Freitag, 29. November 2013

BWE Ostfriesland

Sturm vor der Ruhe bei Onshore-Windenergie
wj Aurich. Den frisch ausgedruckten Koalitionsvertrag der zukünftigen CDU/CSU- und SPD-Bundesregierung hatten sie gleich mitgebracht. Allerdings hätten sie sich das nach eigenem Bekunden auch getrost sparen können. Was in dem Papier drin steht, gefällt den ostfriesischen Vertretern des Bundesverbandes WindeEnergie (BWE) nämlich ohnehin nicht. „Die neue Bundesregierung zeigt nicht, dass sie die Energiewende wirklich will“, kritisierte Wilhelm Wilberts am vergangenen Mittwoch auf einer Pressekonferenz im Auricher „Hotel am Schloss“ den Koalitionsvertrag. Der Vorsitzende des BWE-Regionalverbandes Ostfriesland warf der Politik vor, den Mittelstand zurückdrängen zu wollen, um stattdessen die großen Stromkonzerne zu bevorzugen. „Gerade für Ostfriesland hätte das fatale Folgen“, meinte Wilberts, der für spätestens 2015 im schlimmsten Falle den totalen Stillstand beim weiteren Ausbau von Onshore-Windenergieanlagen prognostizierte.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 29. November 2013
Bookmark and Share

Donnerstag, 28. November 2013

CineTipp: Die Eiskönigin

Andersen völlig unverfroren neu interpretiert
wj Aurich. Bereits vor 70 Jahren stellte Zeichentrickpionier Walt Disney Überlegungen an, wie sich das Märchen „Die Schneekönigin“ von Hans Christian Andersen am bestens verfilmen ließe. Das Projekt kam nicht zustande und lag anschließend lange auf Eis. Jetzt ist die Geschichte für den diesjährigen Disney-Vorweihnachtsfilm wieder aufgetaut worden. „Die Eiskönigin – Völlig unverfroren“ interpretiert die Märchenvorlage allerdings sehr frei.
Ausführliche Rezensionen in der Rheiderland-Zeitung (Fr.) und im  Ostfriesischen Kurier (Sa.)
Kinostart: 28. November 2013. Foto und Trailer: Disney
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?
Bookmark and Share

Mittwoch, 27. November 2013

Jan Cornelius wird 60

Leisetreter zelebriert hohe Chanson-Kunst
wj Hage/Jemgum. Viel Rummel um seine Person macht er nicht und mag er eigentlich auch gar nicht. Denn Jan Cornelius ist von Natur aus ein durch und durch bescheidener und bodenständiger Mensch. Am 27. November 2013 begeht der Liedermacher seinen 60. Geburtstag. Außerdem feiert er 40-jähriges Bühnenjubiläum und dass er seit nunmehr 35 Jahren plattdeutsche Chansons singt. Da ist bei aller Bescheidenheit dann doch mal ein Rückblick fällig.
Ausführlicher Bericht im Heimatblatt vom 27. November 2013
Video: Proms Night Emden
Bookmark and Share

IGS erhält Auszeichnung

Gold für die Radio-AG der Waldschule
wj Egels. Schulen für den Umgang mit den Neuen Medien fit zu machen – dieses Ziel fördert der von der Niedersächsischen Landesregierung unterstützte Verein n-21. Der hat jetzt die Integrierte Gesamtschule (IGS) Waldschule Egels für dessen vorbildliche Aktivitäten im Bereich des Internetradios mit einer Goldplakette ausgezeichnet. Schülerinnen und Schüler einer im Mai 2012 gegründeten Radio-Arbeitsgemeinschaft produzieren regelmäßig Sendungen, die einmal im Monat bei Radio Ostfriesland über den Äther gehen und auch im Internet angehört werden können.
Ausführlicher Bericht in der Emder Zeitung vom 27. November 2013
Bookmark and Share

