Dienstag, 5. Dezember 2017

Aus Ostfriesland um die Welt

Jeder Transport ist eine Herausforderung
wj Aurich. Mal eben einen Flugsimulator aus Kanada abholen, eine komplette Kunstausstellung von Europa nach Havanna liefern oder die Fassade vom „Otto Huus“ in Süddeutschland neu wiederaufleben lassen – solche und ähnliche ungewöhnlichen Aufträge gehören für ihn zu seinem regulären Arbeitsalltag. Tjardo Frei und sein in Aurich ansässiges Logistik-Unternehmen „netcon-int“ haben sich auf den Transport sensibler und gefährlicher Güter spezialisiert. Die Kunden kommen von Europa über Amerika bis hin nach Asien aus der ganzen Welt. Viele von den für seine Tätigkeit erforderlichen komplexen Kenntnissen hat der 29-jährige gebürtige Emder, der inzwischen in Westerholt wohnt, in seiner ostfriesischen Heimat gelernt. Und der fühlt er sich trotz seiner mannigfaltigen internationalen Aktivitäten nach wie vor eng verbunden.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 05. Dezember 2017
Bookmark and Share