Dienstag, 31. Mai 2016

Grönemeyer live in Aurich

Feucht-fröhliche Stimmung auf dem Festival-Gelände
wj Tannenhausen. Als Herbert Grönemeyer und seine Band am Sonntagabend gegen 20.15 Uhr die Bühne betraten, hatte der Himmel endlich ein Einsehen und schickte keine Schauer mehr auf das Open Air Gelände in Tannenhausen. Zuvor war es doch reichlich feucht geworden, wovon sich die meistens der rund 12000 Zuschauer, die sich teils bereits Stunden zuvor auf den Gelände tummelten, jedoch nicht im mindestens beirren ließen. Insgeheim hatten sie sich diese „Trockenperiode“ dann auch irgendwie verdient. Denn das bestens aufgelegte Publikum trug wesentlich dazu bei, dass der Abend für sämtliche Beteiligten zu einem rauschenden Konzerterlebnis wurde.
Ausführlicher Bericht in der Nordwest-Zeitung vom 31. Mai 2016
Bookmark and Share

Samstag, 28. Mai 2016

Brandkasse-Archiv digitalisiert

Einträge reichen zurück bis ins Jahr 1768
wj Aurich. Wie und wo haben unsere Vorfahren eigentlich gewohnt? Das kann man in Ostfriesland ab sofort noch ein bisschen besser als bisher nachvollziehen. Denn die Landschaftliche Brandkasse hat ihren historischen Datenbestand digitalisieren lassen und stellt ihn der interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung. Das ambitionierte Projekt, das vom Ehrenvorsitzenden und vormaligen Präsidenten der Ostfriesischen Landschaft Helmut Collmann angeschoben wurde, zieht weite internationale Kreise, die bis in die USA und nach Vietnam reichen.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 27. Mai 2016
Bookmark and Share

Freitag, 27. Mai 2016

DSDS 2016 live

Gefällige Kopisten ohne erkennbar eigenständiges Profil
wj Aurich. „Deutschland sucht den Superstar“ und ist irgendwie immer noch nicht so richtig fündig geworden. Jedenfalls sind die bisherigen Sieger der gleichnamigen Casting-Show spätestens nach einem Jahr buchstäblich sang- und klanglos in der Versenkung verschwunden. Gerade ist die 13. Staffel zu Ende gegangen. Die sechs Final-Kandidaten präsentieren sich derzeit auf einer Tournee noch einmal live ihren Fans. Am Mittwoch machten sie in Aurich Station und lockten 1500 Zuschauer in die Sparkassenarena.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 27. Mai 2016
Bookmark and Share

Mittwoch, 25. Mai 2016

CineTipp: Warcraft: The Beginning

Alles auf Anfang bei der Schlacht um Azeroth
wj Aurich. „WoW!“, sagen Millionen Menschen von Amerika über Europa bis nach China, sobald sie ihren PC anschalten und sich in jene Welt begeben, für die dieses Kürzel bei ihnen steht. Gemeint ist natürlich „World of Warcraft“. Inzwischen gilt die „Welt des Kriegshandwerks“ laut Guinness-Buch der Rekorde als das beliebteste und erfolgreichste Computer-Rollenspiel weltweit. Nun folgt der obligatorische Kinofilm. In „Warcraft: The Beginning“ geht es wieder zurück ganz zu den Anfängen.
Ausführliche Rezensionen in der Rheiderland-Zeitung (Fr.) und im Ostfriesischen Kurier (Sa.)
Kinostart: 26. Mai 2016. Foto und Trailer: Universal Pictures
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?
Bookmark and Share

Dienstag, 24. Mai 2016

Filmprojekt Eva Sturm

Engagierte Nachwuchstalente gesucht
wj Ostfriesland. „Jetzt haben wir Blut geleckt“, gesteht Bastian Kramer. Nachdem der Jung-Regisseur aus Ihlow bei der diesjährigen Berlinale im Rahmen der „99Fire-Films-Awards“ mit seinem Beitrag „Date“ unter Tausenden von Bewerbern den Sprung ins Finale geschafft hat, wollen er und sein Crew jetzt einen „richtigen“ Spielfilm drehen. Die literarische Vorlage dafür liefert ihnen die ostfriesische Krimi-Autorin Moa Graven. Mitstreiter inklusive Darsteller werden noch gesucht. Die ersten Castings gehen bereits im Juni über die Bühne.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 24. Mai 2016
Foto: privat
Bookmark and Share

