Donnerstag, 13. September 2012

Sanierung Auricher Hafen

Schon wieder ein Brief vom Bund der Steuerzahler
wj Aurich. Erneut hat der Bund der Steuerzahler die Stadt Aurich ins Visier genommen und Bürgermeister Heinz-Werner Windhorst einen offenen Brief geschickt.. Nach der 650.000 Euro teuren Granitbank, die nun doch nicht realisiert wird, geht es jetzt um ein Sanitärgebäude, das mit immerhin 358.000 Euro zu Buche schlagen wird. Entstehen soll es auf dem Großen Sett am Auricher Hafen. Anders als bei der umstrittenen Bank will die Stadt das Bauvorhaben dieses Mal aber wie geplant durchführen. Auf der Sitzung des Wirtschaftsausschusses am vergangenen Dienstag sprachen sich alle Mitglieder noch einmal einhellig dafür aus. Wie Stadtbaurat Tillmann Petters erläuterte, gehört das Sanitärgebäude zu einem Gesamtkonzept. Und das würde die hohen Kosten aus seiner Sicht durchaus rechtfertigen.
Ausführlicher Bericht im Anzeiger für Harlingerland vom 13. September 2012. 
Bookmark and Share