Montag, 30. September 2013

Barbie-Ausstellung

Manchmal hört Barbie sogar Black Sabbath
wj Aurich. Schätzungsweise alle zwei bis drei Sekunden wird irgendwo auf der Welt ein Exemplar von ihr verkauft. Dabei begann Barbies Erfolgsgeschichte ursprünglich einmal in Deutschland. Sammlerin Bettina Dorfmann hat mit der Autorin Karin Schrey eine Ausstellung konzipiert, die die Historie der berühmten amerikanischen Spielzeugpuppe durchaus kritisch, aber doch mit sehr viel Liebe zum Detail nachzeichnet. Die Ausstellung „Busy Girl – Barbie macht Karriere“ ist am vergangenen Wochenende im Auricher Historischen Museum eröffnet worden. Sie läuft dort bis zum 23. März 2014.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 30. September 2013
Video: ARD
Bookmark and Share

Sonntag, 29. September 2013

60 Jahre Rudnick

Freundlichkeit und Service als besonderer Trumpf
wj Aurich. „Bei uns herrscht eine ausgesprochen familiäre Atmosphäre“, nennt Hans-Joachim Rudnick einen wichtigen Baustein für den Erfolg seiner Firma. Gleichzeitig hat man im Hause Rudnick aber schon immer gewusst, dass „Stillstand Rückschritt bedeutet“, wie Cäthe Rudnick ergänzt. Heute befindet sich das Auricher Unternehmen in der dritten Generation und beschäftigt rund 130 Mitarbeiter. Angefangen hat die familiäre Erfolgsgeschichte vor 60 Jahren mit dem Firmengründer Ludwig Rudnick. 
Ausführlicher Bericht im Sonntagsblatt vom 29. September 2013
Foto unten: Archiv Rudnick
Bookmark and Share

Samstag, 28. September 2013

Zukunft Haupt- und Realschule

Eigentlicher Elternwille nicht mehr erkennbar
wj Aurich. Seit diesem Schuljahr befinden sich die Auricher Haupt- und Realschule unter einem Dach. Wie es mit den beiden Einrichtungen weiter gehen soll, wollte die Politik eigentlich bis Ende November anhand einer Elternbefragung klären. Dazu gab es im Mai diesen Jahres sogar einen entsprechenden Ratsbeschluss. Nun hat der Schulausschuss auf seiner Sitzung am vergangenen Donnerstag einen Rückzieher gemacht und die Befragung bis nach den Sommerferien 2014 verschoben, um eine „unnötige Verunsicherung“ zu vermeiden.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 28. September 2013
Bookmark and Share

Donnerstag, 26. September 2013

CineTipp: 2 Guns

Auch gute Jungs müssen manchmal böse werden
wj Aurich. Das beschauliche Eiland Island hat nicht nur etliche gute Musiker sondern auch viele exzellente Filmschaffende hervorgebracht. Zu letzteren zählt beispielsweise der 2009 für einen „Oscar“ nominierte Regisseur Baltasar Kormákur. In dessen neuestem Streifen „2 Guns“ geraten Denzel Washington und Mark Wahlberg als Undercover-Agenten in einen mehr oder minder unfreiwilligen Clinch mit ihren vorgesetzten Behörden.
Auführliche Rezensionen in der Rheiderland-Zeitung (Fr.) und im  Ostfriesischen Kurier (Sa.)
Kinostart: 26. September 2013. Foto und Trailer: Sony Pictures
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?
Bookmark and Share

Sonntag, 22. September 2013

INTERVIEW mit Hannes Wader

"Ich bin nicht mehr der einsame Wolf"
wj Aurich Im März 2013 ist er von der Musikindustrie mit einem „Echo“ für sein Lebenswerk geehrt worden. Dabei stieß Hannes Wader zu Beginn seiner Karriere gerade bei den Plattenfirmen zunächst keineswegs überall auf Verständnis. Durchgesetzt hat er sich am Ende trotzdem. Heute gilt der inzwischen 71-Jährige als einer der wichtigsten und einflussreichsten Vertreter der deutschen Liedermacher-Szene. Am Mittwoch, 2. Oktober 2013 gastiert Hannes Wader in der Auricher Stadthalle (Beginn: 20 Uhr). Aus diesem Anlass stand er im folgenden Interview Rede und Antwort.

