Samstag, 29. März 2014

INTERVIEW mit Feller & Feller

"Das Allerwichtigste sind unsere Fans"
wj Südbrookmerland. Das Schlager-Duo "Feller & Feller“ aus Südbrookmerland begeht 2014 sein 20-jähriges Bühnenjubiläum. Aus diesem Anlass geben die beiden am 5. April 2014 in der Auricher Stadthalle ein großes Jubiläumskonzert. Beginn ist um 19.30 Uhr. Vorab lassen Hansi und Robert Feller im nachfolgendem Interview noch einmal die wichtigsten Stationen ihrer Karriere Revue passieren und gewähren einen kleinen Einblick ihre neue CD, die ebenfalls am 5. April offiziell erscheinen wird.

Frage: Hansi, Sie sind quasi „vorbelastet“, da Sie bereits vor „Feller & Feller“ bekannt waren und mit „Das schneeweiße Brautkleid“ auch schon einen großen Hit hatten. 
Hansi Feller: Das Lied hatte ich ursprünglich nur für meine Schwester geschrieben, um ihr eine kleine Freude zu ihrer Hochzeit zu machen. Zunächst war gar nicht geplant, das zu veröffentlichen. Viele Leute meinten aber zu mir, ich sollte mich damit ruhig mal an ein professionelles Studio wenden. Zwei Tage, nachdem ich das Lied ins Büro von Jack White geschickt hatte, bekam ich von denen einen Anruf und bin nach München eingeladen worden. Dort habe ich unter anderem Andreas Martin und Ralph Siegel kennen gelernt. Das waren ja alles Leute, die damals an meinem Album mitgewirkt haben.

Frage: Und das „Brautkleid“ lief nicht schlecht, zumal sie nicht dessen einziger Interpret gewesen sind.
Hansi Feller: Für mich war das in der Tat der große Durchbruch. Ich hatte über mehrere Jahre hinweg viel Erfolg damit. Etwas später hat Hansi Hinterseer den Titel erneut aufgenommen und damit auch nochmal einen riesigen Erfolg gehabt. Aber es ist und bleibt nach wie vor mein Lied.

Frage: Wie kam es zu „Feller & Feller“?
Hansi Feller: Ich hatte einen Auftritt auf dem Auricher Stadtfest, wo ich spontan jemanden aus dem Publikum haben wollte, der mit mir zusammen auf der Bühne singt. Tja, und da kam Robert. Ich weiß gar nicht mehr welches Lied wir gesungen haben. Jedenfalls haben wir uns so kennen gelernt und sind weiter in Kontakt geblieben, bis sich daraus eine feste Zusammenarbeit entwickelt hat. 
Ausführliches Interview im Ostfriesischen Kurier vom 29. März 2014

Bookmark and Share

Donnerstag, 27. März 2014

CineTipp: The Return of the First Avenger

Captain America gegen den Rest der Welt
wj Aurich. Ursprünglich kämpfte er einmal gegen die Nazis und war eigentlich schon längst den Heldentod gestorben. Später beschlossen die Macher von Marvel ihre Comic-Figur „Captain America“ neu aufleben zu lassen, indem sie behaupteten, er wäre über mehrere Jahrzehnte eingefroren gewesen. Im aktuellen Kinoabenteuer „The Return of the First Avenger“ durfte wieder Chris Evans in die Rolle des Superhelden schlüpfen.
Ausführliche Rezensionen in der Rheiderland-Zeitung (Fr.) und im  Ostfriesischen Kurier (Sa.)
Kinostart: 27. März 2014. Foto und Trailer: Marvel
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?
Bookmark and Share

Mittwoch, 26. März 2014

INTERVIEW mit Michael Sadler

"Als Künstler willst du möglichst viele Leute erreichen"
wj Aurich. Geboren wurde er in Wales. Aber bereits als Kind wanderte Michael Sadler mit seiner Familie nach Kanada aus. Dort gründete er in den 70er Jahren mit Jim Chrichton die Band „SAGA“. Am Samstag, 10. Mai 2014 kommen die kanadischen Prog-Rocker zusammen mit „Magnum“ in die Emder Nordseehalle. Aus diesem Anlass stand Michael Sadler in folgendem Interview Rede und Antwort. 

