Sonntag, 29. Januar 2012

"Stars im Norden" in der Emder Nordseehalle

Ohne "Herzilein" würde dann doch etwas fehlen
wj Emden. Recht übersichtliche 700 Zuschauer tummelten sich am vergangenen Sonnabend in der Emder Nordseehalle, um die „Stars im Norden“ zu sehen und zu hören. Der NDR-Moderator und Wahl-Ostfriese Ludger Abeln präsentierte dem Publikum ein buntes Show-Programm mit den Schlagergrößen Wildecker Herzbuben, Andreas Martin, Ireen Sheer sowie Kristina Bach, die für den kurzfristig ausgefallenen Patrick Lindner eingesprungen war. Abgerundet wurde der Abend durch den Handstandaktrobaten Robert Choinka und den Bauchredner John Berry.
Ausführlicher Bericht in der Emder Zeitung  vom 30. Januar 2012
Bookmark and Share

"Tüdelband" live im Auricher Landschaftsforum

Textlich wie musikalisch alles andere als "Tüdelkram"
wj Aurich. „Platt? Man to!“ lautet ein wichtiges Credo der Ostfriesischen Landschaft. Passend zu diesem Motto fand am vergangenen Freitagabend im Auricher Landschaftsforum ein Konzert mit der Hamburger „Tüdelband“ statt. Das Quartett aus der Hansestadt singt seine Texte nämlich auf Plattdeutsch, und macht dazu eine Musik, die erstaunlich frisch, ungezwungen und sympathisch rüberkommt.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 30. Januar 2012
Bookmark and Share

Freitag, 27. Januar 2012

Entwässerungsverband Aurich

Neue Vorstandsmitglieder offziell ernannt
wj Aurich. Ohne ihre Arbeit wären große Teile Ostfrieslands wohl buchstäblich dem Untergang geweiht. Am Freitagvormittag trafen sich die Vertreter des Entwässerungsverbandes Aurich. Grund war die offizielle Ernennung neuer Vorstandsmitglieder. Die neu gewählten Amtsträger bekamen im Sitzungssaal des Auricher Kreishauses im Rahmen einer kleinen feierlichen Zeremonie aus den Händen von Landrat Harm-Uwe Weber ihre Ernennungsurkunden überreicht.
Ausführlicher Bericht in der Emder Zeitung vom 28. Januar 2012
Bookmark and Share

Donnerstag, 26. Januar 2012

Musikschule Aurich-Norden

An den Schulen und auf dem Land mehr Präsenz zeigen
 wj Aurich. Als der voran gegangene Leiter der Musikschule des Landkreises Aurich Thiemo Janssen im letzten Herbst zum 31. Dezember 2011 kündigte, reagierte die Verantwortlichen schnell. Noch vor Weihnachten 2011 wurde Janssens damalige Stellvertreterin Rahel Bach-Tischer zu seiner Nachfolgerin bestimmt. Am Donnerstag stellte die neue Leiterin gemeinsam mit Kreisrat Dr. Frank Puchert im Auricher Kreishaus die Zielsetzungen der Musikschule für die nähere Zukunft vor.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 27. Januar 2012
Bookmark and Share

Mittwoch, 25. Januar 2012

Gedenken an Auricher Panzergraben 1944

Die meisten haben damals lieber weggeguckt
wj Aurich/Engerhafe. Um sich gegen eine mögliche Invasion von der Nordsee her zu verteidigen, forcierten die Nazis gegen Ende des Zweiten Weltkrieges den Bau einer Wehranlage. Teile dieses  so genannten „Friesenwalls“, der sich ursprünglich von Ostfriesland bis hin nach Dänemark erstrecken sollte, sind in Aurich nach wie vor erhalten und wurden gerade vom Landesamt für Denkmalpflege unter Denkmalschutz gestellt. Passend dazu gibt es am 3. Februar 2012 im Auricher Güterschuppen eine Gedenkveranstaltung, die sich mit dem 1944 in Aurich entstandenen Panzergraben auseinander setzen wird.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 26. Januar 2012
Bookmark and Share


siehe auch:
Hintergrund Mahnmal Panzergraben 
Einweihung Mahnmal Panzergraben 

Dienstag, 24. Januar 2012

Gütesiegel für Auricher Kitas

"Dynamisches" Siegel sorgt für hohe Qualität
 wj Aurich. Die Qualität der Kindergärten im Landkreis Aurich hat sich noch einmal entscheidend verbessert. 14 weitere Einrichtungen wurden am Dienstag im Auricher Kreishaus mit einem Qualitätsgütesiegel ausgezeichnet. Zusammen mit den bereits zuvor zertifizierten Kindergärten sind es nun 79 von insgesamt 108 Einrichtungen im Landkreis, die ein solches Gütesiegel tragen dürfen.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 25. Januar 2012
Bookmark and Share