Samstag, 21. Mai 2016

Arschkrampen live

Lustige Lesung über Ballerbrühe und Bretterpenne
wj Aurich. „Das versendet sich“, so die inständige Hoffnung der Führungsetage bei Radio ffn, wenn deren Comedians Dietmar Wischmeyer und Oliver Kalkofe die Grenzen des guten Geschmacks mal wieder eindeutig überschritten hatten. Das war in den 90ern, als noch keine Mediatheken existierten, aus denen brisante Inhalte nachträglich hätten gelöscht werden müssen. Pech nur oder besser gesagt: was für ein Glück, dass die Protagonisten all ihre Sketche haarklein notiert haben. Am vergangenen Donnerstag präsentierte sich das Paar im Rahmen einer Lesung in einer seiner Paraderollen als „Arschkrampen“ vor rund 600 Zuschauern in der Auricher Stadthalle
Ausführlicher Bericht in der Emder Zeitung vom 21. Mai 2016
Bookmark and Share

Kolpingsfamilie Emden

Seit 50 Jahren ein schönes Miteinander
Emden. „Viele waren fest überzeugt, wir würden uns vielleicht ein oder zwei Jahre halten“, erinnert sich Karl-Alfred Russell. Doch es kam anders. Nachdem er 1966 den „Gesellenverein“ aus der Taufe gehoben hatte, entwickelte sich daraus die Kolpingsfamilie der katholischen Emder Christ König Pfarrei. Die feiert nun im Mai ihr 50-jähriges Jubiläum, wobei sich der Blick auch aber keineswegs nur in die Vergangenheit richtet. Die aktuell 42 Mitglieder sorgen dank zahlreicher Aktivitäten nach wie vor für ein reges Gemeindeleben. Und nicht selten geht der inzwischen 94-jährige Gründervater und langjährige Vorsitzende mit gutem Beispiel voran.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 21. Mai 2016
Bookmark and Share

Donnerstag, 19. Mai 2016

Ein Jahr Familienzentrum

Kaum irgendwo sonst so zu finden
wj Aurich. Der Grundgedanke, nämlich dass unser Haus eine Begegnungsstätte ist, wird sehr gut angenommen“, sagt Sandra Grau. Nach rund einem Jahr offiziellem Betrieb zieht die Leiterin des Auricher Familienzentrums deswegen ein positives Fazit, sieht aber durchaus auch noch Ansätze zu Verbesserungen. „Manche Räume könnten sicherlich optimaler genutzt werden“, bestätigt der zuständige Fachbereichsleiter der Stadt Aurich Kai-Michael Heinze. „Aber wir wollten den Leuten ohnehin nie ein fertiges Konzept vorsetzen, sondern die Gegebenheiten möglichst nah an und in Einklang mit den Bedürfnissen der hier bei uns aktiven Menschen gestalten.“ Laut Schätzung von Sandra Grau sind derzeit etwa 60 verschiedene Gruppen mit knapp 100 Angeboten regelmäßig im Auricher Familienzentrum engagiert. Was sie im einzelnen machen, das zeigen sie am 29. Mai von 11 Uhr bis 17 Uhr im Rahmen eines Festes anlässlich des einjährigen Bestehens mit Familienflohmarkt, Bühnenprogramm und Informationsständen.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 19. Mai 2016
Bookmark and Share

Mittwoch, 18. Mai 2016

CineTipp: X-Men - Apocalypse

Erstklassige Spezialeffekte aber zu viel Personal
wj Aurich. Eigentlich bedeutet das griechische Wort „Apokalypse“ wörtlich übersetzt so viel wie „Entschleierung“ oder „Enthüllung“. Mittlerweile ist daraus über religiös-prophetische Interpretationen längst eine gängige Vokabel für „Gottesgericht“ oder „Weltuntergang“ geworden. Genau darum dreht sich alles in der neuesten „X-Men“-Verfilmung, wobei der Untertitel „Apocalypse“ dort gleichzeitig auch den Oberschurken benennt.
Ausführliche Rezensionen in der Rheiderland-Zeitung (Fr.) und im Ostfriesischen Kurier (Sa.)
Kinostart: 19. Mai 2016. Foto und Trailer: 20th Century Fox
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?
Bookmark and Share

