Montag, 17. September 2012

Monumentendienst Weser-Ems

"Historische Gebäude langfristig schützen"
wj Aurich/Cloppenburg. Die Emder Johannes a Lasco Bibliothek, die Norder Schwanenapotheke, die Ostfriesische Landschaft in Aurich, Burg Berum, Schloss Gödens - das sind nur ein paar von vielen Gebäuden, die der Monumentendienst Weser-Ems derzeit betreut. Pressesprecherin Bente Juhl gibt im folgenden Interview einen Einblick in die Arbeit ihrer Institution.

Frage: Was genau macht der Monumentendienst? 
Bente Juhl: Wir nehmen eine vermittelnde Schlüsselposition zwischen den Besitzern von historischen Gebäuden, dem Denkmalschutz und dem Handwerk ein. Wer ein historisches Gebäude besitzt, kann bei uns Experten anfordern, die den Zustand seines Bauwerks fachlich beurteilen. Anschließend gibt es einen detaillierten Inspektionsbericht, in dem aufgeführt ist, was getan werden muss, um das Gebäudes langfristig zu erhalten. Dabei sind die Maßnahmen nach Dringlichkeit und Wichtigkeit geordnet. Die einzelnen Punkte können dann von oben nach unten systematisch abgearbeitet werden. Je nach dem, über was für einen finanziellen Spielraum der Besitzer verfügt, kann er Angebote von seinen örtlichen Handwerkern einholen und umsetzen .
Ausführliches Interview im Sonntagsblatt vom 16. September 2012.
Bookmark and Share