Frage: Herr Wader, wie und wo haben Sie so fantastisch Gitarre spielen gelernt?
Hannes Wader: Angefangen habe ich mit einer Mandoline. Mit ungefähr zwölf war ich in einem Mandolinenverein, den mein Vater 1927 gegründet hat. Das war so ein typisch sozialdemokratisches Ding im Rahmen der Arbeitervereine. Dort wurde auch Gitarre als Begleitinstrument gespielt. Ich habe dann noch mehr oder weniger dilettantisch ein paar andere Instrumente ausprobiert und Klarinette und Saxophon in einer Jazzband gespielt, bevor später die Gitarre für mich interessanter wurde.

Frage: Nur die wenigsten Deutschen dürften seinerzeit gewusst haben, was Folk-Pickings sind.
Wader: Das habe ich auf der Straße gelernt. Ich war in Berlin zu einer Zeit, als es dort schon viele Straßenmusiker gab. Das war lange bevor die in Westdeutschland aufgetaucht sind. Weil der Dollar damals so gut stand, kamen jede Menge amerikanische Studenten und stellten sich an die Straße, um zu spielen. Mit denen schwappte die nordatlantische Folk-Welle zu uns rüber. Die spielten die Folk-Songs von Bob Dylan, Peter Paul & Mary, Joan Baez und so weiter. Von denen habe ich mir das Finger-Picking abgeguckt. Das war meine Ausbildung und ist mein Fundus, aus dem ich bis heute schöpfe.

Frage: Ein anderer wichtiger Einfluss für Sie war der französische Chansonnier Georges Brassens.
Wader: Als ich Brassens hörte, traf mich das in der Tat wie ein Blitzschlag. „Was sind das für tolle Geschichten“, habe ich gedacht. „Über so was kann man singen? Wahnsinn! Das mache ich auch!“
Komplettes Interview in der Emder Zeitung vom 21. September 2013
Foto: Erik Weiss - Video: Universal Music
Bookmark and Share

Erntefest Aurich 2013

Jeder schmeißt pro Jahr 82 Kilo Lebensmittel weg
wj Aurich. Das traditionelle Auricher Erntefest lockte am vergangenen Donnerstag trotz des leicht unterkühlten Herbstwetters wieder Tausende von Besuchern an die Stände, die auf dem Auricher Marktplatz rund um die Markthalle aufgebaut waren. Von Seiten der Politik gab es quer durch alle Parteien große Solidaritätsbekundungen für die Landwirtschaft. In Anbetracht der Tatsache, dass die Bundestagswahl diese Woche in den Endspurt geht, war das aber wohl ohnehin kaum anders zu erwarten. Abgesehen davon hatte die Auricher Landfrauen als Organisatorinnen des Erntefestes, wie jedes Jahr, ein besonderes Thema ausgewählt. 2013 wollten sie auf die immense Verschwendung von Lebensmitteln hinweisen
Ausführlicher Bericht im Sonntagsblatt vom 22. September 2013
Bookmark and Share

Samstag, 21. September 2013

Straßenbau im LK Aurich

Über 45 Millionen in Maßnahmen investiert
wj Aurich. Knapp 30 Kilometer Radwege, 77 ausgebaute Haltestellen, zwei Ortsumgehungen und fünf Kreisverkehre – dies ist, auf einen kurzen Nenner gebracht, das, was das Amt für Kreisstraßen seit 2008 an Maßnahmen umgesetzt hat. „Insgesamt wurden in unserem Amt rund 45,6 Millionen Euro in Neu- und Ausbaumaßnahmen investiert und von uns begleitet“, berichtete der zuständige Behördenleiter Matthias Hay am Donnerstag in einem Pressegespräch, an dem auch der Erste Kreisrat Dr. Frank Puchert teilnahm. Der Löwenanteil dieser Summe fiel mit 18 Millionen Euro auf den Ausbau der Ortsdurchfahrt in Moordorf.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 21. September 2013
Bookmark and Share

bbk Kochbuch

Wie schmeckt eigentlich gebratene Möwe?
wj Aurich. Da haben sie ja was Schönes angerichtet, die ostfriesischen Mitglieder vom Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler (bbk). Ihr neuester Streich ist nämlich ein Kunstkochbuch, das praktischerweise genau dasselbe Kürzel wie ihr Dachverband trägt. Nur dass es in dem Buch eben um „braten, backen, kochen“ geht. 22 Künstlerinnen und Künstler haben alte traditionelle Rezepte aufgestöbert und sich davon zum Malen eines Bildes inspirieren lassen. Eine Ausstellung mit diesen Bildern startet am kommenden Donnerstag, 26. September ab 19 Uhr im Auricher Rathaus. Passend zum Anlass gibt es dort dann eine Verköstigung, bei der u.a auch der Auricher Bürgermeister Heinz-Werner Windhorst die Schürze anlegen will.
Ausführlicher Bericht der Emder Zeitung vom 21. September 2013
Bookmark and Share