Verabschiedung Tade-Wilhelm Risius

Letzter Countdown für Auricher Schulleiter
wj Aurich. Großer Bahnhof am Dienstag beim ehemaligen Auricher Bahnhof - zahlreiche Schülerinnen und Schüler des benachbarten Gymnasium Ulricianums standen Spalier, um ihrem langjährigen Schulleiter Tade-Wilhelm Risius einen würdigen Rahmen für seinen letzten Arbeitstag zu bieten. Nach zwölf Jahren als Schulleiter geht der Oberstudiendirektor nun in den wohl verdienten Ruhestand.
Ausführlicher Bericht im Sonntagsblatt vom 29. Januar 2012
Bookmark and Share

Montag, 23. Januar 2012

Kaya Yanar - "All Inclusive"

Experte für Humor einmal rund um den Globus
wj Aurich. Gerade in Deutschland, wo jüngst der Begriff „Döner-Morde“ zum „Unwort des Jahres“ gekürt wurde, sollte man Witze über Ausländer lieber den Leuten überlassen, die sich auch wirklich damit auskennen. Ein ausgewiesener Experten zu diesem Thema ist zweifelsohne Kaya Yanar. Am vergangenen Sonntag sorgte der deutsche Comedian mit türkischem Migrationshintergrund zum wiederholten Male für eine restlos ausverkaufte Auricher Sparkassenarena. Und die zahlreich erschienenen Fans sollten nicht enttäuscht werden. In dem Programm mit dem vielsagenden Titel „All Inclusive“ bekamen von den Deutschen und Türken über die Holländer und Skandinavier bis hin zu den Indern und Amerikanern tatsächlich wieder einmal alle möglichen Nationalitäten rund um den Globus ordentlich ihr Fett ab.
Ausführlicher Bericht in der Emder Zeitung vom 24. Januar 2012
Bookmark and Share

Sonntag, 22. Januar 2012

Konzert-Tipp "Die Tüdelband"

Plattdeutsche Pop-Musik ohne Plattitüden
 wj Hamburg/Aurich. Der Hamburger „Jung' mit'n Tüdelband“ dürfte dank des gleichnamigen Chansons hinlänglich bekannt sein. Inzwischen gibt es aber auch eine „Deern“ mit Tüdelband, die seit geraumer Zeit für einige Furore sorgt. „Die Tüdelband“ heißt nämlich die Gruppe der Sängerin und Songschreiberin Mire Buthmann. Deren Motto lautet kurz und knapp: „Pop un Rock op Platt“. Dahinter verbergen sich gehaltvollen plattdeutsche Texte, die von zeitgenössischen Pop- und Rock-Klängen untermalt werden. Am Freitag, 27. Januar 2012 – übrigens einen Tag nach der offiziellen Vorstellung der neuen „Tüdelband“-CD - wird die Formation ab 20 Uhr im Auricher Landschaftsforum auftreten.

Ausführlicher Vorbericht im Sonntagsblatt vom 22. Januar 2012. Foto: privat / Video: Gniechel Show
Bookmark and Share

Porträt Horst Müller

Mit seiner Stimme hat er viel für Aurich bewegt
wj Aurich. Sofern man nach tonangebenden Auricher Persönlichkeiten Ausschau hält, gehört dieser Mann eindeutig in die engere Wahl.. Immerhin kennen und schätzen Fußball-Fans Horst Müller als kompetenten Stadion- und Radiosprecher. Außerdem profitiert der Männergesangverein „Frisia“ seit vielen Jahren von der ausdrucksstarken Tenorstimme des gebürtigen Oldenburgers. Und obwohl er im Herbst 2012 stolze 75 Jahre alt wird, ist sein Engagement für den Sport und die Musik nach wie vor ungebrochen.
Ausführliches Porträt im Sonntagsblatt vom 22. Januar 2012
Bookmark and Share

