Donnerstag, 28. Februar 2013

23. Auricher Frauenwochen

Frauen gesellschaftspolitisch voranbringen
wj Aurich. Seit Dienstagabend weht auf dem Dach des Auricher Rathauses wieder eine pinkfarbene Flagge. Damit ist der Startschuss zu den 23. Auricher Frauenwochen gefallen. Dieses Mal soll vor allem der Netzwerkgedanke im Vordergrund stehen. Parallel zu diversen Veranstaltungen, die bis einschließlich 24. März 2013 stattfinden, gibt es eine Ausstellung im Foyer des Auricher Rathauses, wo am Dienstag auch die offizielle Eröffnungsfeier über die Bühne ging.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 28. Februar 2013
Bookmark and Share

Katalog Land der Entdeckungen

Auf den Spuren unserer ostfriesischen Vorfahren
wj Aurich. „Haste mal Feuer?“, sagte der eine Mann zum anderen. Was auf den ersten Blick wenig spektakulär anmutet, bekommt eine völlig neue Perspektive, wenn man sich vor Augen führt, dass eine solche Situation bereits weit über zehntausend Jahre vor Christi Geburt in Ostfriesland passiert ist. Den Beleg dafür liefern uns archäologische Funde, wie sie derzeit auch in der Ausstellung „Land der Entdeckungen“ im Emder Landesmuseum zu sehen sind. Ergänzend zu dieser Ausstellung gibt es vom Norder SKN Verlag jetzt einen opulenten und farbenprächtig ausgestatteten Katalog, der es beileibe nicht bloß buchstäblich in sich hat.
Ausführlicher Bericht im Anzeiger für Harlingerland vom 28. Februar 2013
Bookmark and Share

Mittwoch, 27. Februar 2013

NBank hilft Energiesparen

Bandbreite der Fördermöglichkeiten optimal nutzen
wj Aurich. Geld liegt bekanntlich selten auf der Straße. Aber manchmal reicht ja schon ein zinsgünstiger Kredit, um etwas auf den richtigen Weg zu bringen. Für kleine und mittelständische Betriebe in Niedersachsen ist in dieser Hinsicht die NBank eine wichtige Ansprechpartnerin. Sie bietet regelmäßig Beratungsgespräche, die bei Bedarf auch vor Ort in der Region stattfinden. Der nächste Termin in Ostfriesland ist am Donnerstag, 7. März 2013 in den Räumlichkeiten der Auricher Handwerkskammer. Dann geht es vor allem um Darlehen zur Förderung von Energieeffizienz in Unternehmen.
Ausführlicher Bericht im Heimatblatt vom 27. Februar 2013
Bookmark and Share

Zukunft von Omas Teich gesichert

Veranstalter kann Insolvenz erfolgreich abwenden
wj Großefehn. „Wir sind nicht pleite! Es hat nie ein Insolvenzverfahren gegeben.“ Dies hat der Veranstalter vom „Omas Teich“-Festival „Lake Events“ aus Großefehn auf einer Pressekonferenz am Dienstag noch einmal unmissverständlich klar gestellt. Zwar stand das Musik-Festival aufgrund zu niedriger Besucherzahlen im vergangenen Jahr tatsächlich kurz vor der Pleite. Nach intensiven und zumeist persönlichen Gesprächen mit den betroffenen Gläubigern und durch die finanzielle Unterstützung eines neuen Kompagnons konnte die drohende Insolvenz jedoch letztlich „mit vereinten Kräften“ erfolgreich abgewehrt werden. Lediglich mit einigen wenigen Gläubigern sei es dabei offensichtlich zu Missverständnissen gekommen, so die Veranstalter am Dienstag.
Ausführlicher Bericht im Anzeiger für Harlingerland vom 27. Februar 2013
Bookmark and Share