Frage: Michael, was sind die ersten musikalischen Einflüsse, an die Sie sich erinnern?
Michael Sadler: Zunächst habe ich acht Jahre lang in einem Kirchenchor gesungen. Die erste Schallplatte, die ich mir gekauft habe, war von den „Monkees“, wenn ich mich nicht irre. Außerdem waren natürlich die „Beatles“ sehr wichtig. Später kamen härtere Sachen wie zum Beispiel „Led Zeppelin“. Ein einschneidendes Erlebnis für mich war, als mir ein befreundeter Schlagzeuger eine Import-LP von „Gentle Giant“ mitbrachte. Der meinte, da müsste ich unbedingt mal reinhören. Das war das „Three Friends“-Album. Ich erinnere noch, wie ich, nachdem ich mir die Platte angehört hatte, mit weit aufgerissenem Mund da saß und dachte: „Ich weiß zwar nicht, was das ist. Aber ich weiß, dass ich solche Musik machen will.“

Frage: Der Kirchenchor erklärt Ihre tolle Stimme. Außerdem spielen Sie noch diverse Instrumente.
Sadler: Das hat sich oft einfach so ergeben. In einer Blues-Band, wo ich zunächst nur Gitarrist und Bassist war, sagten meine Kollegen irgendwann zu mir, da stünde eine Überraschung für mich in unserem Übungsraum. Wie sich herausstellte, hatten sie beschlossen, dass wir ein Piano brauchen und ich das Ding spielen sollte. Als ich ihnen versuchte klarzumachen, dass ich gar kein Klavier spielen konnte, meinten sie nur: „Schon okay. Du wirst das lernen....“
Ausführliches Interview im Heimatblatt vom 26. März 2014. Foto: Fabian Schreyer
Bookmark and Share

Baumschutz in Aurich

"Dem Baumschutz etwas mehr den Rücken gestärkt"
wj Aurich. Sinnvolle Eingriffe oder sinnloser Kahlschlag? Die Verwaltung und Politik der Stadt Aurich sind wegen der derzeit am Georgswall und am Hohen Wall durchgeführten Sanierungsmaßnahmen ins Kreuzfeuer der Kritik geraten. Für manche Bürger und auch für einige Politiker findet der Baumschutz zu wenig Beachtung. Ratsherr Hendrik Siebolds (Linke) startete daraufhin eine Anfrage an den Bürgermeister und initiierte in der Umweltausschusssitzung am vergangenen Donnerstag eine Aussprache zu dem Thema. Wenngleich Umfang und Ausmaß der bisherigen Schädigungen sehr unterschiedlich bewertet werden, sind nun doch wohl zumindest alle Seiten hinreichend für die Problematik sensibilisiert worden.
Ausführlicher Bericht im Heimatblatt vom 26. März 2014
Bookmark and Share

Montag, 24. März 2014

Bürgerinitiative Baumschutz

Jederzeit für einen konstruktiven Dialog offen
wj Aurich. Viele Bäume im Auricher Stadtgebiet sind in der jüngsten Vergangenheit Axt und Säge zum Opfer gefallen. Zu viele, wie manche meinen. Inzwischen haben sich besorgte Bürgerinnen und Bürger zur Bürgerinitiative „Baumschutz Aurich“ (BIBA) zusammengeschlossen. Das selbst erklärte Ziel dieser Initiative besteht darin, der Auricher Verwaltung und Politik „in Sachen Baumschutz zukünftig etwas genauer auf die Finger schauen“, so BIBA-Sprecherin Dr. Brigitte Müller. Die nächste öffentliche Mitgliederversammlung findet am 31. März im Auricher „Fair Café“ in der Osterstraße statt. Beginn ist um 19 Uhr.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 24. März 2014
Bookmark and Share

