Mittwoch, 28. März 2012

Wirtschaftsweiser Prof. Dr. Peter Bofinger

Schuldenmachen als Antibiotikum für die Wirtschaft
wj Aurich. „Wie können wir verhindern, dass wir uns zu Tode sparen?“ fragt sich Peter Bofinger. Der renommierte Professor für Volkswirtschaftslehre und Mitglied des Sachverständigenrates der so genannten fünf Wirtschaftsweisen referierte am vergangenen Dienstag im Rahmen des OLB-Forums vor rund 500 Besuchern in der Auricher Stadthalle zum Thema Schuldenkrise. Dabei ging der Makroökonom sowohl auf die internationale wie auch auf die nationale Situation ein und kam zu dem Schluss, dass gerade bei uns in Deutschland eigentlich kein Grund zur Panik besteht.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 29. März 2012
Bookmark and Share