Samstag, 14. Mai 2016

In memoriam Peter Behrens

Der "Clown mit der Trommel" ist tot
wj Wilhelmshaven. Sein reduziertes Schlagzeugspiel prägte maßgeblich den Sound von „Trio“, jene Band, die durch Hits wie „Da da da“ oder „Herz ist Trumpf“ berühmt wurde. Ein Minimalist blieb Peter Behrens Zeit seines Lebens. Zuletzt musste der gebürtige Friesländer mit einer mageren Rente von knapp über 400 Euro im Monat auskommen. Nachdem sich die Medien ab und an mit dem sozialen Abstieg des Musikers beschäftigt hatten, meldete der sich 2013 noch einmal selber mit seiner Autobiografie zu Wort. Nun ist der „Clown mit der Trommel“, so der Titel des Buches, im Alter von 68 Jahren gestorben.
Ausführlicher Bericht in der Emder Zeitung vom 14. Mai 2016
Bookmark and Share

Mittwoch, 11. Mai 2016

CineTipp: Angry Birds

"Zornige Vögel" schießen jetzt in 3-D
wj Aurich. Ihr klassischer Exportschlager ist die Sauna. Aber manche Finnen sind auch multimedial recht kreativ und erfolgreich. Bestes Beispiel dafür ist das von der in Espoo nahe Helsinki ansässigen Firma Rovio Entertainment entwickelte Handy-Spiel „Angry Birds“. Das wurde seit der ersten Veröffentlichung im Jahre 2009 weltweit bisher schätzungsweise drei Milliarden Mal herunter geladen. Jetzt sollen die „zornigen Vögel“ auf der großen Kino-Leinwand durchstarten.
Ausführliche Rezensionen in der Rheiderland-Zeitung (Fr.) und im Ostfriesischen Kurier (Sa.)
Kinostart: 12. Mai 2016. Foto und Trailer: Sony Pictures
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?
Bookmark and Share

KVHS Aurich und Norden

Kreisvolkshochschule plant neues Gesundheitszentrum
wj Aurich/Norden. Dass die Kreisvolkshochschulen in Aurich und in Norden künftig enger miteinander kooperieren wollen, ist seit längerem im Gespräch. Wie sich diese Zusammenarbeit gestalten soll, auf diese Frage gab es während der letzten Betriebsausschusssitzung in Aurich am vergangenen Dienstag aber noch keine konkrete Antwort von der Verwaltung. Auch Landrat Harm-Uwe Weber konnte dazu keine Stellung nehmen, da er sich aufgrund eines anderen Termins entschuldigen ließ. Zumindest wurden beide Seiten im Verlaufe der Sitzung nicht müde zu betonen, dass man sich schon jetzt ständig gegenseitig abstimmt. Doch das ist in Anbetracht der aktuellen Lage wohl ohnehin unabdingbar. Vor allem die Integrationsarbeit mit den Flüchtlingen nimmt erhebliche Kapazitäten in Anspruch. Das betrifft auch und gerade die Unterrichtsräume, weswegen die Gebäude der ehemaligen Auricher Süßmosterei, die die KVHS bereits seit einiger Zeit nutzt, abgerissen und durch den Bau eines neuen Gesundheitszentrums ersetzt werden sollen.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 11. Mai 2016
Bookmark and Share

Erlös Lions-Kalender 2015

Ein bisschen Weihnachten mitten im Mai
wj Aurich. Eine schöne Bescherung und das an einem wonnig-sonnigen Maitnachmittag erlebte das Diakonische Werk des Kirchenkreises Aurich am vergangenen Dienstag. Da übergaben die Damen vom Lions Club Aurich „Frisia Orientalis“ der Einrichtung nämlich einen Scheck für den guten Zweck in Höhe von 5800 Euro. Tatsächlich hatte die Aktion etwas mit Weihnachten zu tun. Der Erlös stammt aus dem letztjährigen Verkauf der Lions-Adventskalender.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 11. Mai 2016
Bookmark and Share