Donnerstag, 19. September 2013

CineTipp: Riddick 3

Bessere Fortsetzung trotz weniger Geld
wj Aurich. Als mit „Riddick - Chroniken eines Kriegers“ 2004 eine Fortsetzung des hochgelobten SciFi-Thrillers „Pitch Black“ in die Kinos kam, reagierten Kritiker und Publikum überwiegend weniger begeistert. Hauptdarsteller Vin Diesel („Fast & Furious“) wurde seinerzeit gar für den Anti-Preis „Goldene Himbeere“ nominiert, „verlor“ allerdings gegen den damaligen US-Präsidenten George W. Bush. Nun will es Diesel offensichtlich allen zeigen und wagt mit „Riddick: Überleben ist seine Rache“ eine zweite Fortsetzung.
Auführliche Rezensionen in der Rheiderland-Zeitung (Fr.) und im  Ostfriesischen Kurier (Sa.)
Kinostart: 19. September 2013. Foto und Trailer: Universum Film
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?
Bookmark and Share

Sonntag, 15. September 2013

Aktionsprogramm Demenz

Informationen und Workshops für Betroffene und Angehörige
wj Aurich. Der Spruch vom „Thema, das uns alle angeht“ mag oft überstrapaziert werden. Im Falle von Demenz trifft er aber wohl zu. Rund um den diesjährigen Welt-Alzheimertag am 21. September veranstaltet der Landkreis Aurich ein umfassendes Informationsprogramm unter dem Motto „Demenz – den Weg gemeinsam gehen“. Vom 16. bis zum 26. September 2013 bieten die beiden Kreisvolkshochschulen in Aurich und Norden eine Reihe von Fachvorträgen Ausstellungen und Workshops für Betroffene, Angehörige und Pflegekräfte.
Ausführlicher Bericht im Sonntagsblatt vom 15. September 2013
Bookmark and Share

Freitag, 13. September 2013

Juden in Ostfriesland

Einladung zu einer Reise ins jüdische Ostfriesland
wj Aurich. Am 9. November jährt sich zum 75. Mal die Pogromnacht von 1938. Dies haben 17 Einrichtungen auf der ostfriesischen Halbinsel zum Anlass genommen, um sich auf eine „Reise ins jüdische Ostfriesland“ zu begeben. Dahinter verbergen sich konkret verschiedene Ausstellungen, Rundgänge und kulturelle Veranstaltungen, die allesamt und ergänzt mit Hintergrundinformationen zur jüdischen Geschichte in einer kostenlos erhältlichen Broschüre zusammen gefasst sind. An dem Projekt unter Federführung des Kulturbüros der Ostfriesischen Landschaft beteiligen sich neun Museen und fast sämtliche ehemaligen Synagogengemeinden in der Region.
Ausführlicher Bericht in der Emder Zeitung vom 13. September 2013
Bookmark and Share

Donnerstag, 12. September 2013

CineTipp: The World's End

Bierselige britische Science-Fiction Persiflage
wj Aurich. Nach Zombie-Horror („Shaun of the Dead“ 2004) und Cop-Thriller („Hot Fuzz“ 2007) nimmt der britische Kult-Regisseur Edgar Wright in „The World's End“ nun das Science-Fiction-Genre aufs Korn. Dabei baut er erneut auf sein bewährtes Duo bestehend aus Nick Frost und Simon Pegg, der auch wieder am Drehbuch mitgeschrieben haben. Dieses Mal sehen sich die beiden Anti-Helden mit einer Alien-Invasion konfrontiert.
Auführliche Rezensionen in der Rheiderland-Zeitung (Fr.) und im  Ostfriesischen Kurier (Sa.)
Kinostart: 12. September 2013. Foto und Trailer: Universal Pictures
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?
Bookmark and Share

