Freitag, 25. Oktober 2013

Gedenken an Synagogenbrände

Dem Tod trotzig die Stirn geboten
wj Neustadtgödens. Es ist ein ambitioniertes Live-Programm, das den griechischen Komponisten Mikis Theodorakis, die israelische Ethno-Sängerin Ofra Haza, die friesische Folk-Gruppe „Laway“, den plattdeutschen Lyriker Hans-Hermann Briese und noch einige andere mehr unter einen Hut bringt. In „As Gotteshusen brannt hebben“ erinnern verschiedene Künstler aus der Region mit Musik und Rezitationen an den 75. Jahrestag der Pogromnacht von 1938, als auch in Ostfriesland die Synagogen in Flammen standen. Die Aufführungen finden im November in Esens, Jever, Emden, Wilhelmshaven, Norden, Weener und Leer statt. Im Januar 2014 gibt es dann noch einmal drei weitere Termine in Aurich, Westrhauderfehn und Venne bei Osnabrück.
Ausführlicher Bericht im Sonntagsblatt vom 27. Oktober 2013
Bookmark and Share