Donnerstag, 30. Januar 2014

CineTipp: 47 Ronin

Hochmütiges Hollywood-Kalkül geht nicht auf
wj Aurich. Wenn ein Samurai seinen Vorgesetzten verlor, weil der entweder gestorben, in Ungnade gefallen oder aus sonst irgendwelchen Gründen seines Amtes enthoben worden war, wurde der Krieger zu einem herrenlos „umherwandernden Menschen“. Der japanische Ausdruck dafür lautet „Ronin“. Die auf einer waren Begebenheit aus dem 19. Jahrhundert beruhende Legende von den „47 Ronin“ zählt zu den populärsten Mythen im Land der aufgehenden Sonne. Der Brite Carl Rinsch hat diesen Stoff als Vorlage für sein Hollywood-Spielfilm-Debüt gewählt.
Ausführliche Rezensionen in der Rheiderland-Zeitung (Fr.) und im  Ostfriesischen Kurier (Sa.)
Kinostart: 30. Januar 2014. Foto und Trailer: Universal Pictures
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?
Bookmark and Share

Verbraucherzentrale Aurich

Unabhängiger Rat ist wichtiger denn je
wj Aurich. Die Verbraucherzentrale Niedersachsen ist gerade dabei, sich neu zu strukturieren. Obwohl nach vielen Jahren des Sparens erstmals wieder mehr Geld zur Verfügung steht, werden dennoch Beratungsstellen geschlossen. In Ostfriesland ist davon das Büro in Emden betroffen. Deutlich gestärkt aus der Strukturreform geht hingegen die Auricher Verbraucherzentrale hervor. Sie hat im Januar neue und größere Räumlichkeiten bezogen und soll zukünftig als eines von 15 in ganz Niedersachsen operierenden Regionalzentren die Verbraucherinnen und Verbraucher im gesamten ostfriesischen Raum mit Rat und Tat zur Seite stehen.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 30. Januar 2014
Bookmark and Share

Mittwoch, 29. Januar 2014

Schulschach Ostfriesland

Neuer Standort feiert gelungenen Einstand
wj Aurich. „Wir sind hier sehr gut aufgenommen worden“, lobte der Schulschachsportbeauftragte für Ostfriesland Eckhard Lüers den neuen Standort für den alljährlichen Ostfriesischen Schulschach-Mannschaftswettbewerb. Der ging bei seiner 28. Auflage am Dienstag in der Auricher Stadthalle über die Bühne. Die war kurzfristig in die Bresche gesprungen, da die Emder Nordseehalle, wo das Turnier in den letzten Jahren stattgefunden hatte, nicht mehr kostenlos zur Verfügung gestanden hätte.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 29. Januar 2014
Bookmark and Share

Montag, 27. Januar 2014

Auszeichnung für Gerd Brandt

Ehrung für einen sturmerprobten Optimisten
wj Leer. Das ist dann wohl wieder ein Paradebeispiel für Ironie des Schicksal: Einst flog Gerd Brandt noch vor Absolvierung der Mittleren Reife wegen schlechter Deutschnoten vom altehrwürdigen Leeraner Ubbo-Emmius-Gymnasium. Vergangenen Freitagabend wurde dem Autor und Liedermacher aus Neustadtgödens für sein Lebenswerk im gediegenen Kaisersaal des Leeraner Rathauses feierlich der mit 2500 Euro dotierte Preis der Schriftstellerin Wilhelmine Siefkes überreicht
Ausführlicher Bericht in der Emder Zeitung vom 27. Januar 2014
Bookmark and Share