Sonntag, 23. März 2014

Bilanz 2013 MTV Aurich

Sonderzuschläge sorgen für Misstöne im Verein
wj Aurich. Der MTV Aurich kommt nicht so richtig aus den roten Zahlen raus. 2013 war zumindest in finanzieller Hinsicht erneut ein Verlustjahr für den Sportverein. Der Versuch, das Minus über höhere Beiträge und Zuschläge zu kompensieren, findet längst nicht bei allen Mitgliedern ungeteilte Zustimmung. Auf der Jahreshauptversammlung, die am Mittwoch im Auricher Schützenhaus stattfand, machten einige Mitglieder sehr deutlich ihrer Verärgerung Luft. Allerdings gab es auch Positives zu vermelden. Neben diversen sportlichen Erfolgen und dem langjährigen Engagement besonders verdienter Mitglieder freut sich der Erste Vorsitzende Wilfried Theessen über die gute Entwicklung des von ihm maßgeblich mitinitiierten und vorangetriebenen „activ-Clubs“.
Ausführlicher Bericht im Sonntagsblatt vom 23. März 2014
Bookmark and Share

Donnerstag, 20. März 2014

Sanierung Medienzentrum

Für 20 000 Euro neue Filme gekauft
wj Aurich. Früher schrieben die Lehrer an die Tafel. Heutzutage nutzt man interaktive „Smart Boards“. Analog dazu sind aus den einstigen Kreisbildstellen hochmoderne Medienzentren geworden. Das in Aurich gilt sogar weit über die Grenzen Ostfrieslands hinaus als besonders vorbildlich. Nichtsdestotrotz musste hier während der vergangenen Monate kräftig improvisiert werden, da die Räumlichkeiten im vierten Obergeschoss des Kreishauses saniert wurden. Diese Arbeiten sind nun abgeschlossen. „Rein flächenmäßig steht uns zwar weniger Raum Verfügung als vorher, aber dennoch haben wir mehr Platz, weil wir uns von einigen Altlasten getrennt haben“, meint der Leiter des Medienzentrums Helmut Meyer.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 20. März 2014
Bookmark and Share

Mittwoch, 19. März 2014

CineTipp: Need for Speed

Eindeutig kein Kandidat für die Pole Position
wj Aurich. 1994 brachte die Firma „Electronic Arts“ ihre erste Version von „Need for Speed“ auf den Markt. Inzwischen wurde das Hochgeschwindigkeitsspektakel etwa 140 Millionen Mal verkauft und gilt damit als eines der weltweit erfolgreichsten Computer-Autorennspiele. Pünktlich zum 20-jährigen Jubiläum gibt es jetzt auch den dazu passenden Kinofilm.
Ausführliche Rezensionen in der Rheiderland-Zeitung (Fr.) und im  Ostfriesischen Kurier (Sa.)
Kinostart: 20. März 2014. Foto und Trailer: Constantin Film
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?
Bookmark and Share

Montag, 17. März 2014

Three Fall in Ostfriesland

Junger Jazz aufregend anders interpretiert
wj Aurich/Bunderhee. Sie wollen nicht nur anders sein. Sie sind es auch tatsächlich. Das Trio „Three Fall“ zählt zu den auffälligsten und aufregendsten Erscheinungen innerhalb der jungen deutschen Jazz-Szene. Verantwortlich dafür ist einerseits die ungewöhnliche Instrumentierung. Andererseits zeigen sich Lutz Streun (Tenorsaxofon, Bassklarinette), Til Schneider (Posaune) und Sebastian Winne (Schlagzeug) ausgesprochen offen gegenüber konventionellen Rock- und Pop-Einflüssen. Nachdem sie auf ihrem letzten Album „On a Walkabout“ Stücke der „Red Hot Chili Peppers“ interpretiert haben, setzen sie sich auf ihrem aktuellen Werk „Realize!“ u.a. mit der Musik der Grunge-Champions von „Nirvana“ auseinander. Im März geben „Three Fall“ zwei Live-Konzerte in Ostfriesland. Die Termine sind am Freitag, 21. März (Landschaftsforum Aurich) und Samstag, 22. März (Steinhaus Bunderhee). Beginn ist jeweils um 20 Uhr.

