Donnerstag, 15. August 2013

Teure Auricher Toilette

Luxus-Klo für geschlossene Gesellschaft?
wj Aurich. „ 't Nödigst geiht vörd Drockst“ - sinngemäß übersetzt: „nötig geht vor dringend“ - steht auf dem schmucken neuen Toilettengebäude am Großen Sett beim Auricher Hafen zu lesen. Doch nicht jeder, der plötzlich ein dringendes Bedürfnis verspürt, darf dort rein. Diese Erfahrung machte am Wochenende jedenfalls der Lokalpolitiker Hans-Gerd Meyerholz, was ihn dazu veranlasste, das Thema in der Sozialausschusssitzung am vergangenen Dienstag zur Sprache zu bringen. Und Meyerholz war nicht der einzige, der während der Sitzung seinen Unmut darüber artikulierte, dass das immerhin 358 000 Euro teure Gebäude offensichtlich ausschließlich für die Bootje-Fahrer im Hafen reserviert bleiben soll.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 15. August 2013
Bookmark and Share