Donnerstag, 31. Januar 2013

CineTipp: Fünf Freunde 2

Wo hat die schwarze Katze das grüne Auge versteckt?
wj Aurich. Rund 100 Millionen Mal ist die Jugendbuchreihe „Fünf Freunde“ der 1968 verstorbenen englischen Schriftstellerin Enid Blyton weltweit verkauft worden. Etwa ein Viertel davon entfiel auf den deutschsprachigen Markt. Die längst überfällige Leinwandadaption „made in Germany“ startete im Januar 2012. Nur ein Jahr später kommt jetzt „Fünf Freunde 2“ in unsere Kinos. In seinem neuesten Abenteuer begibt sich das Quintett auf die Suche nach einem mysteriösen Juwel.
 
Auführliche Rezensionen in der Rheiderland-Zeitung (Fr.) und im  Ostfriesischen Kurier (Sa.)
Kinostart: 31. Januar 2013. Foto und Trailer: Constantin Film
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?
Bookmark and Share

Montag, 28. Januar 2013

Stars des Nordens 2013

Schlagerkünstler präsentieren sich in gutem Licht
wj Aurich. Viele alte Show-Hasen und ein vergleichsweise junger Hüpfer, dazu eine ordentliche Prise Varieté – das alles steckte kurz zusammen gefasst hinter den „Stars des Nordens“, die sich mit dem gleichnamigen Programm am vergangenen Mittwoch in der Auricher Stadthalle präsentierten. Kurzweilig war die von Ludger Abeln moderierte Veranstaltung allemal. Die rund 550 Zuschauer erlebten jedenfalls einen bunten und abwechslungsreichen Abend.
Ausführlicher Bericht im Sonntagsblatt vom 27. Januar 2013
Bookmark and Share

Donnerstag, 24. Januar 2013

CineTipp: Movie 43

Hochkarätiges Star-Ensemble verteilt Tiefschläge
wj Aurich. Elf Regisseure, fünfzehn Drehbuchschreiber und haufenweise hochkarätiger Hollywoodstars – das sind die Zutaten für eine der wohl schrägsten Komödien des Jahres. „Movie 43“ heißt der Episodenfilm, der aus diversen mehr oder minder lose zusammen hängenden Kurzgeschichten à la „Kentucky Fried Chicken“ besteht. Ideengeber und Produzent Peter Farrelly („Dumm und dümmer“, „Verrückt nach Mary“) hat nach eigener Aussage insgesamt rund vier Jahre gebraucht, bis er sein Projekt endgültig im Kasten hatte.
Auführliche Rezensionen siehe Nordlicht (Do.), Rheiderland-Zeitung (Fr.) und  Ostfriesischer Kurier (Sa.)
Kinostart: 24. Januar 2013. Foto und Trailer: Green Street Films
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?
Bookmark and Share

Mittwoch, 23. Januar 2013

Bildband 50 Jahre Bundesliga

Ein nostalgischer Rückblick mit großartigen Bildern
wj Aurich. Als Kicker der SpVg Aurich und des TuS Westerende hat auch er - zumindest ein Stück ostfriesische - Fußballgeschichte geschrieben. Heute ist Tim Jürgens stellvertretender Chefredakteur des kultigen Fan-Magazins „11Freunde“. In seinem neuen Buch „50 Jahre Bundesliga“ lässt der Journalist die Liga-Historie in einem üppig illustrierten Bildband Revue passieren. Vom ersten Liga-Meister - es war 1963/1964 tatsächlich der 1. FC Köln – und den legendären Gladbacher „Fohlen“ der 70er Jahre über den Dauergewinner Bayern München bis hin zu Jürgen Klopps jungen Wilden von Borussia Dortmund werden die großen Duelle um die „hässlichste Salatschüssel der Welt“ in zumeist großformatigen Bildern eindrucksvoll dokumentiert
Ausführlicher Bericht im Heimatblatt vom 23. Januar 2013
Fotos: Imago, Jürgens, Delius-Klasing Verlag
Bookmark and Share