Freitag, 20. Januar 2012

Projekt "Städtesofa"

Weitere Fotomodelle werden gesucht
wj Aurich. Jeder Mensch hat irgendwo einen ganz persönlichen Lieblingsplatz. Und ein stilechtes Ostfriesensofa zeichnet sich dadurch aus, dass es besonders gemütlich ist und man sich darauf deswegen sehr wohl fühlt. Die Kunstschule „miraculum“ hat diese beiden Grundgedanken quasi miteinander verknüpft. Für das Projekt „Städtesofa“ können sich Gruppen, Vereine, Verbände und Gemeinschaften aus Aurich mit einem Ostfriesensofa vor ihren Lieblingsplatz fotografieren lassen. 
Ausführlicher Bericht in der Emder Zeitung vom 21. Januar 2012. Unteres Foto: Schecker
Bookmark and Share



Hier geht's zu einer  interaktiven Landkarte mit weiteren Sofa-Fotos

Donnerstag, 19. Januar 2012

MKS-Übung in Aurich

Landkreis Aurich probt den Ernstfall
wj Aurich. Sobald der Verdacht auf Maul- und Klauenseuche besteht, gibt es nur eine Devise – und die lautet: möglichst schnell handeln. Der Landkreis Aurich hat am gestrigen Donnerstag ein solches MKS-Szenario anhand einer Übung durchgespielt. Im Großen und Ganzen kann der Krisenstab mit dem Ergebnis hoch zufrieden sein „Es gibt sicherlich noch einiges zu verbessern, aber im Kern hat es funktioniert“, so das positive Fazit vom Ersten Kreisrat Dr. Frank Puchert in der Pressekonferenz, die im Anschluss an die Übung im Auricher Kreishaus stattfand.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 20. Januar 2012. Foto: OK.
Bookmark and Share

Freitag, 13. Januar 2012

Landesbühne Nord: "My Fair Lady"

Leichtfüßige Inszenierung ohne übertriebene Rührseligkeit
wj Wilhelmshaven. „Es grünt so grün wenn Spaniens Blüten blühen“ - so lautet nur einer von vielen Evergreens, die das Musical „My Fair Lady“ unsterblich gemacht haben. Aktuell steht das Stück auf dem Spielplan der Landesbühne Nord. Sowohl bei der Premiere am 7. Januar 2012 im Wilhelmshavener Stadttheater als auch nach der zweiten Aufführung am 11. Januar 2012 in der Auricher Stadthalle feierte das Publikum das Ensemble am Ende jeweils mit stehenden Ovationen.
Ausführlicher Bericht im Sonntagsblatt vom 15. Januar 2012
Bookmark and Share

22. Auricher Wissenschaftstage

Wieder einen "dicken Fisch" an Land gezogen
wj Aurich. „Mathe macht Spaß“, meint Alexander Stracke, der diese für manche sicherlich kühn anmutende These nicht nur aufstellt, weil er selber Mathematiklehrer ist. Nebenher organisiert der Pädagoge seit vielen Jahren gemeinsam mit seinen Kollegen Wolfgang Völckner und Josef Antony die Auricher Wissenschaftstage. Und auch die nunmehr 22. Auflage, die am Dienstag, 7. Februar 2012 startet, verspricht wieder ein unterhaltsames Programm mit hochkarätigen Referenten, die spannende Vorträge zu Themen aus Wissenschaft und Forschung halten werden. Da ist selbst der Niedersächsische Ministerpräsident David McAllister neugierig geworden. Jedenfalls hat er fest zugesagt, zur Eröffnungsveranstaltung zu kommen, um eine Grußrede zu halten.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 14. Dezember 2012
Bookmark and Share

Donnerstag, 12. Januar 2012

Theaterprojekt "Longing for paradise"

Thema Sucht und Sehnsucht im Fokus
wj Aurich. Die Spannung steigt – und das gewiss nicht bloß, weil Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann zur Premiere kommen will. „Longing for paradise“ heißt ein generationsübergreifendes Theaterprojekt, das vom 2. bis zum 4 Februar 2012 in der Auricher Stadthalle zu sehen sein wird. Zwar sind momentan noch die Proben in vollem Gange. Einen kleinen Einblick in das Stück kann man aber trotzdem schon bekommen. Mitglieder des Auricher Fotoforums haben die Proben mit ihren Kameras begleitet und dokumentiert. Eine Auswahl der dort entstandenen Bilder sind seit dieser Woche im Foyer der Auricher Sparkasse zu sehen.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 13. Dezember 2012
Bookmark and Share

