Donnerstag, 17. August 2017

Bezahlung Schulbegleiter

Mehr Geld für Integrationshelfer ist nicht genug
wj Aurich. Bisher bekamen Integrationshelfer, die unterstützungsbedürftige Schülerinnen und Schüler im Landkreis Aurich betreuen, für ihre Arbeit lediglich den Mindestlohn ausbezahlt. Das soll sich zukünftig ändern. Aurichs Erster Kreisrat Dr. Frank Puchert plädierte am vergangenen Dienstag im Sozialausschuss für eine rückwirkende Lohnerhöhung ab August um 5,5 Prozent. Zudem stellte er mit Beginn des nächsten Jahres weitere Gehaltssteigerungen in „tarifähnlichen“ neuen Strukturen in Aussicht. Zwar stieß er damit bei den Ausschussmitgliedern auf breite Zustimmung. Aber manchen reichen diese Vorschläge nach wie vor nicht aus. Und nicht bloß deswegen werden die Diskussionen um die Schulbegleiter so schnell wohl nicht abreißen.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 17. August 2017
Bookmark and Share