Dienstag, 26. Februar 2013

Bloot Foten bit an d' Hals

Niemand ist eben wirklich perfekt
wj Aurich. Jawohl, in „Bloot Foten bit an d' Hals“ entledigen sich die Schauspieler ihrer Hüllen und machen sich nackig! Wer bei der aktuellen Aufführung des Niederdeutschen Theaters Aurich allerdings künstlich aufgeblasene Toy-Boys à la „Chippendales“ erwartet, wird wohl eher enttäuscht werden. Ein bisschen mehr Substanz hat dieses Stück zum Glück denn doch zu bieten. Und dem wird diese Inszenierung, die am Wochenende vor ausverkaufter Kulisse im Ostfrieslandhaus Premiere feierte, auch voll und ganz gerecht.
Ausführlicher Bericht im Heimatblatt vom 27. Februar 2013
Bookmark and Share

Freitag, 22. Februar 2013

Schutz vor Amok-Tätern

Eine hundertprozentige Sicherheit gibt es nicht
wj Aurich. Wie man Amokläufer am besten stoppt, dafür hat niemand ein Patentrezept. Dies muss auch Werner Schmalbruch einräumen, obwohl er sich bei der Polizeiinspektion Aurich-Wittmund seit langem eingehend mit dieser Thematik beschäftigt hat. Am vergangenen Dienstag war der Polizist zur Sitzung des Auricher Schul- und Kulturausschusses eingeladen. Und das aus gutem Grund. Die Ausschussmitglieder sind gerade dabei, in Zusammenarbeit mit der Verwaltung ein Sicherheitskonzept für ihre Schulen in die Wege zu leiten. Am Ende der Sitzung blieb die ernüchternde Erkenntnis: Das ganze wird nicht gerade billig werden. Hundertprozentige Sicherheit kann aber selbst die teuerste Technik nicht garantieren.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 22. Februar 2013
Bookmark and Share

CineTipp: Warm Bodies

Teenager verliebt sich in einen Zombie 
wj Aurich. Auch Zombies haben Gefühle. Das dachte sich jedenfalls der amerikanische Autor Isaac Marion, als er seinen Debütroman „Warm Bodies“ schrieb. Jetzt hat Regisseur Jonathan Levine („All the boys love Mandy“, „50/50“) den ungewöhnliche Genre-Mix aus Horror-Komödie und Teenager-Romanze fürs Kino verfilmt.
Auführliche Rezensionen in der Rheiderland-Zeitung (Fr.) und im  Ostfriesischen Kurier (Sa.)
Kinostart: 21. Februar 2013. Foto und Trailer: Concorde Film
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?
Bookmark and Share

Donnerstag, 21. Februar 2013

CD Van Tied to Tied

Plattdeutsch muss nicht zwangsläufig platt klingen
wj Aurich/Norden. Die Verbindung zwischen Jazz und Literatur hat eine lange Tradition. Dennoch darf man es wohl als Wagnis bezeichnen, so etwas ausgerechnet mit der im allgemeinen als sperrig geltenden plattdeutschen Sprache zu versuchen. Der Norder Schriftsteller Hans-Hermann Briese und der in Aurich geborene Gitarrist Klaus Spencker haben trotzdem die Probe aufs Exempel gewagt. „Van Tied to Tied“ heißt ihr gemeinsames Werk, das nun als CD-Edition vorliegt.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 21. Februar 2013
Foto: Larissa Jürjens
Bookmark and Share

Botschafter für Uni Oldenburg

Ostfriesen sollen für Universität Werbetrommel rühren
wj Oldenburg/Aurich. In Sachen Bildung bilden Oldenburg und Ostfriesland eine Einheit. Dieser Überzeugung sind jedenfalls die Verantwortlichen der Carl von Ossietzky Universität. Deswegen haben sie nun zwei Ostfriesen zu ihren offiziellen Uni-Botschaftern gekürt. Ab sofort werden der ehemalige Auricher Landrat Walter Theuerkauf und der Vorstandsvorsitzende der Raiffeisen-Volksbank Aurich Johann Kramer für die Uni Oldenburg fleißig die Werbetrommel rühren. Ihre Ernennungsurkunde erhielten die beiden am vergangenen Dienstag im Rahmen einer kleinen feierlichen Zeremonie, die im Auricher Hotel am Schloss stattfand. Überreicht wurden die Urkunden von der Vize-Präsidentin der Carl von Ossietzky Universität Prof. Dr. Gunilla Budde und dem Vorsitzenden der als Förderverein fungierenden Universitätsgesellschaft Oldenburg Michael Wefers.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 21. Februar 2013
Bookmark and Share