Mittwoch, 11. September 2013

Akkermann live im TV

"Singender Wattführer" zu Gast bei NDR-Talkshow
wj Ostfriesland. Deutsche Chansons, plattdeutsche Folklore und dazu noch bewährte Rock- & Pop-Evergreens unter einen Hut bringen - was für manche fast wie die berühmt-berüchtigte Quadratur des Kreises anmuten mag, ist für die Gruppe mit dem bezeichnenden Namen „Triangel“ längst zur Selbstverständlichkeit geworden. Wie das funktioniert, zeigt das Trio aus Ostfriesland einmal mehr auf seiner aktuellen CD-Veröffentlichung, die den Titel „Waar geiht dien Padd hen“ trägt. „Triangel“-Frontmann Albertus Akkermann, der auf Borkum lebt und dort als Wattführer arbeitet, ist am nächsten Freitag 13. September ab 22 Uhr einer der Gäste der NDR-Talkshow mit Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 11. September 2013
Video: WattWiki
Bookmark and Share

Montag, 9. September 2013

Auftakt Radio-Show

Rück- und Einblicke in ein bewegtes Künstlerleben
wj Groothusen. Sowohl das Ambiente als auch die beiden musikalischen Interpreten hätten Hannes Flesner mit Sicherheit ausgesprochen gut gefallen. Am vergangenen Sonnabend fand in der Groothuser Kirche ein Abend zu Ehren des 1984 verstorbenen ostfriesischen „Schangsongjees“ statt. Seine Lieder und sein Leben wurden präsentiert von Gerd „Ballou“ Brandt (Gitarre und Gesang) und Albertus Akkermann (Akkordeon und Gesang).
Ausführlicher Bericht im Heimatblatt vom 11. September 2013
Bookmark and Share

Sonntag, 8. September 2013

Trauer um Johannes Diekhoff

Abschied von einem ganz großen Ostfriesen
wj Aurich. Er war ein Mann mit viel Herz und Verstand. Der Schriftsteller und Pädagoge Johannes Diekhoff verstarb am 3. August 2013 im Alter von 94 Jahren. Anlässlich seines Todes fand im Auricher Europahaus eine öffentliche Gedenkfeier statt, auf der rund 150 Angehörige und Weggefährten noch einmal an das Lebenswerk eines nicht nur hinsichtlich seiner Statur ganz großen Ostfriesen erinnerten.
Ausführlicher Bericht im Sonntagsblatt vom 08. September 2013
Bookmark and Share

Freitag, 6. September 2013

Gasalarm in der IGS Aurich

Atembeschwerden und Hautreizungen bei 15 Schülern
wj Aurich. „Hauptsache, niemand ist ernsthaft zu Schaden gekommen “, konstatierte eine sichtlich erleichterte Renate Erdt. Die stellvertretende Leiterin der Integrierten Gesamtschule (IGS) Aurich-West und ihre Kollegen und Schüler erlebten am Freitagnachmittag einen Gasalarm, der einen Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungskräften auslöste. Insgesamt 15 Schülerinnen und Schüler litten nach Einatmen des Gases unter Übelkeit, Augenrötungen und Schwindel. 14 von ihnen durften allerdings bereits im Laufe des Nachmittags wieder nach Hause gehen, nachdem sie von Sanitätern vor Ort behandelt worden und die Symptome verschwunden waren. Lediglich ein Jugendlicher wurde zur weiteren Beobachtung ins Emder Krankenhaus gebracht. Die Suche nach dem Ursprung des Gasaustritts dauert noch an. Neben der Freiwilligen Feuerwehr Haxtum und der Feuerwehr Aurich-Sandhorst sowie dem Deutschen Roten Kreuz waren Rettungsfahrzeuge aus dem Landkreis Aurich, aus Wittmund, Leer und Emden vor Ort.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 07. September 2013
Bookmark and Share

2. Ostfriesische Bildungsmesse

Erlebnis "live vor Ort" ist wichtig
wj Aurich. Nach dem Erfolg von vor zwei Jahren ging am Donnerstag zum nunmehr zweiten Mal in Aurich eine Messe für außerschulische Lernorte in Ostfriesland um Umgebung über die Bühne. Einrichtungen wie Museen, Kunstschulen oder Naturschutzverbände präsentierten an Ständen in der Stadthalle interessierten Pädagogen, Eltern und Besuchern ihre außerschulischen Lernangebote und -konzepte. Organisiert wurde die Veranstaltung wieder vom Regionalpädagogischen Zentrum (RPZ) der Ostfriesischen Landschaft und dem Museumsverband Ostfriesland. Erstmals in diesem Jahr teilgenommen haben Gäste aus den Niederlanden, was einen besonderen Hintergrund hat. „Die Idee zu dieser Messe haben wir uns nämlich von unseren niederländischen Nachbarn abgeguckt“, wie RPZ-Leiterin Dr. Brigitta Kasper-Heuermann auf einer Pressekonferenz anlässlich der Eröffnung der Messe freimütig einräumte.
Ausführlicher Bericht in der Emder Zeitung vom 06. September 2013
Bookmark and Share