Theaterprojekt Gassenhauer

Projekt zu einer langfristigen Einrichtung verstetigen
wj Aurich. Theater als Präventionsmaßnahme für Kinder und Jugendliche– das ist auf einen kurzen Nenner gebracht die Formel, mit der Isburga Dietrich und Dr. Elke Warmuth aus Aurich in den vergangenen Jahren viel Aufmerksamkeit erregt haben. Nach ihren letzten beiden Projekten „Die Gezeichneten“ und „Longing for paradise“ wird es 2014 wieder ein neues Theaterstück geben. Das ganze firmiert unter dem Titel „Familie Gassenhauer. Der Auricher Bürgermeister Heinz-Werner Windhorst ist von dem Konzept so begeistert gewesen, dass er gleich die Schirmherrschaft übernommen hat. Doch nicht nur die lokale Politik zeigt reges Interesse. Das Projekt aus Ostfriesland hat bei der Stiftung „startsocial“, deren Schirmherrin Bundeskanzlerin Angela Merkel ist, ein Stipendium gewonnen und wird derzeit von zwei Top-Managern betreut. 
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 27. Januar 2014
Bookmark and Share

Vierter Platz für Ostfriesen

Immerhin den besten künstlerischen Beitrag abgeliefert
wj Aurich/Köln. Sie haben die Sympathien von Millionen von Fernsehzuschauern und Internet-Usern gewonnen. Für den Gewinn der Million Euro hat es am Ende dann aber doch nicht ganz gereicht. Die Musiker der Auricher Band „Knallfrosch Elektro“ belegten am Samstag im Finale der PRO 7 Show „Millionärswahl“ einen respektablen vierten Rang. Sieger wurde Georg Wirth, der sich als Vorsitzender des Deutschen Hanf Verbandes für die Legalisierung von Cannabis einsetzt. Die Sendung sollte ursprünglich im Fernsehen ausgestrahlt werden, wurde jedoch wegen schlechter Einschaltquoten nur im Internet gezeigt.
Ausführlicher Bericht im Anzeiger für Harlingerland vom 27. Januar 2014
Foto: Pro7
Bookmark and Share

Donnerstag, 23. Januar 2014

CineTipp: Nicht mein Tag

Bankräuber bedrängt biederen Bankberater
wj Aurich. Es gibt so ganz bestimmte Tage, die laufen von vorne bis hinten derart schräg und verdreht ab, dass man eigentlich auch gleich besser im Bett hätte bleiben können. Genau darauf spielt Regisseur Peter Thorwarth („Bang Boom Bang“) in seiner neuen Komödie „Nicht mein Tag“ an. Das Drehbuch basiert auf einer Romanvorlage von Ralf Husmann, der als Autor der Fernsehserie „Stromberg“ bekannt geworden ist.
Ausführliche Rezensionen in der Rheiderland-Zeitung (Fr.) und im  Ostfriesischen Kurier (Sa.)
Kinostart: 16. Januar 2014. Foto und Trailer: Sony Pictures
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?
Bookmark and Share

Programm 24. Auricher Frauenwochen

Stereotype Rollenklischees kritisch hinterfragen
wj Aurich. „Vier Wochen Programm rund um den Tag der Frau am 8. März: Das zeigt, wie viel uns immer noch dazu einfällt“, meinte Birgit Ehring-Timm am Mittwoch auf der Pressekonferenz zu den 24. Auricher Frauenwochen, die vom 4. bis zum 30. März 2014 über die Bühne gehen werden. Ob solche Veranstaltungen heutzutage tatsächlich noch gebraucht werden oder nicht, hatte die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Aurich damit automatisch schon beantwortet. Die Arbeitsgemeinschaft Auricher Frauen, in der sich Vertreterinnen von mehr als 30 Organisationen und Verbänden zusammen getan haben, hat wieder ein umfangreiches Programm für alle Generationen (und alle Geschlechter) auf die Beine gestellt wie es für Ostfriesland und weit darüber hinaus in dieser Form ziemlich einmalig sein dürfte. Ein zentrales Thema sind 2014 Frauen- und Männerbilder, wie sie uns tagtäglich in der Werbung begegnen.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 23. Januar 2014
Bookmark and Share