Radwege in Aurich

Tragfähiges Konzept lässt weiter auf sich warten
wj Aurich. Wer sein Rad liebt, der schiebt. In den meisten Teilen der Auricher Fußgängerzone bleibt einem während der Geschäftszeiten auch gar nichts anderes übrig. Dann ist dort Absteigen nämlich ohnehin Pflicht. Dies gefällt vielen Politikern nicht. Bereits seit längerer Zeit suchen sie parteiübergreifend nach praktikablen Lösungswegen, um ihre Innenstadt fahrradfreundlicher zu gestalten. Jetzt haben die Ratsfraktionen von Grünen/GAP und der SPD in der letzten Ausschusssitzung für Umwelt, Verkehr und Energie am vergangenen Montag einen neuen Vorstoß gewagt. Das Vorhaben an sich findet zwar bei allen Parteien grundsätzliche Zustimmung. Bloß so richtig einig, was genau unternommen werden kann und soll, ist man sich nach wie vor nicht.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 21. Februar 2013
Bookmark and Share

Samstag, 16. Februar 2013

Kitas im Landkreis Aurich

Eine Rechnung mit vielen Unbekannten
wj Aurich. Wie gut ist es um die zukünftige Kinderbetreuung im Landkreis Aurich bestellt? Das versucht eine gerade vom Amt für Kinder, Jugend und Familie vorgelegte Bestandsaufnahme zur aktuellen Versorgungssituation und Bedarfsplanung bis 2013 näher zu beleuchten. Unter dem Strich bleiben allerdings mehr Fragen als Antworten. Denn nach wie vor gibt es etliche unbekannte Größen, bei denen man zunächst abwarten muss, wie sie sich überhaupt entwickeln.
Ausführlicher Bericht im Sonntagsblatt vom 17. Februar 2013
Grafiken: LK Aurich
Bookmark and Share

Freitag, 15. Februar 2013

Neuer Chef KVHS Aurich

Gebürtiger Norderneyer ab März Geschäftsführer
wj Aurich. Er kommt von außerhalb und ist doch ein waschechter Ostfriese: Wolfgang Eberhardt heißt der neue Geschäftsführer der Auricher Kreisvolkshochschule. Der gebürtige Norderneyer war über lange Jahre für renommierte Banken im Personalwesen und auf dem Bildungssektor tätig. Da der 53-jährige nach eigenem Bekunden nun ohnehin in seine alte Heimat zurückkehren und hier sesshaft werden wollte, kam das Stellenangebot für ihn gerade zur rechten Zeit. Auch die Verantwortlichen des Landkreises Aurich sind überzeugt, mit ihrer Wahl den optimalen Kandidaten gefunden zu haben.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 16. Februar 2013
Bookmark and Share

Donnerstag, 14. Februar 2013

CineTipp: Stirb langsam 5

Keine Atempause für John McClane
wj Aurich. „Yippie ya yeah, Schweinebacke!“ Rund 25 Jahre ist es jetzt her, dass Bruce Willis in seiner Paraderolle als John McClane Leinwandpremiere feierte. Und er hat offenbar immer noch nicht genug. Diese Woche startet jedenfalls der nunmehr fünfte Teil von „Stirb langsam“ mit dem Untertitel „Ein guter Tag zum Sterben“. Darin muss sich der unverwüstliche New Yorker Cop mit der halben Sowjet-Armee und dem russischen Geheimdienst auseinandersetzen.
Auführliche Rezensionen in der Rheiderland-Zeitung (Fr.) und im  Ostfriesischen Kurier (Sa.)
Kinostart: 14. Februar 2013. Foto und Trailer: Fox
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?
Bookmark and Share

