ist.
Ausführlicher Bericht in der Emder Zeitung vom 19. September 2011

Donnerstag, 15. September 2011

Kuscheltiere für Demenzpatienten

Kuschelroboter als therapeutisches Hilfsmittel?
wj Bremen. „Wieder so ein typisch japanisches Spielzeug“ werden sicher viele denken, wenn sie von Kuschelrobotern aus dem Fernen Osten hören. Doch die Sache hat einen durchaus ernsten Hintergrund. Die plüschigen Gefährten in Gestalt einer niedlichen Baby-Robbe werden zu Therapiezwecken bei Demenzkranken eingesetzt. Am 16. September 2011 strahlt der Fernsehsender „arte“ ab 21.50 Uhr eine Dokumentation zu dem Thema aus. 
Ausführlicher Vorbericht in der Kreiszeitung vom 10. September 2011. Foto: Wagner

Montag, 12. September 2011

KINO - MÄNNERHERZEN 2

wj Aurich. Da waren wohl aus dem ersten Teil noch ein paar Anekdoten und Geschichten übrig. Jedenfalls schickt Autor und Regisseur Simon Verhoeven nach seinem großen Kinoerfolg mit „Männerherzen“ (2009) seine bewährte Herrenriege um Til Schweiger, Christian Ulmen, Wotan Wilke Möhrung & Co. jetzt ein zweites Mal auf die Leinwand. Ob die nun endlich – wie der Untertitel suggeriert - „die ganz, ganz große Liebe“ finden werden? Man(n) wird sehen.....

Eingespieltes Team liefert ein kurzweiliges Kinovergnügen
(Kinostart: 15. September 2011. Trailer: Warner Bros.) 
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?

Freitag, 9. September 2011

Neues Konzept für "Brems Garten"

Ab 2. Jahreshälfte 2012 soll wieder Bier fließen
wj Aurich. „Ich bin überzeugt, dass das der Stadt einen 'Kick' geben wird“, lobte Aurichs erster Stadtrat Hardwig Kuiper das Konzept, mit dem die Gebrüder Ewald und Christof Maas von der Veranstaltungsagentur „Marema“ die Gastronomie des 2009 in Konkurs gegangenen Auricher Traditionsbetriebes „Brems Garten“ neu beleben möchten. Herzstück soll eine Kesselbrauerei werden, in der eigenes Bier hergestellt wird. Aber nicht nur das Innenleben des Gebäudes wird sich verändern. Auch die Außenfassade bekommt ein frisches Gesicht. Am Freitag gaben die Verantwortlichen auf einer Pressekonferenz Details zur Renovierung bekannt.
Ausführlicher Bericht im Sonntagsblatt vom 11. September 2011

Donnerstag, 8. September 2011

29. Auricher Erntefest

Dem "Landfraß" einen Riegel vorschieben
wj Aurich. „Unsere Landwirtschaft – wir brauchen sie zum Leben“ - so lautet das Motto des 29. Erntefestes, das am kommenden Donnerstag, 15.September 2011 auf dem Auricher Marktplatz stattfindet. Dabei soll der Marktplatz symbolisch zum Landwirtschaftsschutzgebiet erklärt werden. Der veranstaltende Landwirtschaftliche Hauptverein für Ostfriesland (LHV) will damit auf den zunehmendem „Landfraß“ aufmerksam machen. Landschaftliche Nutzflächen werden in Deutschland stetig weniger. Am Donnerstag fand dazu in der Auricher Markthalle eine Pressekonferenz statt, auf der auch das Programm zum diesjährigen Erntefest vorgestellt wurde. 
Ausführlicher Artikel im Ostfriesischen Kurier vom 9. September 2011