Tourismus in Aurich 2012

Billig geht irgendwann zu Lasten der Qualität
wj Aurich. Immer mehr Touristen zieht es nach Aurich. Das sagt jedenfalls Marco Bordasch. Der Geschäftsführer des örtlichen Verkehrsvereins kann das aber auch statistisch belegen. Danach hatte die Stadt im Jahr 2012 rund 225 000 Übernachtungen zu verzeichnen. „Das bedeutet einen Umsatz von 15,5 Millionen Euro“, meinte Bordasch, als er seine Zahlen am Dienstag im Auricher Ratssaal vor dem Wirtschaftsausschuss präsentierte. Zu den Übernachtungen kommen weitere 630 000 Tagesausflügler, die noch einmal zusätzlich etwa 17 Millionen Euro Umsatz bringen. Einziges Sorgenkind ist und bleibt der Hafen und hier speziell die Sportboote, deren Zahl auf konstant niedrigem Niveau vor sich hin dümpelt. Hier hat Aurich trotz umfangreicher Sanierungsmaßnahmen wohl nach wie vor mit dem schlechten Ruf aus der Vergangenheit zu kämpfen.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 23. Januar 2014
Bookmark and Share

Mittwoch, 22. Januar 2014

Jury 6. Niedersachsen Filmklappe

Kultusministerin will zur Preisverleihung kommen
wj Aurich. „Das wäre wirklich eine große Ehre für die Niedersachsen Filmklappe, wenn endlich auch einmal die Kultusministerin zur Preisverleihung kommen würde“, meint der Leiter des Auricher Medienzentrum Helmut Meyer. Der ursprünglich 2002 auf lokaler Ebene im Herzen Ostfrieslands initiierte Wettbewerb für junge Nachwuchsfilmer wird nun immerhin schon zum sechsten Mal landesweit durchgeführt. Und die Prämierung der Siegerbeiträge findet nach wie vor in Aurich statt. So auch am 5. Februar 2014, wenn in der Stadthalle die diesjährigen Gewinner bekannt gegeben werden. Welche das sein werden, darüber berät derzeit eine Fachjury im Seminarhotel der Auricher Kreisvolkshochschule. Die Chancen, dass die amtierenden Niedersächsische Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) am 5. Februar tatsächlich nach Ostfriesland kommen wird, stehen derzeit wohl ganz gut. „Bis jetzt hat sie zumindest noch nicht abgesagt“, wie bei einem Pressegespräch am Dienstag am Rande der Jury-Sitzung verlautbart wurde.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 22. Januar 2014
Bookmark and Share

Gedenkreihe wird fortgesetzt

Drei weitere Konzerte im Januar
wj Aurich. „Manche Leute hatten wirklich Tränen in den Augen“, meint Gerd Brandt über sein neuestes Programm „As Gotteshusen brannt hebben“. Die Gedenkreihe anlässlich der Vertreibung der Juden aus Ostfriesland im Zuge der Pogromnacht von 1938 hat in der Tat sowohl beim Publikum wie auch bei der Presse einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Deswegen werden Brandt und seine Mitstreiter im Januar aufgrund vielfacher Nachfrage drei weitere Konzerte spielen. Eines dieser Konzerte findet am 26. Januar in der Auricher Lambertikirche statt. Beginn ist um 20 Uhr. Dort wird dann auch „Laway“-Sängerin Petra Fuchs, die bei den Live-Auftritten im Herbst aus familiär-gesundheitlichen Gründen noch hatte passen müssen, wieder mit von der Partie sein.
Ausführlicher Bericht im Heimatblatt vom 22. Januar 2014
Bookmark and Share

Montag, 20. Januar 2014

Kampf um TV-Million

Auricher "Knallfrösche" stehen im Finale
 wj Aurich. Sie haben es tatsächlich geschafft. Die Mitglieder der Auricher Band „Knallfrosch Elektro“ werden am nächsten Samstag, 25. Januar, ab 22.45 Uhr live im Fernsehen auf PRO 7 um eine Million Euro spielen. Beim Vorentscheid, der am vergangenen Samstag ebenfalls auf PRO 7 ausgestrahlt wurde, konnten sich die Ostfriesen zusammen mit vier weiteren Kandidaten für die Endrunde qualifizieren. Insgesamt werden am nächsten Samstag sieben Kandidaten im Kampf um die TV-Million antreten. 

