Samstag, 1. September 2012

Omas Teich 2013

 Zukunft des Festivals steht auf der Kippe
wj Großefehn. „Wir wollen, dass es weiter geht“, lautet die klare Ansage von Holger Hahn, Folkert Onken und Mario Rolfs, den Machern des „Omas Teich“-Festivals. Ob es im nächsten Jahr tatsächlich eine Fortsetzung geben wird, liegt zum jetzigen Zeitpunkt allerdings völlig im Unklaren. „Uns haben dieses Mal etwa 2000 zahlende Gäste gefehlt“, räumt Rolfs ein. „Die Kosten für Festivalproduktionen sind mittlerweile dermaßen angestiegen, dass wir das allein zukünftig nicht mehr werden tragen können“, ergänzt Onken.
Ausführlicher Bericht im Sonntagsblatt vom 02. September 2012
Bookmark and Share