Dienstag, 6. September 2011

4. Niedersachsen Filmklappe - Jury hat getagt

Gewinner bleiben einstweilen noch streng geheim
wj Aurich. Offiziell verraten werden dürfen die Gewinner der 4. „Niedersachsen Filmklappe“ erst am 28 September 2011 auf der Bühne der Auricher Stadthalle. Allerdings stehen die Sieger des Nachwuchsfilmwettbewerbs inzwischen längst fest. Die Fachjury, die darüber entscheiden musste, hat am Montag und Dienstag dieser Woche im Seminarhotel der Auricher Kreisvolkshochschule getagt. Mit von der Partie war unter anderem auch der renommierte Regisseur und Professor an der Kölner Filmhochschule Hans-Erich Viet, der aus dem Rheiderland stammt.
Ausführlicher Bericht im Sontagsblatt vom 11. September 2011

KINO - FREUNDE MIT GEWISSEN VORZÜGEN

wj Aurich. Die junge Headhunterin Jamie (Mila Kunis) überredet den aufstrebenden Dylan (Justin Timberlake) seinen Job in San Francisco zu kündigen und zu ihr nach New York an die Ostküste zu kommen. Beide fühlen sich sofort voneinander angezogen und landen prompt im Bett. Mit einer echten Beziehung wird es aber trotzdem nichts. Denn die zwei fürchten, erneut mit genau jenen Problemen konfrontiert zu werden, vor denen sie bereits in ihren früheren Partnerschaften immer wieder geflüchtet sind. Also beschließen sie „nur“ gute Freunde zu bleiben, oder besser gesagt: „Freunde mit gewissen Vorzügen“. Auf gewisse Annehmlichkeiten der Zweisamkeit möchten sie dann doch nicht ganz verzichten.....

Story ist zwar nicht neu, aber trotzdem sehr gelungen umgesetzt
(Kinostart: 08.September 2011. Trailer: Sony) 
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?

Montag, 5. September 2011

25. Niedersächsische Musiktage

Musikalische Zeitreise von Barock bis Chanson
wj Hannover/Ostfriesland. Seit dem 3. September laufen die 25. Niedersächsischen Musiktage. Die von der Sparkassen Stiftung geförderte Veranstaltung bietet noch bis Anfang des nächsten Monats eine Reihe hochkarätiger Konzerte im gesamten Bundesland. Einige davon finden auch in der Region Ostfriesland und umzu statt. Unter anderem werden der Schauspieler Ulrich Tukur und seine „Rhythmus Boys“ (siehe Foto: Schröder) im Leeraner Theater an der Blinke auftreten (10. September, ab 19.30 Uhr). Ein weiterer Spielort ist die Emder Kunsthalle, wo das Leipziger Calmus Ensemble gastieren wird (20. September, ab 19.30 Uhr).
Ausführlicher Vorbericht im Heimatblatt vom 7. September 2011

Sonntag, 4. September 2011

Auftakt OLB Music-Camp Nordwest

Nichts von ihrer alten Qualität und Klasse eingebüßt
wj Aurich. Für ihr neues Bandprojekt haben sich die Gebrüder Wingenfelder (Ex -„Fury in the Slaughterhouse“) etwas ganz Besonderes ausgedacht. Unter dem Motto „OLB-Musik-Camp Nordwest“ geben sie eine Reihe von Live-Konzerten in Jugendherbergen in Nordwestdeutschland. Nach der Auftaktveranstaltung am Freitag am Bad Zwischenahner Meer waren die Wingenfelder Brüder am Sonnabend gemeinsam mit Astrid North und Dietmar Wischmeyer alias Günther, der Treckerfahrer in der Auricher Jugendherberge am Ellernfeld zu Gast. Und das Programm, das die Akteure dort auf der Bühne ablieferten, war wirklich vom Allerfeinsten.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 5. September 2011 

Freitag, 2. September 2011

KOMMUNALWAHL 2011

"Die Linke": Mehr soziale Gerechtigkeit schaffen
wj Aurich. Ein zweistelliges Ergebnis und mindestens vier Mandate im Auricher Kreistag – das ist das ehrgeizige Ziel, das sich der Kreisverband Aurich der Partei „Die Linke“ für die bevorstehende Kommunalwahl gesetzt hat. Am Freitag fand im Auricher Büro der Partei ein Pressegespräch statt, bei dem die Verantwortlichen um ihren Landratskandidaten Martin Heilemann ihre inhaltlichen Programmschwerpunkte umrissen. Ihr wesentliches Anliegen sieht die Partei nach wie vor darin, mehr soziale Gerechtigkeit zu schaffen. Erreicht werden soll das vor allem durch gezielte Förderung von „guten“ Arbeitsplätzen, regenerativer Energie und gleichen Bildungschancen für alle.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 03. September 2011