ACHTUNG: Kurzfristig ist das Konzept der Show nochmals geändert worden. Das Finale am 25. Januar 2014 wird nun nicht mehr im Fernsehen übertragen sondern läuft nur noch über das INTERNET.

Ausführlicher Bericht im Anzeiger für Harlingerland vom 20. Januar 2014
Foto & Video: Knallfrosch Elektro
Bookmark and Share

Sonntag, 19. Januar 2014

INTERVIEW mit Jim Kerr

"Früher hatten wir mehr Angst als heute"
wj Aurich. „Don't you (forget about me)“, „Alive and Kicking“, „Mandela Day“ - das sind nur drei von zahlreichen Mega-Hits, mit denen sie in den 80er Jahren weltweit ganze Stadien zum Kochen gebracht haben. Am Samstag, 8. Februar 2014 kommt die schottische Band „Simple Minds“ nach Aurich in die Sparkassenarena. Aus diesem Anlass stand Sänger und Frontmann Jim Kerr in folgendem Interview Rede und Antwort. 

Frage: Was waren Ihren ersten musikalischen Einflüsse?
Jim Kerr: Meine Heimatstadt Glasgow hatte eine große Veranstaltungshalle, wo viel Live-Musik gespielt wurde. David Bowie, „Genesis“, Alice Cooper und „Roxy Music“ gehörten mit zu den ersten, die ich dort gesehen habe. Seitdem hatte auch ich die Idee, selber live Musik zu machen und Songs zu schreiben.

Frage: Die frühen Platten der „Simple Minds“ klingen extrem kontrastreich. Das geht von Punk bis hin zu Electro.
Kerr: Wir waren eben sehr hungrig nach allen möglichen Stilarten. Jeder von uns in der Band hatte unterschiedliche Interessen und Talente. Deswegen waren diese vielfältigen Einflüsse im Spiel inklusive der Musik, die damals aus Deutschland kam. Das hatte ebenfalls einen großen Einfluss auf uns. Obwohl das manchmal schon recht obskur war, gab es dafür ein Publikum in Glasgow. Vielleicht mehr noch für unsere älteren Brüder und Freunde. Aber zum Teil hat dieses Material auch uns beeinflusst.

Frage: Wie ist daraus der charakteristische „Simple Minds“-Sound entstanden?
Kerr: Den haben wir vollständig selber entwickelt. Uns blieb ja gar nichts anderes übrig. Wir hatten keinen Unterricht. Du konntest das an keiner Universität lernen. Es gab nicht einmal vernünftige Lehrbücher oder einen Mentor, zu dem wir hätten aufschauen können. Insofern hatte das schon ein bisschen was von einem selbstgebackenen Kuchen.

Komplettes Interview im Sonntagsblatt vom 19. Januar 2014
Foto: Paul Cox
Bookmark and Share

Samstag, 18. Januar 2014

Gedenktag für NS-Opfer

Veranstalter wollen dem Grauen ein Gesicht geben
wj Aurich. Am 27. Januar 1945 befreiten Soldaten der Roten Armee das Konzentrationslager in Auschwitz. Seit 1996 ist das Datum in Deutschland der offizielle Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus. Auch in Aurich wird jedes Jahr an diesen Auschwitz Gedenktag erinnert. Die zentrale Veranstaltung für 2014 findet bereits am Sonntag 26. Januar statt. Sie beginnt um 16 Uhr im Güterschuppen und beschäftigt sich mit Thema Euthanasie.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 18. Januar 2014
Bookmark and Share

Donnerstag, 16. Januar 2014

CineTipp: The Wolf of Wall Street

Grenzenlose Gier eines Gesetzlosen
wj Aurich. Mit Streifen wie „Taxi Driver“ (1976), „Wie ein wilder Stier“ (1980) oder „Good Fellas“ (1990) schreibt er seit Jahrzehnten Kinogeschichte. Trotzdem blieb Martin Scorcese der „Oscar“ in der Kategorie „bester Regisseur“ lange Zeit verwehrt. Erst „Departed – Unter Feinden“ (2006) bescherte ihm vor ein paar Jahren endlich die begehrte Trophäe. Hauptdarsteller war damals Leonardo DiCaprio, der auch im neuesten Scorsese-Film „The Wolf of Wall Street“ wieder die tragende Rolle spielt.
Ausführliche Rezensionen in der Rheiderland-Zeitung (Fr.) und im  Ostfriesischen Kurier (Sa.)
Kinostart: 16. Januar 2014. Foto und Trailer: Paramount Pictures
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?
Bookmark and Share

