Samstag, 3. Februar 2018

Erhalt Auricher Stiftsmühle

Den Verfall mit allen Mitteln aufhalten
wj Aurich. Das Bild, das Ostfrieslands größte noch funktionstüchtige Windmühle momentan abgibt, hat durchaus Symbolcharakter. Denn nicht bloß, weil ihre Flügel abmontiert sind, wirkt die Auricher Stiftsmühle derzeit etwas trübselig und flügellahm. Allerdings soll sich das nun bald ändern. Die Stadt Aurich will den 1858 erbauten Galerieholländer übernehmen und wieder vernünftig in Schuss bringen. Parallel dazu soll auch das Besucherprogramm attraktiver gestaltet werden. Eine entsprechende Beschlussvorlage wurde einstimmig auf der letzten Kulturausschusssitzung verabschiedet. Die Reparaturkosten belaufen sich demnach auf insgesamt 240.000 Euro. Ein Drittel davon soll aus dem städtischen Mühlen-Fond finanziert werden. Die laufenden Kosten pro Jahr bezifferte der zuständige Fachbereichsleiter der Stadt Aurich Kai-Michael Heinz auf 18.000 Euro.
Ausführlicher Bericht im Ostfriesischen Kurier vom 02. Februar 2018
Bookmark and Share