Aurich kauft EWE-Netz

Auricher Rat beschließt Übernahme der EWE-Netze
wj Aurich. Es ist ein „historischer Moment“ - zumindest in dem Punkt waren sich wohl alle Anwesenden einig. Am vergangenen Montag fasste der Rat der Stadt Aurich mit großer Mehrheit den Beschluss, die Gas- und Stromnetze der EWE zurückzukaufen. An den zu diesem Zweck 2010 gegründeten Stadtwerken kann sich der Windkraftanlagenhersteller Enercon zu 40 Prozent beteiligen. Die Kosten für die Netzübernahme bewegen sich laut Schätzungen zwischen 40 Millionen und 60 Millionen Euro. Am Ende votierten am Montag lediglich die drei Mitglieder der GFA (Gemeinsam für Aurich) dagegen. Eine gewisse Skepsis war zudem in den Mienen einiger Gäste, darunter zahlreiche EWE-Mitarbeiter, zu beobachten.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 27. November 2013
Bookmark and Share

Sonntag, 24. November 2013

Lüchterkark 2013

Pop, Klassik und traditionelle Weihnachtslieder
wj Ostfriesland. Eine schöne vorweihnachtliche Bescherung verspricht auch 2013 wieder die „Musik in d' Lüchterkark“ zu werden. In diesem Jahr finden die Auftaktkonzerte am ersten Adventswochenende statt. Wie immer hat die Gruppe „Laway“ eine Reihe befreundeter Musikerinnen und Musiker eingeladen, um das Publikum mit einem breit gefächerten Mix aus Folk, Klassik, Pop und traditionellen Liedern auf Weihnachten einzustimmen. Los geht es am Freitag, 29. November in der Leeraner Christus-Kirche. Anschließend wird der Künstlertross am Samstag, 30. November in der Pewsumer Nicolai-Kirche und am Sonntag, 1. Dezember in der Westerholter Friedenskirche Station machen. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr.
Ausführlicher Bericht im Sonntagsblatt vom 24. November 2013
Bookmark and Share

Freitag, 22. November 2013

INTERVIEW mit Wencke Myhre

Hitparade statt Medizinstudium
wj Bremen. Vor drei Jahren wurde bei Wencke Myhre Krebs diagnostiziert. Nach einer Therapie ist die norwegische Entertainerin inzwischen wieder auf dem Wege der Besserung und hat die Auszeit genutzt, um ihre Autobiografie zu verfassen. Jetzt liegt die deutsche Übersetzung vor. Aus diesem Anlass stand Wencke Myhre in folgendem Interview Rede und Antwort. 

Frage: Frau Myhre, in Ihren Buch schreiben Sie, dass Sie familiär vorbelastet sind, was Krebs betrifft.
Wencke Myhre: Meine Mama hatte Krebs, das stimmt. Allerdings handelt es sich in meinem Fall nicht um eine erbliche Erkrankung. Mein Glück war, dass ich wegen der Erkrankung meiner Mutter in eine Forschungsgruppe gekommen bin. Dadurch hat man den Krebs bei mir rechtzeitig entdeckt.

Frage: Sie sind schon relativ früh wieder live aufgetreten. Was haben die Ärzte dazu gesagt?
Myhre: Die meinten, das würde mir sogar gut tun. Und das war auch so. Ich erinnere mich noch genau, wie ich von einer Strahlenbehandlung zu den Skiweltmeisterschaften nach Oslo gefahren bin: 50 000 Menschen und minus 30 Grad. Als ich dort drei Minuten auftreten durfte, war das die beste Behandlung, die ich kriegen konnte.
Komplettes Interview in der Nordwest-Zeitung vom 22. November 2013
Bookmark and Share

Mittwoch, 20. November 2013

CineTipp: Catching Fire

Es geht wieder zurück in die Arena
wj Aurich. „Mir doch egal, was die Regierung treibt. Hauptsache, ich habe Spaß.“ Das ist so ungefähr die Botschaft, die hinter dem lateinischen Ausdruck „Panem et Circenses“ steckt. Angelehnt an diese antike „Brot und Spiele“-Philosophie formte die amerikanische Schriftstellerin Suzanne Collins mit „Die Tribute von Panem“ eine Science-Fiction-Serie, die neben der „Twilight“-Saga und „Harry Potter“ zu den weltweit erfolgreichsten Romanreihen der vergangenen Jahre zählt. Mit „Catching Fire“ läuft jetzt die zweite Kinoverfilmung an.
Ausführliche Rezensionen in der Rheiderland-Zeitung (Fr.) und im  Ostfriesischen Kurier (Sa.)
Kinostart: 21. November 2013. Foto und Trailer: Studiocanal
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?
Bookmark and Share