Dienstag, 14. Januar 2014

BBS Lehrbad

Pflegeberufe bieten beste Zukunftschancen
wj Aurich. Wer heutzutage eine Ausbildung in der Altenpflege beginnt, hat die aller besten Aussichten auf einen krisenfesten Job. Denn in Anbetracht des demographischen Wandels werden schon jetzt händeringend qualifizierte Pflegekräfte gesucht. Um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen, haben die Berufsbildenden Schulen (BBS) im Landkreis Aurich ihr Programm und ihre Einrichtung entsprechend erweitert. Seit diesem Schuljahr bieten neben den BBS in Norden auch die BBS in Aurich eine dreijährige Altenpflegeausbildung. Dafür haben die Auricher nun für 11000 Euro ein neues Lehrbadezimmer bekommen.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 14. Januar 2014
Bookmark and Share

Montag, 13. Januar 2014

BUCH Friesisch Blau

Emden als potenzielle Hansestadt
wj Aurich/Emden. Eine „Hansestadt Emden“ hat es nie gegeben. Der Auricher Bestseller-Autor Lothar Englert („Friesische Freiheit“) entwirft in seinem neuesten historischen Roman „Friesisch Blau“ ein Szenario, wonach so etwas durchaus einmal im Bereich des Möglichen gelegen haben könnte. Und das bereits während der Entstehungsphase der Hanse im frühen 13. Jahrhundert.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 13. Januar 2014
Bookmark and Share

Samstag, 11. Januar 2014

Ostfriese will zum ESC

Mit Plattdeutsch zum Song-Contest nach Kopenhagen
 wj Ostfriesland. „Ostfriesland douze points – zwölf Punkte für Ostfriesland?“ Matthias Brungers hätte sicher nichts dagegen einzuwenden. Denn der plattdeutsche Songschreiber will mit seiner Band im Mai diesen Jahres zum „European Song Contest“ (ESC) nach Kopenhagen fahren. Für den deutschen Vorentscheid, der am 13. März in Köln über die Bühne geht, gibt es erstmals eine so genannte „Wildcard“. Die Qualifikation für diesen letzten freien Platz läuft über das Internet und ein Live-Clubkonzert in Hamburg.
Ausführlicher Bericht im Sonntagsblatt vom 12. Januar 2014
Foto: privat/Video: nikoTayari
Bookmark and Share

Mittwoch, 8. Januar 2014

CineTipp: Zwei vom alten Schlag

Zwei Legenden demontieren sich selbst
wj Aurich. In ihren Rollen als Box-Sportler haben sie beide Filmgeschichte geschrieben: Der eine mimte den zähen „Italian Stallion“ Rocky Balboa. Der andere verkörperte in Martin Scorseses preisgekröntem Drama „Wie ein wilder Stier“ den Aufstieg und Fall des illustren Mittelgewichts-Weltmeisters Jake LaMotta. Jetzt dürfen Sylvester Stallone und Robert De Niro erstmals auf der Kinoleinwand direkt gegeneinander im Box-Ring antreten. „Zwei vom alten Schlag“ lautet der Titel des Streifens, der diese Woche in Deutschland anläuft.
Ausführliche Rezensionen in der Rheiderland-Zeitung (Fr.) und im  Ostfriesischen Kurier (Sa.)
Kinostart: 09. Januar 2014. Foto und Trailer: Warner Bros.
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?
Bookmark and Share