Dienstag, 10. Mai 2016

Nachlass Gerhard Brunzema

Einen kleinen Schatz für die Region gehoben
wj Aurich. Manche Angebote kann man einfach nicht ablehnen. So erging es auch dem Leiter der Landschaftsbibliothek Dr. Paul Weßels als im Oktober vergangenen Jahres ein Brief aus Kanada auf seinem Schreibtisch landete. Ruth Brunzema, die Witwe des 1992 in Ontario verstorbenen ostfriesischen Orgelbauer Gerhard Brunzema, fragte darin an, ob Interesse am Nachlass ihres Mann bestünde. Mittlerweile haben rund 100 Bücher den Weg über den „großen Teich“ nach Aurich gefunden. Die Sammlung, die der Landschaftsbibliothek nun vorliegt, dürfte in dieser Form ziemlich einmalig sein, da zahlreiche der darin enthaltenen Publikationen laut Aussage von Dr. Weßels in den einschlägigen norddeutschen Bibliothekskatalogen bisher kaum oder überhaupt gar nicht auftauchen.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 10. Mai 2016
Bookmark and Share

Samstag, 7. Mai 2016

Wakeboard Park Tannenhausen

Spektakuläre Attraktion für Badesee geplant
wj Aurich. Nach der Skaterhalle und dem Kletterwald wird das Angebot an Trendsportarten in und um Aurich bald um eine weitere spektakuläre Attraktion reicher sein. Am Tannenhausener Badesee soll demnächst ein Wakeboard Park entstehen. Wenn alles gut läuft, könnte die Anlage sogar noch im Verlaufe diesen Jahres fertig werden. Die Idee kommt von den drei Jungunternehmer Julian Berg und Gerrit Poppinga aus Dornum sowie Martin Flessner aus Südbrookmerland.
Ausführlicher Bericht im Anzeiger für Harlingerland vom 07. Mai 2016
Bookmark and Share

Freitag, 6. Mai 2016

Vortrag Mohammed Ibrahim

IS-Terroristen missbrauchen den Islam
wj Aurich. „Dschihad“, das ist doch der „Heilige Krieg“, dessen Terror sich vor allem gegen Juden und Christen richtet. Die Gruppe „Öffnen und Begegnen“ der Auricher Lambertigemeinde wollte es genauer wissen und hatte unter dem Motto „Lamberti im Dialog“ den islamischen Religionslehrer Mohammed Ibrahim als Referenten zu diesem Thema eingeladen. Der erläuterte den interessierten Anwesenden im gut gefüllten Lamberti-Gemeindesaal, dass und warum sich der Islam eben nicht auf eine solch' simple Formel reduzieren lässt.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 06. Mai 2016
Bookmark and Share

Mittwoch, 4. Mai 2016

CineTipp: Bad Neighbors 2

Nächste Runde im Nachbarschafts-Duell
wj Aurich. „Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt“, schrieb einst Friedrich Schiller. So ungefähr lautet auch die Ausgangsidee für den vor zwei Jahren erschienenen Kinofilm „Bad Neighbors“. Nun legt Drehbuchautor und Regisseur Nicholas Stoller („Muppets Most Wanted“) nach. In der Fortsetzung mit dem Untertitel „Sorority Rising“ („Aufstand der Schwesternschaft“) hauen anstatt spätpubertierender Jungs dieses Mal Studentinnen ordentlich auf den Putz.
Ausführliche Rezensionen in der Rheiderland-Zeitung (Fr.) und im Ostfriesischen Kurier (Sa.)
Kinostart: 05. Mai 2016. Foto und Trailer: Universal Pictures
Kino-Finder: Wo läuft dieser Film?
Bookmark and Share

OLB Ostfriesland 2015

Filialen vor Ort sind nach wie vor wichtig
wj Aurich. Was ihre Vermögensanlagen betrifft, sind die Ostfriesen auch 2015 recht konservativ eingestellt gewesen. Sie haben wieder fleißig gebaut, und es sind erneut etliche Millionen Euro in die Windenergie investiert worden. Das sind einige der Kernpunkte des Berichts, den die Oldenburgische Landesbank (OLB) für ihr Geschäftsjahr 2015 in Ostfriesland vorgelegt hat. Demnach betreute die Bank in dem Gebiet zwischen Emden, Norderney, Aurich, Esens und Weener zum Ende des Jahres 81329 Kunden. „Das ist ein leichtes Plus gegenüber 2014, als die Zahl knapp um 81000 herum lag“, meint der für die Privat- und Geschäftskunden zuständige Regionaldirektor Rainer Schröder.
Ausführlicher Bericht im Anzeiger für Harlingerland vom 04. Mai 2016
Bookmark and Share