Mittwoch, 11. Januar 2012

Historisches Museum Aurich Programm für 2012

Barock-Stadtführung und Einkaufen im Tante Emma Laden
wj Aurich. Für manche Museen gilt: Einmal reinschauen, und im Prinzip hat man schon alles gesehen. Das Historische Museum der Stadt Aurich fällt zum Glück nicht in diese Kategorie. Auch 2012 wird ein einziger Besuch nicht annähernd ausreichen, um die komplette Bandbreite der Angebote wahrzunehmen. Leiterin Brigitte Junge und ihr Team haben wieder einiges auf die Beine gestellt, um ein für jüngere wie ältere Museumsbesucher gleichermaßen attraktives Programm anzubieten
Ausführlicher Bericht in der Emder Zeitung vom 12. Januar 2012
Bookmark and Share

Montag, 9. Januar 2012

48. Bremer Sechstagerennen

Den Sport wieder etwas in den Vordergrund rücken
wj Bremen. Rudi Altig, Didi Thurau und Andreas Kappes sind nur drei der illustren Namen, die die lange Siegerliste des Bremer Sechstage-Rennens zieren. Vom 12. bis zum 17. Januar 2012 erlebt das Radsport-Spektakel in der ÖVB-Arena (ehemals Stadthalle) an der Bürgerweide seine nunmehr 48. Auflage. Dabei wird es einige Neuerungen geben, mit denen die Organisatoren vor allem den sportlichen Aspekt wieder verstärkt in den Vordergrund rücken möchten. Allerdings dürften eingefleischte Party-Gänger während der „Sixdays“ trotzdem nach wie vor voll auf ihre Kosten kommen, zumal die Eintrittspreise im Vergleich zum Vorjahr im Schnitt um rund 30 Prozent gesenkt worden sind.
Ausführlicher Vorbericht (inkl. Ticketverlosung !!!) im Heimatblatt vom 10. Januar 2012. Foto: Sixdays Bremen.
Bookmark and Share

Prävention häusliche Gewalt

Selbsterkenntnis als ein erster Schritt zur Besserung
wj Aurich. Dass Gewalt keine Lösung ist, zählt zu jenen Binsenweisheiten, die leicht dahin gesagt sind, jedoch regelmäßig durch die Realität ad absurdum geführt werden. So stellt das früher oft tabuisierte Thema der häuslichen Gewalt trotz inzwischen reger öffentlicher Diskussion nach wie vor ein akutes Problem dar. Auf einer Pressekonferenz, die am Montag beim Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes in Aurich stattfand, gab es dazu eine Reihe an Fakten und Zahlen für Ostfriesland. Gleichzeitig wurde noch einmal auf einen mehrmonatigen sozialen Trainingskurs hingewiesen, der sich speziell an Täter richtet und ihnen eine gewaltfreie Lösung von Konflikten vermitteln soll.

Ingeborg Hartmann-Seibt von der Beratungs- und Interventionsstelle (BISS) in Aurich hat sich die Statistiken der vergangenen zehn Jahre vorgenommen und ist dabei zu folgenden Ergebnissen gekommen: Im Einzugsgebiet der Polizeiinspektion Aurich-Wittmund sind während dieses Zeitraums insgesamt 2556 Fälle häuslicher Gewalt dokumentiert. Bei 949 davon (37,1 Prozent) handelt es sich um Wiederholungstäter. Im einzelnen halten sich die Zahlen in den Altkreisen Aurich (1001 Fälle) und Norden (1048 Fälle) ungefähr die Waage. Was die „Rückfallquote“  betrifft, sind die Unterschiede allerdings erheblich. Während in Norden 42,7 Prozent der Täter mehr als einmal häusliche Gewalt ausübten, betrug deren Anteil in Aurich 34,7 Prozent. In Wittmund waren es in den vergangenen zehn Jahren bei 507 Fällen 155 Wiederholungstäter (30,6 Prozent).
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischer Kurier vom 09. Januar 2012
Bookmark and Share