Samstag, 7. Dezember 2013

Buch: Auflaufend Wasser

Erschütternde Aufzeichnungen eines Todgweihten
wj Baltrum/Esens/Aurich. „Liebe Eltern, Gebrüder und Schwestern, ich stehe hier auf einer Plat und muß ertrinken und bekomme Euch nicht wieder zu sehen und Ihr mich nicht...“ Diese Zeilen schrieb der Seefahrschüler Tjark Evers, als er kurz vor Weihnachten 1866 auf einer Sandbank in der Nordsee dem sicheren Tod ins Auge blickte. Seine Geschichte, die bereits vielfach überliefert und nacherzählt worden ist, hat die Bibliothek der Ostfriesischen Landschaft in Aurich jetzt für ihre Aktion „Buch des Monats“ aufgegriffen. Anlass ist die dieses Jahr erschienene Novelle „Auflaufend Wasser“, in dem die Autoren Astrid Dehe und Achim Engstler die Geschehnisse von damals noch einmal detailliert aufgearbeitet haben. Als besonderes Bonbon präsentiert die Landschaftsbibliothek die Originalkladde mit den Aufzeichnungen des Ertrunkenen und weitere historische Utensilien, die der Nachwelt erhalten geblieben sind.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 07. Dezember 2013
Bookmark and Share