Montag, 12. November 2012

Ostfriesland Haggada

Ambitioniertes Kunstprojekt im Namen der Freiheit
wj Aurich. „Dieses Kunstereignis wird weit über Ostfrieslands Grenzen hinaus wirken“, ist sich der Vorsitzende der Deutsch Israelischen Gesellschaft (DIG) Ostfriesland Wolfgang Freitag sicher. Das Projekt, dem seine Begeisterung gilt, nennt sich „Ostfriesland Haggada“. Daran arbeitet derzeit der in Norden lebende Künstler Ricardo Fuhrmann gemeinsam mit seinem Kollegen Daniel Jelin. Im Kern ist das Ganze für das Jahr 2013 als Wanderausstellung an verschiedenen Orten konzipiert und soll rund 70000 Euro kosten. Ein Teilbetrag in Höhe von 26000 Euro kommt aus Fördermitteln des Bundes. Den entsprechenden Bescheid überbrachte am vergangenen Wochenende die Leeraner CDU-Bundestagsabgeordnete und Vize-Präsidentin der Deutsch Israelischen Gesellschaft Gitta Connemann.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 12. November 2012
Bookmark and Share