Dienstag, 25. September 2012

Respekt Christoph Rickels!

"Ich werden niemals aufhören zu kämpfen"
wj Friedeburg. „Mitleid brauche ich nicht!“, stellt Christoph Rickels von vornherein unmissverständlich klar. Wer sich mit dem Schicksal des Friedeburgers etwas näher beschäftigt, der wird allerdings fast zwangsläufig zumindest von einer gewissen Betroffenheit gepackt. Vor fünf Jahren wurde der damals 20-Jährige Opfer einer Prügel-Attacke und fiel vier Monate ins Koma. Heute ist Christoph halbseitig gelähmt und weiß, er wird für immer ein Krüppel bleiben. Sein Lebensmut ist dennoch ungebrochen. Christoph setzt sich aktiv für Gewaltprävention ein. Er besucht regelmäßig Schulklassen und hat gerade über das Internet eine eigene Kampagne unter dem Motto „First Togetherness“ gestartet. Vergangene Woche ist der Ostfriese für sein vorbildliches soziales Engagement von Innenminister Uwe Schünemann mit dem Preis für Zivilcourage des Landes Niedersachsen ausgezeichnet worden.
Ausführlicher Bericht in der  Emder Zeitung vom 29. September 2012.
Video: Rickels
Bookmark and Share