Dienstag, 16. Oktober 2012

Beraterin für Medienzentrum

"Sicherlich kein Job für die Stoppuhr"
wj Aurich. Kamerakinder, die konnte man früher allenfalls ab und an mal in Michael Schanzes Fernseh-Quiz „1, 2 oder 3?“ bewundern. Inzwischen entwickelt sich die Technologie dermaßen rasant, dass Eltern und selbst manche Pädagogen ihre liebe Mühe und Not haben, mit ihren Kindern Schritt zu halten. Diese Lücken zu überbrücken und nach Möglichkeit zu schließen, ist eine der Aufgaben der Medienzentren. Für das in Aurich kümmert sich ab sofort Dr. Nicole Proksza aus Norden ganz gezielt um die pädagogische Erwachsenenfortbildung.
Ausführlicher Bericht im Heimatblatt vom 17. Oktober 2012.
Bookmark and Share