TV-Millionärswahl

Nachwuchsförderung und Freibier für alle
 wj Aurich/Köln. Deutschland steht wieder einmal vor der Wahl. Bloß dass es dieses Mal nicht um Politik, sondern „nur“ um Geld geht. Und zwar um sehr viel Geld. Die Fernsehsender PRO 7 und SAT 1 starten im Januar eine neue Show, die den Titel „Millionärswahl“ trägt. Darin sollen die Zuschauer entscheiden, „wer als erster demokratisch gewählter Millionär in die Geschichte eingeht.“ So jedenfalls steht es in der offiziellen Presseinformation der Sendung nachzulesen. Unter den 49 Endrundenteilnehmern, die ab dem 9. Januar in insgesamt acht Shows gegeneinander antreten werden, sind auch die Mitglieder der Auricher Band „Knallfrosch Elektro“.
Ausführlicher Bericht im Heimatblatt vom 08. Januar 2014
Bookmark and Share

Rudnick Baby-Haus

Alles vom Schnuller bis hin zum Kinderwagen
wj Aurich. Trotz des demographischen Wandels mit sinkenden Geburtenraten finden Baby-Artikel offensichtlich nach wie vor reißenden Absatz. Die Auricher Firma Rudnick will diesen Geschäftszweig jedenfalls bald erweitern. Dazu wird in wenigen Wochen ein neues Baby-Haus eröffnet. Dies befindet sich auf der gegenüberliegenden Straßenseite des Rudnick-Möbelhauses, wo die Baby-Abteilung bisher untergebracht ist.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 08. Januar 2014
Bookmark and Share

Montag, 6. Januar 2014

Wilhelmine-Siefkes-Preis 2014

Liedermacher aus Neustadtgödens ausgezeichnet
wj Leer/Neustadtgödens. Der Wilhelmine-Siefkes-Preis der Stadt Leer geht in diesem Jahr an den plattdeutschen Liedermacher und Autor Gerd „Ballou“ Brandt aus Neustadtgödens. „Ich bin unglaublich dankbar für diesen Preis“, meinte der Ostfriese in einer ersten Stellungnahme am Wochenende gegenüber dem NDR. „Ich freue mich, dass ich ihn nicht erst mit 75 bekommen habe. Dann hat man noch was davon.“ Die offizielle Übergabe der Auszeichnung findet am 24. Januar statt - vier Tage bevor Brandt seinen 60. Geburtstag feiert.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 06. Januar 2014
Bookmark and Share

Mittwoch, 1. Januar 2014

CineTipp: Walter Mitty

Tagträumer trifft auf harte Realität
wj Aurich. 1947 erschien die Filmkomödie „Das heimliche Leben des Herrn Mitty,“ basierend auf einer Kurzgeschichte, die der amerikanische Humorist James Thurber 1939 in der Zeitschrift „The New Yorker“ veröffentlicht hatte. Die Rolle des Tagträumers, der sich unverhofft in der Realität bewähren muss, verkörperte seinerzeit der legendäre Comedian Danny Kaye. Jetzt ist der Stoff als Remake unter dem Titel „Das erstaunliche Leben des Walter Mitty“ neu verfilmt worden. Regie führte Ben Stiller, der zudem auch die Hauptrolle des Walter Mitty übernommen hat.
Ausführliche Rezensionen in der Rheiderland-Zeitung (Fr.) und im  Ostfriesischen Kurier (Sa.)
Kinostart: 01. Januar 2014. Foto und Trailer: Universal Pictures
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?
Bookmark and Share

Dreambike-Expo 2014

"Heiße Öfen" und reichlich Stoff für "Benzingespräche"
wj Aurich. Nach der ohnehin schon phänomenalen Premiere 2013, soll 2014 alles sogar noch besser werden. Die von den Agenturen Marema und Fecht & Helmig veranstaltete Motorrad-Messe „Dreambike Expo“ in der Auricher Sparkassenarena geht am 4. und 5. Januar in die zweite Runde. Neben der Präsentation aktueller „heißer Öfen“ führender Markenhändler erwartet das Publikum erneut ein umfassendes Rahmenprogramm, das für diese Fortsetzung um einige Attraktionen ergänzt worden ist.
Ausführlicher Bericht im Heimatblatt vom 01. Januar 2014
Bookmark and Share