Montag, 6. November 2017

Streit wegen Außenstelle

Eltern plädieren tendenziell eher für einen Neubau
wj Aurich. Weil das verkürzte Abitur nach dem 12. Schuljahr in Niedersachsen inzwischen wieder abgeschafft worden ist, steht das Auricher Gymnasium Ulricianum vor einem Problem: Aufgrund der damit einhergehenden steigenden Schülerzahlen und des erhöhten Raumbedarfs wird es in absehbarer Zeit zu eng werden. Der Landkreis als zuständiger Schulträger würde das am liebsten mit frei werdenden Kapazitäten der Waldschule Egels kompensieren. Damit sind die Elternvertreter jedoch ganz und gar nicht einverstanden.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 06. November 2017
Bookmark and Share