Ostfriesland Haggada

Einmal Buenos Aires und wieder zurück
wj Aurich. Als er zum ersten Mal die Idee dazu hatte, hätte er sicherlich nicht damit gerechnet, dass er dieses Projekt irgendwann ausgerechnet in Deutschland würde realisieren können. Der gebürtige Argentinier und inzwischen in Norden lebende Künstler Ricardo Fuhrmann ist gerade dabei gemeinsam mit seinem Kollegen Daniel Jelin 2013 eine Ostfriesland Haggada zu realisieren. Das Kunstprojekt knüpft an eine alte jüdische Tradition an und umfasst zum einen eine Wanderausstellungen, die im Verlaufe diesen Jahres in Norden, Jever, Leer, Emden und Aurich zu sehen sein wird. Zum anderen wird es eine gedruckte Version geben, die zum 75. Jahrestages der Reichspogromnacht am 9. November 2013 vorliegen soll. Maßgeblich vorangetrieben hat das Projekt der Vorsitzende der Deutsch-Israelischen Gesellschaft (DIG) in Ostfriesland Wolfgang Freitag. Als Schirmherrin konnte er die Leeraner CDU-Bundestagsabgeordnete und Vize-Präsidentin der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Gitta Connemann gewinnen. Die Gesamtkosten des Projektes belaufen sich nach Angaben der Verantwortlichen auf 85000 Euro. 26000 Euro davon stammen aus Bundesmitteln. Die Ostfriesischen Sparkassen werden 15000 Euro beisteuern.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 23. Januar 2013
Bookmark and Share

Montag, 21. Januar 2013

Geräuscheampel für UEK

Hauptschule statt Uni wegen zu viel Stress
wj Aurich. Dass sie ein besonders babyfreundliches Krankenhaus sind, hat man ihnen kürzlich sogar durch ein offizielles internationales UNICEF-Gütesiegel bestätigt. Doch die Auricher Ubbo-Emmius-Klinik (UEK) will sich offensichtlich nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen. Jedenfalls gibt es dort jetzt eine Neuerung, die ab sofort für noch mehr Babyfreundlichkeit sorgen soll. Auf der Frühchenstation wird zukünftig eine so genannte Geräuscheampel zum Einsatz kommen. Sie soll dafür sorgen, den Lärmpegel möglichst niedrig zu halten.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 22. Januar 2013
Bookmark and Share

Sonntag, 20. Januar 2013

LTW 2013 in Aurich

Wiard Siebels (SPD) siegt mit deutlichem Vorsprung
wj Aurich. Ganz so spannend wie auf Landesebene lief die Wahl im Kreis Aurich nicht ab. Wiard Siebels (SPD) verteidigte sein Landtagsmandat mit souveränem Vorsprung vor Sandra Erfmann (CDU). Mit 48,57 Prozent (22329 Stimmen) konnte Siebels sein Ergebnis von vor fünf Jahren (42,2 Prozent) sogar noch einmal verbessern. Sandra Erfmann kam auf 32,36 Prozent (14878 Stimmen).Grünen-Spitzenkandidatin Angelika Albers lag bei den Erststimmen bei 10,26 Prozent (4718 Stimmen).

Als Landrat Harm Uwe Weber in seiner Funktion als Wahlleiter gegen 20.40 Uhr das vorläufige amtliche Endergebnis bekannt gab, vergaß er nicht, sich bei den 849 ehrenamtlichen Wahlhelfern zu bedanken. „Sie haben einen guten Job gemacht und für einen reibungslosen Ablauf gesorgt“, so Weber. Die Wahlbeteiligung in Aurich lag mit 55 Prozent auf einem ähnlichen Niveau wie vor fünf Jahren. Dies bezeichnete der Landrat in Anbetracht der Kürze des Wahlkampfs und des kalten Wetters als durchaus „zufriedenstellend“.
Ausführlicher Berichte im Ostfriesischen Kurier und in der Emder Zeitung vom 21. Januar 2013
Bookmark and Share

Freitag, 18. Januar 2013

23. Auricher Wissenschaftstage

Vom Gottesteilchen bis hin zum Untergang der Titanic
wj Aurich. Weit über 2000 Schülerinnen und Schüler dürften es bisher gewesen sein, die als Folge einer 1989 aus der Taufe gehobenen Veranstaltungsreihe in den Genuss einer Studienreise und/oder eines Stipendium gekommen sind. Die Rede ist von den Auricher Wissenschaftstagen, die in den vergangenen gut 20 Jahren allein 14 Nobelpreisträger nach Ostfriesland gelockt haben. Und auch die nunmehr 23. Auflage, die im Februar startet, wartet wieder mit einer Liste hochkarätiger Referenten auf, die spannende Einblicke in die Welt der Physik, Mathematik, Philosophie, Ökonomie und Kunstgeschichte vermitteln werden.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 19. Januar 2013
Bookmark and Share

