Sonntag, 29. Juli 2012

Omas Teich 2012

Von Pop bis Punkrock alles drin
wj Großefehn. Überwiegend heiter lautet das Prädikat für das 15. „Omas Teich“-Festival, das am vergangenen Wochenende stattfand. Die obligatorischen Regenschauer beschränkten sich lediglich auf den Samstagmorgen. Während die rund 40 Bands auf den drei Bühnen spielten, blieb es hingegen weitgehend trocken. Umso feucht-fröhlicher fiel die Stimmung unter den etwa 10.000 Festival-Gästen auf den Gelände der ehemaligen Gärtnerei Kortmann in Großefehn aus. Die erlebten einen bunten musikalischen Mix, der nicht zuletzt dank der drei englischen Top-Gruppen „The Wombats“, „Kaiser Chiefs“ und „Maximo Park“ in diesem Jahr recht poppig geriet.

Die deutschen Bands, die bei "Omas Teich" 2012 am Start waren, stellten erneut eindrucksvoll unter Beweis, wie gut auch sie inzwischen auf internationaler Ebene mithalten können. Ein buchstäblich lebendiges Bild davon lieferte die Live-Übertragung im ZDF-Kulturkanal am Samstagabend. Der Spartensender wird im Verlaufe dieser Woche täglich Aufzeichnungen von Festival ausstrahlen. Eine Übersicht zu den Sendeterminen und Videos aus der Mediathek des ZDF gibt es unter kultur.zdf.de.
Ausführlicher Bericht in der  Emder Zeitung vom 30. Juli 2012
Bookmark and Share