Montag, 18. November 2013

28. Auricher Weihnachtszauber

Allein Übernachtungen bringen halbe Million Euro mehr
wj Aurich. Selbst bewährte Dinge lassen sich manchmal verbessern. Das ist beim „Weihnachtszauber“, dem traditionellen Auricher Weihnachtsmarkt, der ab dem 25. November offiziell öffnet, nicht anders. „Wir haben das Beleuchtungskonzept noch einmal gründlich überarbeitet“, sagt der Vorsitzende des örtlichen Kaufmännisches Vereins Jens Coordes. Die zum größten Knusperhaus Deutschlands umgestaltete Markthalle soll dadurch jetzt optisch noch besser zur Geltung kommen.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 16. November 2013
Bookmark and Share

Freitag, 15. November 2013

Biografie Wencke Myhre

Mit dem "Gummiboot" die Charts geentert
wj Bremen. „Auf der Bühne zu stehen, das ist für mich wie Therapie“, sagt Wencke Myhre. Die norwegische Sängerin ("Er hat ein knallrotes Gummiboot", "Beiß nicht gleich in jeden Apfel") hat sich gerade von einer Krebserkrankung erholt und die Auszeit genutzt, um ihre Autobiografie zu schreiben. Das Buch mit dem Titel "Die Wencke" ist nun auch auf Deutsch erhältlich.
Ausführlicher Bericht in der Kreiszeitung vom 15. November 2013
Bookmark and Share

CineTipp: Captain Phillips

Heldenrolle für Tom Hanks maßgeschneidert
wj Aurich. Piraterie ist keineswegs nur ein Phänomen aus der Vergangenheit. Besonders am Horn von Afrika hat es in den letzten Jahren regelmäßig Aufsehen erregende Übergriffe auf Schiffe gegeben. 2009 erwischte es den unter amerikanischer Flagge fahrenden Frachter „Maersk Alabama“. Dieser Vorfall diente Regisseur Paul Greengrass („Die Bourne-Verschwörung“) als Grundlage für seinen neuen Film „Captain Phillips“. Dabei verkörpert Tom Hanks die Rolle des Kapitäns Richard Phillips
Ausführliche Rezensionen in der Rheiderland-Zeitung (Fr.) und im  Ostfriesischen Kurier (Sa.)
Kinostart: 14. November 2013. Foto und Trailer: Sony Pictures
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?
Bookmark and Share

Montag, 11. November 2013

DVD Das Spinnrad

Vor laufender Kamera sein Meisterstück wiederholt
wj Reepsholt/Aurich. Sein Handwerk zählte schon damals zu den fast ausgestorbenen Berufszweigen. 1981 dokumentierte ein Filmteam im Auftrag Ostfriesischen Landschaft die Arbeit des Drechslermeisters Friedrich Gerjets aus Reepsholt. Jetzt sind die historischen Filmaufnahmen vom Medienzentrum des Landkreises Aurich überarbeitet und digitalisiert worden und liegen als DVD vor. Insgesamt hat der Farbfilm mit dem Titel „Das Spinnrad“ eine Laufzeit von 17 Minuten. Am Freitag wurde die DVD auf einer Pressekonferenz im Auricher Kreishaus öffentlich vorgestellt. Als Ehrengäste waren mit dem ehemaligen Bürgermeister Hillrich Reents und dem stellvertretenden Bürgermeister Hans-Werner Arians zwei politische Vertreter der Gemeinde Friedeburg gekommen.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 09. November 2013
Bookmark and Share

Sonntag, 10. November 2013

Plattsounds 2013

Auch wieder Teilnehmer aus Ostfriesland am Start
wj Aurich/Emden. Dass plattdeutsche Texte nicht zwangsläufig platt klingen müssen, haben Bands wie „Fettes Brot“ aus Hamburg oder „De Fofftig Penns“ aus Bremen längst bewiesen. Diesem Trend möchte auch der „Plattsounds“-Contest Rechnung tragen. Seit 2011 buhlen im Rahmens dieses Wettbewerbes einmal im Jahr junge Nachwuchsmusiker aus ganz Niedersachsen mit ihren plattdeutschen Songs um die Gunst des Publikums. Das Internet-Voting für 2013 ist gerade in vollem Gange. Mit dem Auricher Ralf Meyer und der Band „Pryamit“ aus Emden sind auch wieder Teilnehmer aus Ostfriesland am Start.
Ausführlicher Bericht im Sonntagsblatt vom 10. November 2013
Foto unten: privat
Bookmark and Share