Start für Land der Entdeckungen

Kulturelles Netzwerk für die gesamte ostfriesische Halbinsel
wj Leer. Die Schatzsuche kann beginnen. Mit einer Pressekonferenz, die am Donnerstag im Alten Rathaus in Leer stattfand, ist das Themenjahr „Land der Entdeckungen 2013“ offiziell eingeläutet worden. Im Verlaufe des Jahres werden 105 Partner an 55 Standorten verschiedene kulturelle Veranstaltungen und Aktivitäten präsentieren, die speziell für dieses Motto auf die Beine gestellt worden sind. Das Projekt, das federführend von der Ostfriesischen Landschaft koordiniert und betreut wird, erhält über drei Jahre rund 500000 Euro Fördergelder von der Europäischen Union und vom Land Niedersachsen.
Ausführlicher Bericht im Anzeiger für Harlingerland vom 18. Januar 2013
Bookmark and Share

Donnerstag, 17. Januar 2013

DSL in Aurich

Binnen zwei Jahren schnelles Internet für alle
wj Aurich. Ohne schnelles Internet geht heutzutage kaum mehr etwas. Aurich hat hier in den vergangenen drei Jahren mächtig zugelegt. „Die DSL-Verfügbarkeit liegt momentan bei 80 Prozent“, berichtete Menno Keller von der Auricher Verwaltung in der letzten Ausschusssitzung für Wirtschaftsförderung am Dienstag. Innerhalb der nächsten zwei Jahre sollen auch die Randbereiche der Stadt mit schnellem Internet versorgt sein.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 17. Januar 2013
Bookmark and Share

Fair Trade Town Aurich

Die wichtigsten Kriterien sind bereits erfüllt
wj Aurich. Die einzige ostfriesische Kommune, die es bisher hat, ist Langeoog. Neben Leezdorf will jetzt auch Aurich nachziehen und sich das offizielle Gütesiegel „Fair Trade Town“ sichern. Im Ausschuss für Wirtschaftsförderung am letzten Dienstag wurde über den aktuellen Sachstand berichtet. Und danach sind die meisten Kriterien schon jetzt erfüllt.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 17. Januar 2013
Bookmark and Share

CineTipp: Django Unchained

Liebesdrama mit gesunder Portion ehrlicher Härte
wj Aurich. „Spaghetti Western“ - so lautet die etwas despektierliche Bezeichnung für jene Filme, mit denen italienische Regisseure ab Mitte der 60er Jahre Hollywood erfolgreich die Stirn boten. Eine der bekanntesten Figuren dieses Genres ist sicherlich er erstmals 1966 von Franco Nero verkörperte Django. In „Django Unchained“ feiert der Revolverheld nun seine Wiederauferstehung im Kino. Kult-Regisseur Quentin Tarantino („Pulp Fiction“, „Kill Bill“, Inglourious Basterds“) schrieb auch das Drehbuch, für das er gerade mit einem „Golden Globe“ prämiert wurde. Eine weitere solche Auszeichnung, die als wichtiger Stimmungsbarometer für den „Oscar“ gilt, erhielt der Österreicher Christoph Waltz als bester Nebendarsteller.
Auführliche Rezensionen siehe Nordlicht (Do.), Rheiderland-Zeitung (Fr.) und  Ostfriesischer Kurier (Sa.)
Kinostart: 17. Januar 2013. Foto und Trailer: Sony
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?
Bookmark and Share

Mittwoch, 16. Januar 2013

Ausstellung Peter Hoeltzenbein

Grenzen des Gegenständlichen bewusst überschritten
wj Aurich. Normalerweise ist ein Treppenhaus eine Durchgangsstation, die im Regelfall schnell und achtlos passiert wird. Beim traditionellen Jahresempfang in der Auricher Arbeitsstelle für evangelische Religionspädagogik in Ostfriesland (ARO) am vergangenen Dienstag war das aber ein bisschen anders. Geschäftsführerin Ute Beyer-Henneberger präsentierte das neue Programm der ARO verknüpft mit einer Vernissage, die für reichlich Trubel im Treppenhaus sorgte. Verantwortlich dafür zeichnete sich der Oldenburger Foto-Künstler Peter Hoeltzenbein, dessen Werke unter dem Motto „Wolkenwege weltenweit“ für das nächste halbe Jahr dort besichtigt werden können.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 16. Januar 2013
Bookmark and Share