Donnerstag, 1. September 2011

Heimatfilmwettbewerb

"Auf röhrende Hirsche können wir getrost verzichten"
wj Aurich/Hannover. „Wir wollen junge Menschen ermutigen, ihre eigene Heimatforschung zu betreiben“, sagt der Schauspieler und Fernsehmoderator Yared Dibaba (NDR „Land & Liebe“) über den von ihm als Schirmherr betreuten Heimatfilmwettbewerb „Wo dein Herz wohnt“. Bis zum 31. Dezember 2011 können Schüler und Jugendliche eigene Filmbeiträge zum Thema Heimat einreichen. Unabhängig davon werden Drehbuch- und Film-Workshops angeboten, für die noch bis zum 16. September 2011 eine Anmeldefrist läuft. An dem Projekt „Wo dein Herz wohnt“ sind mehrere niedersächsische Medienzentren beteiligt. Darunter befindet sich auch das Medienzentrum des Landkreises Aurich, wo das Projekt am Donnerstag auf einer Pressekonferenz vorgestellt wurde. Weitere Infomationen im Netz gibt es unter der Adresse  www.heimatfilmwettbewerb.de.
Ausführlicher Bericht im Sonntagsblatt vom 04. September 2011

Wiard Siebels für mehr Transparenz

Jeder Bürger soll das Recht auf einen DSL-Anschluss haben
wj Aurich/Hannover. Das Internet und die regionale Wirtschaftsförderung sind zwei der beherrschenden Themen, mit denen sich der SPD-Landtagsabgeordnete Wiard Siebels und seine Partei derzeit intensiv auseinandersetzen. Am Donnerstag informierte Siebels in einem Pressegespräch in seinem Auricher Wahlkreisbüro über seine Arbeit im Landtag in Hannover. Dabei plädierte der SPD-Abgeordnete sowohl beim Internet als auch bei der Wirtschaftsförderung für deutlich mehr Transparenz als bisher.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 02. September 2011

Vor 200 Jahren: Auricher Synagoge eingeweiht

Jüdische Gemeinde mit langjähriger Tradition
wj Aurich. Auf den meisten Karten und selbst bei Google Maps sucht man den Synagogenplatz in Aurich (noch) vergeblich. Doch es gibt ihn. Er befindet sich am Hohen Wall in einer geradezu idyllisch anmutenden kleinen grünen Nische zwischen dem Ärztehaus und dem Sozialgericht. Tatsächlich stand dort einst eine Synagoge. Seine feierliche Einweihung erlebte das Gotteshaus, an das inzwischen ein Gedenkstein (siehe Foto) erinnert,  vor genau 200 Jahren im September 1811.

Wer sich auf Spurensuche nach den Ursprüngen der jüdischen Gemeinde in Aurich macht, landet im Jahre 1635. Aus dieser Zeit ist ein Calman Abrahams überliefert, der für das in Aurich residierende Fürstenhaus als Hoffaktor tätig war. Als solcher kümmerte er sich um finanzielle Angelegenheiten, ein aufgrund des Zinsverbotes für Christen vorzugsweise von Juden ausgeführter Job, weswegen sich dafür auch die Bezeichnung „Hofjude“ etablierte. Reguläre Gottesdienste, die nach orthodoxem jüdischem Glauben ein Minimum von zehn männlichen Besuchern erfordern, konnten in Aurich vermutlich ab 1657 abgehalten werden, mussten aber zunächst in privaten Räumlichkeiten stattfinden.
Ausführlicher Rückblick im Ostfrieslandmagazin 09/2011