Samstag, 9. November 2013

EAE fährt im Minus

Nach wie vor hoher Investitionsbedarf
wj Aurich. Die Eisenbahninfrastrukturgesellschaft Aurich-Emden (EAE), die die Bahnstrecke zwischen Abelitz und Aurich betreibt, fährt nach wie vor Verluste ein. Zwischen 2004 und 2012 waren es rund 843 000 Euro. Allein im vergangenen Jahr betrug das Minus knapp 127 000 Euro. Die Stadt Aurich, der 51 Prozent der Gesellschaft gehören, soll ihren Anteil in Höhe von 425 000 Euro nun abbezahlen. Ein Grund für die Verluste ist der nach Angaben von Geschäftsführer Berend Voss nach wie vor hohe Investitionsbedarf, der in Anbetracht der Rahmenbedingungen bis dato nicht zu kompensieren war. „Mit den Gebühren für die Strecke liegen wir schon weit über den Tarifen, die die DB normalerweise nimmt“, sagte Voss am Donnerstag in der Haushalts- und Finanzausschusssitzung im Auricher Rathaus. „Außerdem darf man nicht vergessen, dass in den ersten Jahren auf der Strecke praktisch gar kein Verkehr gelaufen ist.“
Ausführlicher Bericht in der Emder Zeitung vom 09. November 2013
Bookmark and Share

Freitag, 8. November 2013

Erweiterung Gewerbegebiet Middels

Kein drittes Industriegebiet für Aurich
wj Middels. „Wir haben schon zwei Industriegebiete - ein drittes brauchen wir nicht“, stellte der Auricher Stadtbaurat Tillmann Petters auf der Bauausschusssitzung am vergangenen Dienstag unmissverständlich klar. Trotzdem spricht seiner Ansicht nach nichts gegen eine Erweiterung des Gewerbegebietes in Middels. Der Landkreis Aurich hatte hier Bedenken geäußert. Sowohl Petters als auch die Mehrheit der Ausschussmitglieder sehen diese nun aus dem Weg geräumt und votierten am Dienstag für die Erweiterung.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 08. November 2013
Grafik: www.middels.de
Bookmark and Share

Mittwoch, 6. November 2013

CineTipp: Fack ju Göhte

Ganove wird unfreiwillig zum Aushilfslehrer
wj Aurich. Das Leben in einer multikulturellen Gesellschaft ist nicht immer leicht. Der deutsch-türkische Regisseur und Autor Bora Dağtekin weiß das nur zu gut und nimmt es gerne mit Humor. Nach seiner auch international hoch gelobten Fernsehserie „Türkisch für Anfänger“ und der gleichnamigen Kino-Version folgt nun mit „Fack ju Göhte“ seine zweite Regiearbeit für die große Leinwand.
Ausführliche Rezensionen in der Rheiderland-Zeitung (Fr.) und im  Ostfriesischen Kurier (Sa.)
Kinostart: 07. November 2013. Foto und Trailer: Constantin Film
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?
Bookmark and Share

Dienstag, 5. November 2013

As Gotteshusen brannt hebben

Zeichen der Solidarität und friedlichen Koexistenz
wj Neustadtgödens. Plattdeutsche Lyrik, ostfriesische Synagogen und der griechische Komponist Mikis Theodorakis – das alles und noch einiges mehr verspricht die Konzertreihe „As Gotteshusen brannt hebben“. Auf die Beine gestellt hat das ambitionierte Projekt Gerd Brandt, bekannt als Frontmann der Folk-Gruppe „Laway“. Anlass der Konzertreihe ist der 75. Jahrestag der Pogromnacht von 1938, als auch in Ostfriesland die Synagogen brannten. „Vorher sind die Juden bei uns rund 400 Jahre lang voll integriert gewesen“, weiß Gerd Brandt. „Viele haben genau wie die meisten anderen Platt gesprochen. Darum habe ich für unsere Gedenkkonzertreihe gezielt nach geeigneten plattdeutschen Texten gesucht.“
Ausführlicher Bericht im Ostfrieslandmagazin 11/2013
Bookmark and Share