Ausführlicher Bericht im Sonntagsblatt vom 16. März 2014
Foto: Tobias Kreusler / Video: ACT
Bookmark and Share

Nahversorgung Aurich Nord

Hitzige Debatte um neuen Supermarktstandort
wj Aurich. Soll und darf im Norden von Aurich ein neuer großer Supermarkt gebaut werden? Diese Frage möchte die Politik gerne geklärt wissen. Zu diesem Zweck verabschiedete der Bauausschuss des Rates auf seiner Sitzung am vergangenen Donnerstag mehrheitlich einen entsprechenden Aufstellungsbeschluss. Heftiger Gegenwind kam nicht nur von Seiten einiger Ausschussmitglieder. Es hatten sich nämlich rund 30 betroffene Bürgerinnen und Bürger zu der Sitzung eingefunden, woraufhin der Ausschussvorsitzende Erich Fokken (CDU) eine außerplanmäßige Bürgerfragestunde auf die Tagesordnung setzte.
Ausführlicher Bericht im Sonntagsblatt vom 16. März 2014
Bookmark and Share

Freitag, 14. März 2014

Kulturkalender 2014

In diesem Jahr stehen vor allem viele Jubiläen an
wj Ostfriesland. Die ostfriesische Halbinsel hat im Verlaufe eines Jahres einiges an kulturellen Veranstaltungen zu bieten. Der von der Ostfriesischen Landschaft veröffentlichte Kulturkalender pickt sich Jahr für Jahr etwa 100 davon heraus und fasst sie in Form einer übersichtlichen Broschüre zusammen. Das aktuelle Exemplar für 2014 ist gerade druckfrisch erschienen. Neben bewährten Standards wie z.B. das Emder Filmfest, das Norderneyer „White Sands Festival“ oder die Gezeitenkonzerte sowie ein paar interessanten Geheimtipps stehen vor allem Jubiläen und runde Geburtstage besonders im Fokus.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 14. März 2014
Bookmark and Share

Minister bei OFD Aurich

Lob für großartigen Einsatz der Mitarbeiter
wj Aurich. Niedersachsens Finanzminister Peter-Jürgen Schneider (SPD) war am Donnerstag auf Stippvisite in Ostfriesland. Dabei besuchte er die Oberfinanzdirektion in Aurich. Im Anschluss an einen Rundgang durch die Räumlichkeiten im ehemaligen Auricher Schloss, gab er im früheren Domizil der Regierungspräsidenten eine Pressekonferenz. Dabei lobte er das großartige Engagement und die hohe Effizienz der ostfriesischen Behörde. Wenn sein Ministerium hier laut einer Benchmarkanalyse im direkten Vergleich aller Bundesländer die Nase ganz vorne liege, „haben wir dies auch und gerade der guten Arbeit in Aurich zu verdanken“, wie Schneider am Donnerstag betonte.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 14. März 2014
Bookmark and Share

Donnerstag, 13. März 2014

CineTipp: Non-Stop

Modernes Szenario altmodisch erzählt
wj Aurich. Viele Jahre lang sorgte Liam Neeson vor allem als Charakterdarsteller für Furore. Unter anderem verkörperte er in Steven Spielbergs Historiendrama „Schindlers Liste“ (1993) den Oskar Schindler und wurde seinerzeit für den „Oscar“ nominiert. Auf seine alten Tage besetzt Hollywood den heute 61-jährigen gebürtigen Nordiren aber immer öfter als Actionhelden - so auch in dem Thriller „Non-Stop“ von Regisseur Jaume Collet-Serra
)
Ausführliche Rezensionen in der Rheiderland-Zeitung (Fr.) und im  Ostfriesischen Kurier (Sa.)
Kinostart: 13. März 2014. Foto und Trailer: Studiocanal
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?
Bookmark and Share