Montag, 14. Januar 2013

Bloodhound Gang bei Omas Teich

US-Skandal-Rocker live in Ostfriesland
wj Aurich. Noch vor ein paar Monaten war fraglich, ob es überhaupt eine Fortsetzung gibt. Jetzt starten die Macher von „Omas Teich“ aber mal so richtig durch. Als einer der Top-Acts wird in diesem Sommer die „Bloodhound Gang“ nach Ostfriesland kommen. International bekannt geworden ist die US-Band insbesondere dank ihrer Hits "Along comes Mary“,"The Bad Touch“ und "The Ballad of Chasey Lain“ aus dem Erfolgsalbum "Hooray for Boobies“ (1999).
Ausführlicher Bericht im Anzeiger für Harlingerland vom 15. Januar 2013
Foto und Video: Universal Music
Bookmark and Share

Aurich Neujahrsempfang 2013

Positives Image noch besser nach außen kommunizieren
wj Aurich. „In Aurich ist's schaurig?“ Dieser Spruch hat sich längst überholt. Das meinte jedenfalls Bürgermeister Heinz-Werner Windhorst in seiner Rede anlässlich des traditionellen Neujahrsempfangs, der am Sonntag in der Auricher Stadthalle über die Bühne ging. „In Aurich haben wir – mehr als anderswo – derzeit die Möglichkeit, aktiv zu gestalten“, sagte Windhorst vor den zahlreichen Ehrengästen aus Politik, Wirtschaft,Vereinen und Verbänden. Gerade in Anbetracht des demographischen Wandels gelte es allerdings, die Stadt noch attraktiver für alle Generationen zu machen und dies auch nach außen zu kommunizieren.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 14. Januar 2013
Bookmark and Share

Sonntag, 13. Januar 2013

1. Auricher Motorrad-Messe

"Dreambike Expo" macht ihrem Namen alle Ehre
wj Aurich. Da darf man wohl getrost von einem Traumstart sprechen. Und das nicht nur, weil das Motto dies nahe legt. Die erste Auricher Motorrad-Messe „Dreambike Expo“ lockte am Sonnabend und Sonntag rund 5000 Schaulustige in die Sparkassenarena. Am Ende zeigten sich Händler wie Besucher gleichermaßen begeistert.
Ausführlicher Bericht in der Emder Zeitung vom 14. Januar 2013
Bookmark and Share

Freitag, 11. Januar 2013

Stadt Aurich Haushalt 2013

Haushaltsreste als einer der wenigen Wermutstropfen
wj Aurich. „Aurich hat ordentlich Wind in den Segeln und wir sind weiter auf Erfolgskurs“, meinte Hardwig Kuiper bei der Einbringung des Haushaltsentwurfes in den Finanzausschuss. Die Zahlen, die Aurichs Erster Stadtrat am Donnerstag vorlegte, dürfte manch' andere Kommune in der Tat vor Neid fast erblassen lassen. Die ohnehin schon hohen Gewerbesteuereinnahmen (für 2012 sind es voraussichtlich 105 Millionen Euro) werden 2013 noch einmal einen Sprung nach oben auf 110 Millionen Euro machen. So kann die Stadt ihre Schulden abbauen und gleichzeitig munter weiter investieren. Nach dem Erlebnisbad „De Baalje“, das in diesem Frühjahr eröffnet werden soll, stehen als nächste Großprojekte der Bau eines Familienzentrums und des Energie- und Erlebniszentrums (EEZ) an. Doch das sind nur zwei von zahlreichen ambitionierten Vorhaben, für die 2013 laut Kuiper insgesamt 53 Millionen Euro investiert werden sollen. Inzwischen sind es so viele Projekte, dass die „zeitnahe“ Umsetzung ein ums andere Mal erheblich ins Stocken gerät. Jedenfalls – und dies ist einer der ganz wenigen Wermutstropfen – schleppt die Stadt Aurich aus den Vorjahren ein nicht unbeträchtliches Paket an Haushaltsresten mit sich.
Ausführlicher Bericht im Sonntagsblatt vom 13. Januar 2013
Bookmark and Share

Donnerstag, 10. Januar 2013

Förderprojekt Alphabetisierung

Analphabetismus aus der Tabuzone rausholen
wj Aurich. Herzlichen Glückwunsch! Denn wenn Sie das hier lesen können, sind Sie nicht direkt persönlich betroffen. Schätzungsweise 16000 Menschen im Landkreis Aurich sind dazu aber entweder gar nicht oder zumindest nicht in ausreichendem Maße in der Lage. Diesen Menschen soll jetzt mit einem neuen Förderprogramm geholfen werden. Der Landkreis und Vertreter der Kreisvolkshochschule stellten das Konzept am Mittwoch auf einer Pressekonferenz im Auricher Kreishaus vor. 