Sonntag, 3. November 2013

Biografie Peter Behrens

Der "Clown mit der Trommel" erinnert sich 
wj Wilhelmshaven. Sein reduziertes Schlagzeugspiel prägte maßgeblich den Sound der durch Hits wie „Da Da Da“ oder „Herz ist Trumpf“ bekannt gewordenen Gruppe „Trio“. Ein Minimalist ist Peter Behrens nach wie vor. Bloß auf einer ganz anderen Ebene. Inzwischen muss der gebürtige Friesländer mit einer mageren Rente von knapp über 400 Euro im Monat auskommen. Nachdem sich die Medien sporadisch immer mal wieder mit dem Abstieg des Musikers beschäftigt haben, meldet der sich nun selber zu Wort. Im November erscheint eine Autobiografie, die Peter Behrens gemeinsam Co-Autor Klaus Marschall verfasst hat. Darin gibt „Der Clown mit der Trommel“ - so der Titel des Buches - ausführliche Einblicke in sein bewegtes Künstlerleben.
Ausführlicher Bericht im Sonntagsblatt vom 03. November 2013
Video: N3/RB
Bookmark and Share

Auftakt Reise ins jüdische Ostfriesland

Eindrucksvolle Lyrik und berührende Klänge
 wj Aurich. Die „Reise ins jüdische Ostfriesland“ hat begonnen. Am Freitag ging im Forum der Ostfriesischen Landschaft in Aurich die offizielle Eröffnung zur gleichnamigen Veranstaltungsreihe über die Bühne. Anlässlich des 75. Jahrestages der Pogromnacht von 1938 haben sich 21 kulturelle Einrichtungen auf der ostfriesischen Halbinsel zusammen getan, um den gesamten Monat über daran zu erinnern, dass auch in Ostfriesland einst die Synagogen in Flammen gestanden haben. Einer der musikalischer Schwerpunkt sind diverse Konzerte, die unter dem Motto „As Gotteshusen brannt hebben“ in Kirchen aufgeführt werden. Daraus gab es am Freitag schon einmal ein paar bemerkenswerte Kostproben inklusive einer Welturaufführung.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 02. November 2013
Bookmark and Share

AWG unterstützt Windhorst

Schon 2006 auf den "richtigen Mann" gesetzt
 wj Aurich. Im Mai 2014 steht in Aurich die Bürgermeisterwahl an. Wenn es nach dem Willen der Auricher Wählergemeinschaft (AWG) geht, soll Heinz-Werner Windhorst weiter im Amt bleiben. Die Partei sichert ihm bereits jetzt ihre Unterstützung zu. „Windhorst hat seine Sache gut gemacht“, meinte der 1. Vorsitzende der AWG Gerold Hoffmann in einem Pressegespräch. „Er lässt seinen Leuten in der Verwaltung viele Freiheiten, hat sie aber trotzdem gut im Griff.“ Die Zusammenarbeit mit dem Bürgermeister beschrieb Hoffmann als „angenehm“, weil auf „konsensfähige Entscheidungen“ ausgerichtet. Dies hätten ihm auch seine AWG-Ratsmitglieder immer wieder bestätigt.
Ausführlicher Bericht im Sonntagsblatt vom 03. November 2013
Bookmark and Share

Fahrradbeauftragter gesucht?

Trotz Einstimmigkeit Verstimmung im Auricher Rat
wj Aurich. Dass Aurich einen Fahrradbeauftragten bekommen soll, darüber ist man sich im Ratsausschuss für Umwelt, Verkehr und Energie grundsätzlich einig. Ein entsprechender Antrag, den die Gruppe SPD/Grüne/GAP in der Sitzung am vergangenen Donnerstag eingebracht hat, wurde einstimmig verabschiedet. Trotzdem reagierten einige Ratsmitglieder verstimmt. Der Grund: Wer diesen Posten kriegen soll, ist offensichtlich längst ausgemachte Sache.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 02. November 2013
Bookmark and Share