Mittwoch, 12. März 2014

Howard Carpendale live

"Howie" ist und bleibt einfach ein Original
wj Aurich. Eigentlich war er ja bereits von der Bühne zurückgetreten. Dann erfolgte der Rücktritt vom Rücktritt. Am vergangenen Montag nun trat Howard Carpendale erstmals in der Auricher Sparkassenarena auf. Knapp 2000 Zuschauer erlebten eine insgesamt gelungene Premiere. Neben vielen alten Hits lieferte der gebürtige Südafrikaner zudem eine Reihe unbekannterer Songs mit zum Teil überraschend nachdenklichen Zwischentönen.
Ausführlicher Bericht im Anzeiger für Harlingerland vom 12. März 2014
Bookmark and Share

Dienstag, 11. März 2014

Gedenken an Recha Freier

Langer Kampf um verdiente Anerkennung
wj Norden. 1954 schlug Albert Einstein sie für den Friedensnobelpreis vor. Berücksichtigt worden ist Recha Freier seinerzeit nicht. Ohnehin musste die 1892 in Norden geborene jüdische Pädagogin, Schriftstellerin und Widerstandsaktivistin, die Tausenden von Kindern und Jugendlichen während der NS-Ära das Leben rettete, lange um ihre verdiente Anerkennung kämpfen. Im Rahmen der Auricher Frauentage erinnert das Historische Museum in Aurich am Donnerstag, 13. März mit einer Gedenkveranstaltung an die mutige Freiheitskämpferin. Beginn ist um 19.30 Uhr. Am 2. April 2014, dem 30. Todestag von Recha Freier, wird darüber hinaus Norden vom Niedersächsischen Landesfrauenrat zum offiziellen "frauenORT" ernannt.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 11. März 2014
Foto: privat
Bookmark and Share

Samstag, 8. März 2014

Schwarzgastronomie

Existenzielle Bedrohung für private Gastro-Betriebe
wj Aurich. „Unter diesen Umständen können wir unserem Sohn nicht empfehlen, den Betrieb zu übernehmen“, sagen Gerhard und Christa Saathoff. Die Inhaber der Traditionsgaststätte „Ley“ in Schirum-Leegmoor fühlen sich existenziell bedroht von einem neuen Schützenvereinsheim, das auf dem unmittelbar an ihre Gaststätte angrenzenden Grundstück entstehen soll. Die Stadt Aurich finanziert das Vorhaben mit großzügigen Zuschüssen. „Das ist eine klare Wettbewerbsverzerrung“, ärgert sich der Bezirksvorsitzende des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA) Jürgen Garrels, zumal dies aus seiner Sicht kein Einzelfall ist. Allein die „Schwarzgastronomie“, wie sie in vielen Vereinsheimen und Dorfgemeinschaftshäusern beinahe tagtäglich Gang und Gäbe ist, macht nach Ansicht des DEHOGA-Bezirksvorsitzenden alteingesessen Familienbetrieben wie dem Gasthof „Ley“ das (Über)-Leben schwer und hat zudem fatale Auswirkungen auf den Tourismus.
Ausführlicher Bericht im Sonntagsblatt vom 09. März 2014
Bookmark and Share

Freitag, 7. März 2014

Lokales Traumazentrum

Krankenhaus auf Herz und Nieren geprüft
wj Aurich. Man stelle sich einmal vor, ein Notfallpatient wird kreuz und quer durch die Gegend transportiert und sämtliche Krankenhäuser, die kontaktiert werden, lehnen eine Aufnahme ab, weil sie keine Kapazitäten frei haben. Dabei zählt gerade unmittelbar nach einer schweren Verletzung jede Sekunde. Nicht von ungefähr nennt sich dieser Zeitraum im medizinischen Fachjargon die „Goldene Stunde“. Die Ubbo-Emmius-Klinik (UEK) in Aurich ist jetzt von der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirugie (DGU) offiziell als lokales Trauma-Zentrum zertifiziert worden. Neben mehr Transparenz versprechen sich die Verantwortlichen dadurch vor allem ein höheres Maß an Effektivität.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 07. März 2014
Bookmark and Share