Konkrete Erhebungen, wie viele Analphabeten es tatsächlich im Landkreis Aurich gibt, liegen eigentlich nicht vor. Die eingangs aufgeführte Zahl von 16000 Betroffenen basiert auf den Ergebnissen einer bundesweiten Studie, die 2011 veröffentlicht wurde. Sie ermittelte bezogen auf ganz Deutschland „7,5 Millionen Erwachsene, die keine zusammenhängenden Texte lesen und schreiben können“, so der Wortlaut der Studie. „Wir haben das dann einfach mal auf den Landkreis heruntergebrochen“, sagte Kreisrätin Henni Krabbe auf der Pressekonferenz. Danach wären in den Städten Norden und Aurich von 2000 bzw. 3400 Betroffenen auszugehen.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 10. Januar 2013
Bookmark and Share

Mittwoch, 9. Januar 2013

CineTipp: Schlussmacher

Von der Kunst des professionellen Abservierens
wj Aurich. Er ist der Sunny-Boy der deutschen Filmszene. Aber das allein reicht Matthias Schweighöfer schon lange nicht mehr. In seinem neuesten Streifen "Schlussmacher“ tritt er zum zweiten Mal in Doppelfunktion als Hauptdarsteller und Regisseur auf den Plan. Ähnlich wie im Vorgänger "What a Man“ dreht sich alles rund um das Thema Beziehungskisten, obwohl im vorliegenden Fall weniger der Findungsprozess, sondern eher das Loswerden im Vordergrund steht.
Auführliche Rezensionen siehe Nordlicht (Do.), Rheiderland-Zeitung (Fr.) und  Ostfriesischer Kurier (Sa.)
Kinostart: 09. Januar 2013. Foto und Trailer: Fox Deutschland
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?
Bookmark and Share

Private Pflege in Ostfriesland

Peter Janssen verkauft an Silver Care Holding
wj Ostfriesland/München. In den USA bezeichnet man alte Menschen liebevoll als „Golden Girls (& Boys“). Im Vergleich dazu gibt sich die Münchner „Silver Care Holding“ zumindest vom Namen her etwas bescheidener. Nichtsdestotrotz zählt sie laut Eigendarstellung immerhin zu den zehn größten privaten Pflegebetreibern in Deutschland. Jetzt ist sie noch ein Stückchen weiter gewachsen. Mit Wirkung zum 1. Januar 2013 hat die „Silver Care Holding“ den norddeutschen Zweig der Peter Janssen Gruppe übernommen.
Ausführlicher Bericht im Heimatblatt vom 09. Januar 2013
Bookmark and Share

Dienstag, 8. Januar 2013

LTW 2013: Spenden statt Plakate

Auricher Grünen wollen auf Plakatierung verzichten
wj Aurich. „Wir wollen ein Zeichen setzen“, sagt Gunnar Ott, Sprecher der Auricher Grünen. Bis auf ein Großplakat am Pferdemarkt wird seine Partei im anstehenden Landtagswahlkampf ansonsten auf weitere Plakatierung verzichten. Von dem ursprünglich eingeplanten Werbeetat von 1200 Euro können dadurch 600 Euro eingespart werden. Dieses Geld geht nun je zur Hälfte als Spende an den Auricher Hospizverein und ein Projekt, das sich für den Erhalt des tropischen Regenwaldes einsetzt.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 09. Januar 2013
Bookmark and Share

Sonntag, 6. Januar 2013

Dreambike Expo

Traumhafte Motorräder in Aurich zu bestaunen
wj Aurich. Vertraut man der Überschrift, verspricht es eine geradezu traumhafte Veranstaltung zu werden. Unter dem Motto „Dreambike Expo“ findet am 12. und 13 Januar 2013 in der Sparkassenarena die erste Auricher Motorradmesse statt. Organisiert wird sie von den beiden Agenturen Fecht & Helmig und Marema. Alles in allem werden 13 Markenhändler aus der gesamten Region Weser-Ems ihre „heißen Öfen“ präsentieren. Ebenso sind Roller, Quads, Custombike und Streetfighter zu sehen. Zubehör und Bekleidung sowie Informationen zu Motorrad-Reisen und den neuen Führerscheinreglungen runden das Programm ab.
Ausführlicher Bericht im Heimatblatt vom 02. Januar 2013
Bookmark and Share