Dienstag, 7. November 2017

Fassadengemälde soll weg

Optikerin treibt es den Behörden zu bunt
wj Aurich. „Ich dachte, das ist mal ein bisschen etwas anderes, über das sich die Leute vielleicht freuen“, sagt Elke Lenk mit Blick auf ihr in der Auricher Fußgängerzone gelegenes Optikgeschäft. Dessen Fassade hat die Inhaberin mit einem professionellen Graffiti des Künstlers Tim Write verzieren lassen. Tatsächlich fallen die Reaktionen darauf bisher überwiegend positiv aus. Lediglich den Behörden ist das alles buchstäblich zu bunt, weil es gegen Vorschriften verstößt. Sie möchten das Kunstwerk am liebsten schleunigst entfernen lassen. Das geht nun wiederum manchen Bürger und Bürgerinnen gehörig gegen den Strich. Inzwischen hat sich eine Initiative gegründet, die Unterschriften für den Erhalt der bunten Fassade sammelt.
Ausführlicher Bericht in der Emder Zeitung vom 07. November 2017
Bookmark and Share