Donnerstag, 6. März 2014

24. Auricher Frauenwochen

Zwischen schönem Schein und hässlicher Realität
wj Aurich. Vielfalt statt Einfalt – so lautet eine der Kernbotschaften der 24. Auricher Frauenwochen, die am vergangenen Dienstag offiziell eröffnet worden sind. Bis zum Monatsende stehen insgesamt 40 verschiedene Veranstaltungen auf dem Programm. Dass es darin auch aber keineswegs ausschließlich um Frauenthemen geht, wurde bereits bei der Eröffnung deutlich. Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Aurich Birgit Ehring-Timm gab eine Einführung in eine Ausstellung, die begleitend zu den Frauenwochen im Auricher Rathaus zu sehen ist. Verschiedene Schautafeln setzen sich mit den Rollenklischees von Frauen und Männern in der Werbung auseinander.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 06. März 2014
Bookmark and Share

Familienlotsen LK Aurich

Mit persönlicher Lebenserfahrung anderen Menschen helfen
wj Norden/Aurich. In Norden wird das Konzept bereits praktiziert, jetzt soll es auf den gesamten Landkreis Aurich ausgedehnt werden. Die Rede ist von so genannten „Familienlotsen“. Deren Aufgabe besteht darin, Familien, denen bestimmte Probleme und Belastungen über den Kopf zu wachsen drohen, für einen gewissen Zeitraum helfend zur Seite zu stehen. Bund und Land fördern die Maßnahme mit jährlich 50000 Euro. Die Tätigkeit geschieht auf ehrenamtlicher Basis. An den Kreisvolkshochschulen in Norden und Aurich werden dazu spezielle Fortbildungsseminare angeboten, die am 28. April starten sollen.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 06. März 2014
Bookmark and Share

Mittwoch, 5. März 2014

CineTipp: 300 Rise of an Empire

Monumental inszeniertes Schlachtenspektakel
wj Aurich. Vor allem an den 300 spartanischen Kriegern soll sich das schier übermächtige Heer der Perser unter Leitung ihres legendären Großkönigs Xerxes einst die Zähne ausgebissen haben. So schildert es jedenfalls der Chronist Herodot. Der amerikanische Graphic-Novel-Autor Frank Miller kreierte daraus eine Serie, die 2007 unter dem Titel „300“ verfilmt wurde. Während die Fortsetzung als Comic nach wie vor auf sich warten lässt, kann man sich mit „300: Rise of an Empire“ die dazugehörige Leinwandfassung schon jetzt im Kino anschauen.
Ausführliche Rezensionen in der Rheiderland-Zeitung (Fr.) und im  Ostfriesischen Kurier (Sa.)
Kinostart: 06. März 2014. Foto und Trailer: Warner Bros.
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?
Bookmark and Share

Samstag, 1. März 2014

BUCH Künstler in Ostfriesland

Kunstexperte ohne lästige Fachallüren
wj Aurich. „Ich bin kein Kunsthistoriker oder Kunstwissenschaftler, sondern nur ein profaner Jurist, der sich als Sammler etwas mit der bildenden Kunst in Ostfriesland befasst“, sagt Walter Baumfalk über sich selbst. Trotzdem oder vielleicht wohl eher gerade deshalb wird er immer wieder eingeladen, um bei Ausstellungseröffnungen eine Einführungsrede zu halten. Eine Sammlung seiner besten Vorträge aus den vergangenen zehn Jahren liegt jetzt als Buch vor. Es trägt den Titel „Von Künstlern und Bildern in Ostfriesland“.
Ausführlicher Bericht im Sonntagsblatt vom 02. März 2014
Bookmark and Share

Gewinner Umsteigeaktion

Gute Gründe fürs Umsteigen geliefert
wj Aurich. Wie überzeugt man Autofahrer davon, auf den Bus umzusteigen? Dazu haben die Verantwortlichen von Weser-Ems-Bus Menschen befragt, die ohnehin schon Bus fahren. Die Aktion lief unter dem Motto „Ausgeschlafene steigen um“, wobei die 20 besten Antworten und Einfälle mit einer Monatskarte der Linie 410/411 belohnt worden sind. Offizielle Übergabe der Gewinne war am vergangenen Donnerstag im Hotel Stadt Aurich.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 01. März 2014
Bookmark and Share