Mittwoch, 12. September 2012

Jury-Sitzung 5. Niedersachsen Filmklappe

Aufwendigere Technik - aber Geschichten bleiben gleich
wj Aurich. „Die technischen Möglichkeiten haben sich in den letzten Jahren doch gewaltig verändert“, gesteht Eike Bettinga. Der aufstrebende Regisseur (2012 u.a. in Cannes im Kurzfilmwettbewerb für die "Goldene Palme" nominiert), der aus Aurich stammt und hier auch seine ersten Gehversuche als Filmemacher unternommen hat, ist das prominenteste Mitglied einer Jury, die diese Woche im Seminarhotel der Auricher Kreisvolkshochschule die Sieger der diesjährigen „Niedersachsen Filmklappe“ kürt. Insgesamt wurden bei den diversen regionalen Filmklappen in niedersachsenweit 322 Beiträge eingereicht. Am Zustandekommen sind nach Schätzung vom Leiter des Auricher Medienzentrums Helmut Meyer etwa 2200 Schüler beteiligt gewesen. 62 Filmbeiträge haben sich für das Finale auf Landesebene qualifiziert. Die Juroren mussten etwa 8 Stunden Filmmaterial sichten. Wer gewonnen hat, bleibt einstweilen allerdings noch streng geheim. Die Sieger werden am 26. September 2012 in einem offiziellen Festakt in der Auricher Stadthalle gekürt.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 12. September 2012. 
Bookmark and Share