Film über Hannes Flesner

Dokumentation über ostfriesisches Original geplant
wj Norden. Nach der Dokumentation über die legendäre Norddeicher Kneipenwirtin Meta Rogall will das Norder Medienzentrum nun einen weiteren Film über ein ostfriesisches Original in Angriff nehmen. Dieses Mal im Fokus der Filmemacher: Der 1984 in Leezdorf verstorbene plattdeutsche „Schangsongje“ Hannes Flesner, der darüber hinaus eine ereignisreiche Karriere als Journalist, Plattenproduzent und Schlagertexter vorzuweisen hat. Wie schon bei Meta werden deswegen auch dieses Mal wieder etliche „Promis“ zu Wort kommen. Der Leiter des Norder Medienzentrum Günter Wrobel möchte aber genauso lokale Zeitzeugen befragen, wie sie Hannes Flesner erlebt haben.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 14. Februar 2013
Foto: privat
Bookmark and Share

Mittwoch, 13. Februar 2013

Parken am Georgswall

Auricher Kaufleute sind nach wie vor skeptisch
wj Aurich. Die Diskussionen um die Sanierung des Auricher Georgswalls kommen nicht zur Ruhe. Inzwischen hegen einige Kaufleute aus der Innenstadt die Befürchtung, die Parkplatzsituation könnte sich zukünftig dramatisch verschlechtern. Ob Politik und Wirtschaft hier einen gemeinsamen Nenner finden werden, scheint derzeit mehr als fraglich. Als beide Seiten in der letzten Sanierungsausschusssitzung ihre Positionen darlegten, blieben die Fronten jedenfalls ziemlich verhärtet.
Ausführlicher Bericht im Heimatblatt vom 13. Februar 2013
Bookmark and Share

Dienstag, 12. Februar 2013

1. Ostfriesischer Kleinkunstpreis

Künstler buhlen um die Gunst des Publikums
wj Aurich. 16 der 17 Kandidaten und Kandidatinnen für den mit 2000 Euro dotierten 1. Ostfriesischen Kleinkunstpreis stehen jetzt fest. Der oder der die letzte Teilnehmer/in wird in einer Vorrunde ermittelt, die am 15. Februar in Holger Müllers „Sehr kleinem Haus“ in Pilsum stattfindet. Müller – überregional bekannt durch seine Rolle des Ausbilders Schmidt („Morgen, ihr Luschen!“) – ist der künstlerische Leiter dieses Wettbewerbs, dessen Finale am 12. April in der Auricher Stadthalle über die Bühne gehen wird. Vorher gibt es noch drei Hauptrunden in Leer (21. Februar, Kulturspeicher), Marienhafe (2. März, IGS) und Emden (8. März, Alte Post). Insgesamt sind für den 1. Ostfriesischen Kleinkunstpreis“ nach Angaben der Veranstalter rund 100 Bewerbungen aus dem gesamten Bundesgebiet eingereicht worden. Die ausgewählten Künstler kommen unter anderem aus den Bereichen Comedy, Kabarett, Musik, Zauberei und Travestie.
Ausführlicher Bericht im Anzeiger für Harlingerland vom 12. Februar 2013
Bookmark and Share

Montag, 11. Februar 2013

Auricher Kriegerdenkmal

"Friedens-Penis" soll abgerissen werden
wj Aurich. „Friedens-Penis“ - so lautete ein ob seines Sinn und Zwecks zugegebenermaßen ein wenig despektierlich anmutender Spitzname. Die Rede ist nämlich vom Kriegerdenkmal am Auricher Hohen Wall. Möglicherweise wird die steil in den Himmel ragende Stele aus Beton in näherer Zukunft abgerissen. Aber nicht etwa aufgrund der durchaus nicht eines gewissen Realitätsbezuges entbehrenden phallischen Symbolik. Der Hohe Wall bekommt sozusagen ein neues altes Anlitz, das an seinen ursprünglichen Zustand aus früheren Zeiten erinnern soll. Und da passt das Kriegerdenkmal, das nach Kenntnis der Auricher Verwaltung in den 60er Jahren entstanden ist, nicht mehr ins Konzept.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 11. Februar 2013
Bookmark and Share