Donnerstag, 5. September 2013

Flesner-Radio-Show

Humor mit hintergründigen Zwischentönen
sb Ostfriesland. Musik und Döntjes rund um Hannes Flesner lautet das erfolgreiche Konzept ihrer Live-Show. Die beiden Folk-Musiker Gerd Brandt (Gitarre & Gesang) und Albertus Akkermann (Akkordeon & Gesang) werden bald wieder gemeinsam mit dem Autor der Flesner-Biografie "Gröön-Bohnen-Rock'n'Roll" Werner Jürgens unterwegs sein, um ihrem Publikum in Gesprächen und Liedern bekannte und weniger bekannte Seiten des bis heute unvergessenen ostfriesischen "Schgangsongjees" nahe zu bringen. Das Programm verspricht einen kurzweiligen biographischen Rückblick mit viel Humor, aber auch einigen überraschend hintergründigen Zwischentönen. Letztes Jahr spielte das Trio unter anderem vor ausverkaufter Kulisse im Leeraner „Kulturspeicher“. Für den September 2013 stehen jetzt weitere Termine an.

Für Termine und Tickets hier klicken 
Ausführlicher Bericht im Sonntagsblatt vom 01. September 2013
Foto: Archiv Flesner
Bookmark and Share

CineTipp: White House Down

Paramilitärische Truppen attackieren Präsidenten
wj Aurich. Der „Master of Desaster“ ist zurück. Nachdem er in „Independence Day“ und dem Endzeit-Spektakel „2012“ das Weiße Haus bereits zweimal in Schutt und Asche gelegt hat, bläst Regisseur Roland Emmerich in seinem neuesten Streifen „White House Down“ zu einer weiteren Attacke auf den Amtssitz des amerikanischen Präsidenten. Anstelle von Aliens und Naturkatastrophen sorgen dort dieses Mal Terroristen für Chaos und Zerstörung.
Auführliche Rezensionen in der Rheiderland-Zeitung (Fr.) und im  Ostfriesischen Kurier (Sa.)
Kinostart: 05. September 2013. Foto und Trailer:Sony Pictures
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?
Bookmark and Share

Mittwoch, 4. September 2013

12. Auricher Filmklappe

Einsendeschluss wird nach hinten verschoben
wj Aurich. Der Faktor Zeit spielt beim Filmemachen oft eine wichtige Rolle. Insofern dürften sich die Kandidaten der 12. Auricher Filmklappe freuen. Denn der Einsendeschluss für die Beiträge zu dem Schüler-Kurzfilmwettbewerb wird ab sofort nach hinten verschoben. Das heißt, die Filme müssen nicht mehr wie früher vor, sondern erst bis spätestens nach den Sommerferien eingereicht werden. Stichtag für den jetzt gerade angelaufenen Wettbewerb ist somit nun der 14. September 2014. „Das letzte Schuljahr ist wirklich extrem kurz gewesen, und das Wetter war ziemlich mies“, meint der Leiter des Medienzentrums des Landkreises Aurich Helmut Meyer. „Dies haben wir deutlich zu spüren gekriegt. Denn wir haben in diesem Jahr nur 51 Beiträge erhalten. Im Jahr davor sind es über 70 gewesen. Durch die zeitlich Verschiebung hoffen wir, im nächsten Jahr wieder an diese Zahlen anknüpfen zu können.“
Ausführlicher Bericht in der Emder Zeitung vom 04. September 2013
Bookmark and Share

Montag, 2. September 2013

Fachkräfte für Förderschule

Veränderten Strukturen Rechnung tragen
wj Aurich/Norden. Die Förderschule am Moortief in Norden wird eine neue sozialpädagogische Fachkraft bekommen. Der Schulausschuss des Kreistages gab dafür am vergangenen Donnerstag einstimmig seinen Segen. Mit der zusätzlichen Fachkraft soll der veränderten Struktur der Schülerschaft Rechnung getragen werden. Während früher sämtliche Jahrgänge relativ ausgeglichen waren, ist in letzter Zeit vor allem der Sekundarbereich II enorm angewachsen.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 02. September 2013
Bookmark and Share