Samstag, 9. Februar 2013

Spende IWC Ostfriesland

Großartiger Lohn für großartigen Einsatz
wj Aurich. Sie haben auch im vergangenen Jahr wieder fleißig gesammelt, die Damen vom Inner Wheel Club (IWC) Ostfriesland. 5800 Euro sind dabei dieses Mal zusammen gekommen. Wie immer wird das Geld an verschiedene gemeinnützige Vereine in der Region gespendet. Die offizielle Übergabe fand am Donnerstag im Rahmen einer kleinen feierlichen Zeremonie im Hotel Schloss Aurich statt.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 09. Februar 2013
Bookmark and Share

Freitag, 8. Februar 2013

CineTipp: Kokowääh 2

Am Ende wird wieder alles gut ausgehen
wj Aurich. Der dem Geflügelgericht „Coq au vin“ lautmalerisch nachempfundene Titel mag nach wie vor ein wenig seltsam anmuten. Nichtsdestotrotz war „Kokowääh“ mit über 4 Millionen Zuschauern der erfolgreichste deutsche Kinofilm des Jahres 2011. In der Gesamtwertung landete Til Schweigers Patchwork-Komödie nur ganz knapp geschlagen von „Pirates of the Caribbean“ und „Harry Potter“ auf Rang drei und ließ dabei immerhin solch' hochkarätige Blockbuster wie „Hangover 2“, „Breaking Dawn“ oder „Transformers 3“ hinter sich. Nun folgt die Fortsetzung der Geschichte.
Auführliche Rezensionen in der Rheiderland-Zeitung (Fr.) und im  Ostfriesischen Kurier (Sa.)
Kinostart: 07. Februar 2013. Foto und Trailer: Warner Bros.
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?
Bookmark and Share

Donnerstag, 7. Februar 2013

Grundstücksmarktbericht 2013

Über eine Milliarde Euro umgesetzt
wj Aurich. Der Immobilienmarkt boomt – und das auch in Ostfriesland. Laut dem gerade veröffentlichten Grundstücksmarktbericht wurden 2012 insgesamt 9402 Vertragsvorgänge im Grundstücksverkehr registriert. Im Vergleich zu Vorjahr ist das ein Plus von 9 Prozent. Unter dem Strich wurden dabei 1,05 Milliarden Euro umgesetzt. Starke Zuwächse sind vor allem bei den Wohnbauplatzverkäufen zu verzeichnen. Besonders teuer sind Wohnungen und Grundstücke auf den Inseln und entlang der Küstenregion. Danach folgen die Städte. Etwas günstiger wird es in den strukturschwachen ländlichen Gegenden.
Ausführlicher Bericht im Anzeiger für Harlingerland vom 08. Februar 2013
Grafik: GAG
Bookmark and Share

Mittwoch, 6. Februar 2013

Auricher Erklärung

Mehr Kommunikation und bessere Vernetzung eingefordert
wj Aurich. Erst wird viel geredet, dann folgt eine Resolution, und am Ende kommt wenig bis gar nichts dabei herum – das ist grob gefühlt so ungefähr der Ablauf der meisten Weltklimakonferenzen. Eine Art Miniversion davon gab es am vergangenen Dienstag in Aurich. Da fand im Seminarhotel der Kreisvolkshochschule eine Fachtagung zum Thema „Klimaangepasste Landnutzung im Nordwesten“ statt. Am Ende formulierten die Teilnehmer eine „Auricher Erklärung“ mit der Zielsetzung, dass „diejenigen konstruktiv miteinander reden (und sich zuhören), die bisher eher nur übereinander und gegeneinander geredet haben“, so der Wortlaut der Erklärung.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 07. Februar 2013
Bookmark and Share